Rechtsprechung
   BGH, 13.12.2012 - I ZR 182/11   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • lexetius.com

    Metall auf Metall II

    UrhG § 24 Abs. 1, § 85 Abs. 1 Satz 1

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Metall auf Metall II - Zur Anwendbarkeit von § 24 Abs. 1 UrhG bei der Benutzung fremder Tonaufnahmen im Rahmen des Sound-Sampling.

  • Telemedicus

    Zulässigkeit von Tonträger-Sampling - Metall auf Metall II

  • IWW
  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de

    Metall auf Metall II

  • Jurion

    Ausschluss der Anwendung des § 24 Abs. 1 UrhG bei der Benutzung fremder Tonaufnahmen bei Möglichkeit der Herstellung einer eigenen Tonaufnahme durch einen Musikproduzenten (hier: Musikstück "Metall auf Metall" der Musikgruppe "Kraftwerk")

  • kanzlei.biz

    Tonträgersampling die Zweite

  • NWB SteuerXpert START

    UrhG § 24 Abs. 1, § 85 Abs. 1 Satz 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Ausschluss der Anwendung des § 24 Abs. 1 UrhG bei der Benutzung fremder Tonaufnahmen bei Möglichkeit der Herstellung einer eigenen Tonaufnahme durch einen Musikproduzenten (hier: Musikstück "Metall auf Metall" der Musikgruppe "Kraftwerk")

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Urheberrecht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (20)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zum Tonträger-Sampling

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Verletzung des Tonträgerherstellerrechts durch Sound-Sampling

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Pressemitteilung)

    Die Übernahme einer 2-Sekunden-Rhythmussequenz verstößt gegen das Urheberrecht - Tonträger-Sampling

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Urteil "Metall auf Metall II” des BGH zum Sound-Sampling

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Tonträger-Sampling

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Tonträger-Sampling

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    BGH-Entscheidung zur Unzulässigkeit der Verwendung fremder Samples in einem Musikstück - Metall auf Metall II

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    BGH-Entscheidung zum Tonträger-Sampling ("Metall auf Metall II")

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    BGH-Entscheidung zum Tonträger-Sampling ("Metall auf Metall II")

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Tonträger-Sampling - Metall auf Metall II

  • medi-ip.de (Kurzinformation)

    Zur Abwendung des § 24 Abs. 1 UrhG bei der Benutzung fremder Tonaufnahmen - Metall auf Metall II

  • raschlegal.de (Kurzinformation)

    BGH erklärt Tonträger-Sampling für unzulässig

  • raschlegal.de (Kurzinformation)

    Tonträgersampling von Sequenz des Titels Metall auf Metall unzulässig

  • rechtsportlich.net (Kurzinformation)

    Verletzung der Rechte des Tonträgerherstellers durch Sampling?

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Tonträger-Sampling

  • it-recht-kanzlei.de (Pressemitteilung)

    Übernahme von Rhythmusssequenzen für unzulässig

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Freie Benutzung bei Tonträger-Sampling?

  • ra-dr-graf.de (Kurzinformation)

    Metall auf Metall II - Tonträger-Sampling urheberrechtswidrig, wenn Komponist Sequenz selbst hätte aufnehmen können - Gruppe Kraftwerk gewinnt langjährigen Rechtsstreit gegen Produzenten Pelham/Haas

  • recht-freundlich.de: RA Thomas Feil (Kurzinformation)

    Zum Tonträger-Sampling

  • netzpolitik.org (Pressebericht, 14.12.2012)

    Sampling-Urteil des BGH: Zwei Takte Leistungsschutzrecht

Besprechungen u.ä.

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    "Metall auf Metall"-Sample: Erlaubt und doch unmöglich

Zeitschriftenfundstellen

  • NJW 2013, 1885
  • MDR 2013, 861
  • GRUR 2013, 614
  • MMR 2013, 464
  • MIR 2013, Dok. 025
  • K&R 2013, 388
  • ZUM 2013, 484
  • afp 2013, 247



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • BGH, 11.04.2013 - I ZR 151/11  

    Urheberrecht - Wie weit gehen die Rechte eines "Online-Videorekorders"?

    Geht der Kläger aus einem Schutzrecht vor, wird der Gegenstand der Klage durch den Antrag und das im Einzelnen bezeichnete Schutzrecht festgelegt (BGH, Urteil vom 17. August 2011 - I ZR 108/09, GRUR 2011, 1043 Rn. 26 = WRP 2011, 1454 - TÜV II; zum Urheberrecht BGH, Urteil vom 24. Mai 2007 - I ZR 42/04, GRUR 2007, 691 Rn. 17 = WRP 2007, 996 - Staatsgeschenk; Urteil vom 13. Dezember 2012 - I ZR 182/11 Rn. 8 - Metall auf Metall II).
  • BGH, 19.03.2014 - I ZR 35/13  

    Privatkopieschranke auch bei noch nicht veröffentlichten Werken - Porträtkunst

    Dabei kann die durch Art. 5 Abs. 3 Satz 1 GG geforderte kunstspezifische Betrachtung es verlangen, einer Schrankenbestimmung im Wege der Auslegung zu einem Anwendungsbereich zu verhelfen, der für Kunstwerke günstiger ist als für nichtkünstlerische Werke (vgl. zu § 51 Nr. 2 UrhG aF BVerfG, GRUR 2001, 149, 151 - Germania 3; BGH, Urteil vom 13. Dezember 2012 - I ZR 182/11, GRUR 2013, 614 Rn. 22 = WRP 2013, 804 - Metall auf Metall II).
  • OLG Stuttgart, 11.09.2014 - 2 U 46/14  

    Ende der verlängerten Frist für eine Berufungsbegründung

    Die Beklagte stellt den Feststellungen des Landgerichts insoweit nichts entgegen, dass dabei aus verschiedenen Geschmacksmusterrechten geklagt und damit aus unterschiedlichen Streitgegenständen vorgegangen wird (vgl. BGH GRUR 2013, 614 [Tz. 8] - Metall auf Metall II ).
  • OLG München, 19.09.2013 - 29 U 3989/12  

    Internet-Videorecorder verletzen Vervielfältigungsrechte

    Geht der Kläger aus einem Schutzrecht vor, wird der Gegenstand der Klage durch den Antrag und das im Einzelnen bezeichnete Schutzrecht festgelegt (BGH, Urteil vom 11. April 2013 - I ZR 151/11, juris, Rn. 35; Urteil vom 17. August 2011 - I ZR 108/09, GRUR 2011, 1043 Rn. 26 = WRP 2011, 1454 - TÜV II; zum Urheberrecht BGH, Urteil vom 24. Mai 2007 - I ZR 42/04, GRUR 2007, 691 Rn. 17 = WRP 2007, 996 - Staatsgeschenk; Urteil vom 13. Dezember 2012 - I ZR 182/11 Rn. 8 - Metall auf Metall II).
  • BPatG, 23.03.2015 - 7 W (pat) 7/14  
    Wenn eine Schrankenregelung dazu dient, die unterschiedlichen Grundrechtspositionen in Ausgleich zu bringen, ist die Grundrechtsabwägung bereits im Rahmen ihrer Auslegung vorzunehmen (vgl. BVerfG GRUR 2012, 389 Tz. 13 f - Kunstaustellung im Online-Archiv; BGH GRUR 2013, 614 Tz. 22 - Metall auf Metall II; GRUR 2014, 974 Tz. 34 - Porträtkunst).
  • BPatG, 16.06.2014 - 7 W (pat) 7/14  
    Wenn eine Schrankenregelung dazu dient, die unterschiedlichen Grundrechtspositionen in Ausgleich zu bringen, ist die Grundrechtsabwägung bereits im Rahmen ihrer Auslegung vorzunehmen (vgl. BVerfG GRUR 2012, 389 Tz. 13 f - Kunstaustellung im Online-Archiv; BGH GRUR 2013, 614 Tz. 22 - Metall auf Metall II, zu § 24 UrhG).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




  Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht