Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 25.10.2001 - I-10 U 67/00   

Flughafenbrand Düsseldorf

§ 278 BGB, Werkunternehmer, die im Flughafengebäude Arbeiten ausführen, sind Erfüllungsgehilfen in Hinsicht auf die Pflicht des Flughafenbetreibers gegenüber den Fluggesellschaften, den Flugbetrieb aufrechtzuerhalten (Abgrenzung zu BAG, «Lacknebel über Firmenparkplatz»)

Volltextveröffentlichungen (6)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Rechtsverhältnis Auftraggeber/Mieter und Schadensersatzpflicht

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Haftung des Betreibers von Linienflügen auf der Strecke Düsseldorf-München für Brandschäden beim Brand des Rhein-Ruhr-Flughafens Düsseldorf; Berücksichtigung von dogmatischen Erwägungen bei der Auslegung des § 304 ZPO; Übertragung von hoheitlichen Befugnissen an den Flugplatzunternehmer durch die Luftrechtsvorschriften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Haftung des Vermieters für Schäden am Mietobjekt aufgrund von Schweißarbeiten

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Flughafenbrand in Düsseldorf: Haftet Betreiber für Ausfälle einer Fluggesellschaft? (IBR 2002, 334)

  • EWiR-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 2,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung des Flughafenbetriebes gegenüber Flugunternehmen für durch beauftragte Werkunternehmer als Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig verursachte Schäden ("Flughafenbrand Düsseldorf")

Verfahrensgang

Zeitschriftenfundstellen

  • NZM 2002, 21
  • ZMR 2002, 41
  • ZMR 2005, 80 (Ls.)
  • BauR 2002, 1297 (Ls.)
  • BauR 2002, 648



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Düsseldorf, 20.10.2005 - 10 U 6/00  

    Geltendmachung von Sachverständigenkosten bzw. Schadensersatzansprüchen aus

    Nachdem die Beklagte ihre Berufung gegen ihre Verurteilung dem Grunde nach im Hinblick auf das in dem Parallelverfahren 10 U 67/00 ergangene und nach Nichtannahme der Revision durch den BGH (XII ZR 278/01, 24.4.2004) rechtskräftige Senatsurteil vom 25.10.2001, auf dessen Tatbestand und Gründe verwiesen wird (GA 794 ff.), zurückgenommen hat, streiten die Parteien nur noch über die selbständige Berufung der Klägerin gegen das zu ihrem Nachteil ergangene Teilurteil.

    Wie der Senat in seinem nach Zurückweisung der Revision der Beklagten rechtskräftigen Grundsatzurteil vom 25.10.2001 (10 U 67/00, NZM 2002, 21 = OLGR 2002, 196 = ZMR 2002, 41), auf das vollinhaltlich Bezug genommen wird (GA 794 ff.), entschieden hat, folgt die grundsätzliche Haftung der Beklagten für die ihren Mietern im Zusammenhang mit dem von ihr bzw. ihren Erfüllungsgehilfen verschuldeten Flughafenbrand entweder aus § 538 Abs. 1 BGB oder aus einer positiven Vertragsverletzung des Vertrages zwischen den Parteien über die Benutzung des Rhein-Ruhr- Flughafens D. Diese grundsätzliche Haftung, die auch die hier streitigen Ansprüche einschließt, zieht die Beklagte nicht mehr in Zweifel, wie die Rücknahme ihrer Berufung gegen das angefochtene Grundurteil zeigt, so dass der Senat insoweit aus Gründen der Vereinfachung auf das 25.10.2001 (a.a.O.) verweist.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




  Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht