Rechtsprechung
   LG Berlin, 02.10.2007 - 15 S 1/07   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Telemedicus

    Keine öffentliche Zugänglichmachung durch bloßes Speichern

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 16 UrhG, § 19a UrhG
    Schadenersatzanspruch bei Urheberrechtsverletzung im Internet: Bereithalten einer nicht verlinkten Datei mit einem Kartenausschnitt auf einem Server; Schadenersatzanspruch bei Urheberrechtsverletzung im Internet: Bereithalten einer nicht verlinkten Datei mit einem Kartenausschnitt auf einem Server

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Speicherung von Stadtplanausschnitten ist keine öffentliche Zugänglichmachung

  • antiquariatsrecht.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Speicherung von Stadtplanausschnitten ist keine öffentliche Zugänglichmachung

  • dr-bahr.com (Kurzinformation und Auszüge)

    Stadtpläne-Abmahnungen im Internet

Verfahrensgang

  • AG Berlin-Charlottenburg, 14.11.2006 - 218 C 432/06
  • LG Berlin, 02.10.2007 - 15 S 1/07

Zeitschriftenfundstellen

  • GRUR-RR 2008, 387



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • OLG Hamburg, 14.03.2012 - 5 U 87/09  

    Rapidshare II

    Eine bestimmte Wahrscheinlichkeit, dass ein tatsächlicher Zugriff realistisch ist, wird nicht verlangt und kann entgegen der Auffassung des LG Berlin ( GRUR-RR 2008, 387 ) auch nicht aus § 15 Abs. 3 UrhG gefolgert werden.
  • BVerfG, 26.04.2010 - 1 BvR 1991/09  

    Vereinbarkeit einer Nichtzulassung der Berufung von Amts wegen mit den

    Trotz Ausführungen der Beschwerdeführerin im Replikschriftsatz zur Rechtsprechung mehrerer Landgerichte zu § 19a UrhG hat sich das Amtsgericht einer hiervon abweichenden Auffassung einer Kammer des Landgerichts Berlin (Urteil vom 2. Oktober 2007 - 15 S 1/07 -, GRUR-RR 2008, S. 387) angeschlossen.
  • OLG Hamburg, 08.02.2010 - 5 W 5/10  

    Urheberrechtsverletzung im Internet: Öffentliche Zugänglichmachung eines nicht

    Der Senat hatte in der genannten Entscheidung - einer Beschwerdeentscheidung nach § 91a Abs. 2 ZPO über die Kosten eines Verfügungsverfahrens - zwar in erster Linie das Vorliegen eines Verfügungsgrundes verneint, jedoch auch ausgesprochen, dass die Kartografien trotz der Ablage in dem nicht verlinkten Unterordner im Rechtssinne weiterhin öffentlich zugänglich gemacht worden seien ( Rn.9; das gegenteilige Verständnis durch das Landgericht Berlin in seiner in der GRUR-RR 08, 387 veröffentlichten Entscheidung vermag der Senat nicht nachzuvollziehen ).

    Eine bestimmte Wahrscheinlichkeit, dass ein tatsächlicher Zugriff realistisch ist, wird nicht verlangt und kann entgegen der Auffassung des LG Berlin ( GRUR-RR 2008, 387 ) auch nicht aus § 15 Abs. 3 UrhG gefolgert werden.

  • LG Berlin, 06.01.2015 - 15 O 412/14  

    Öffentliches Zugänglichmachen bei Direkteingabe der URL

    Die noch in der Sache 15 S 1/07 - (Urteil der Kammer vom 2. Oktober 2007 - GRUR-RR 2008, 387ff.) vertretene Auffassung, in der bloßen Bereithaltung einer Datei auf einem Server bei bloßer Möglichkeit der zufälligen Kenntnisnahme dürfte kein öffentliches Zugänglichmachen im Sinne des § 19 a UrhG liegen, hat die Kammer mit Urteil vom 30. März 2010 - 15 O 341/09 - (ZUM 2010, 609 ff.) ausdrücklich aufgegeben und sich insoweit der Ansicht des OLG Hamburg (GRUR-RR 2008, 383 ff.) angeschlossen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




  Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht