Rechtsprechung
   LG Karlsruhe, 19.12.2005 - 10 O 794/05   

Volltextveröffentlichungen (11)

  • openjur.de

    Widerruf eines Fernabsatzvertrages: Rückzahlungsanspruch des Verbrauchers für eine vom Versandhandelsunternehmen erhobene Versandkostenpauschale/Hinsendekosten

  • Justiz Baden-Württemberg

    Widerruf eines Fernabsatzvertrages: Rückzahlungsanspruch des Verbrauchers für eine vom Versandhandelsunternehmen erhobene Versandkostenpauschale/Hinsendekosten

  • LawCommunity.de

    Erstattung von Hinsendekosten

  • webshoprecht.de

    Die Hinsendekosten bzw. Versandkosten muss bei Widerruf der Verkäufer tragen

  • nomos.de PDF, S. 39 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    Versandhandel, Unterlassungsklage, Versandkostenpauschale, AGB, Heine

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Hinsendekostenerstattung im Versandhandel - Rückerstattungspflicht des Händlers

  • haerting.de PDF
  • verbraucherrechtliches.de

    BGB §§ 312d, 357 Abs. 1 Satz 1, 346 Abs. 1 BGB; FernabsatzRL Art. 6 Abs. 1 Satz 2, Abs. 2
    Widerruf; Versandkosten

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Unterlassung der Erhebung von Kosten für die Hinsendung der Ware (Versandkosten) nach Ausübung des Widerrufsrechts bzw. Rückgaberechts; Erstattungsfähigkeit bezahlter Versandkosten nach Ausübung des Widerrufsrechts bzw. des Rückgaberechts beim Fernabsatzgeschäft; Unzulässigkeit der Berechnung der Versandkostenpauschale; Anspruchsgrundlage für die Rückerstattung der Versandkosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Keine Hinsendekosten bei fernabsatzrechtlichem Widerruf

  • e-recht24.de (Kurzinformation)

    Kosten der Hinsendung bei Widerruf

  • rp-online.de (Kurzinformation)

    Versandhändler muss bei Widerruf die Zusendung der Ware bezahlen

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    "Hinsendekosten" bei Ausübung des Widerrufsrechts

Besprechungen u.ä.

  • nomos.de PDF, S. 39 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    Versandhandel, Unterlassungsklage, Versandkostenpauschale, AGB, Heine

Sonstiges (2)

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des LG Karlsruhe vom 19.12.2005, Az.: 10 O 994/05 (Versandhandel, Versandkostenpauschale)" von Jürgen Schröder, original erschienen in: VuR 2006, 116 - 117.

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des LG Karlsruhe vom 19.12.2005, Az.: 10 O 794/05 (Versandkostenpauschale bei Fernabsatzverträgen)" von Robert Kazemi, original erschienen in: MMR 2006, 246 - 247.

Zeitschriftenfundstellen

  • MMR 2006, 245
  • K&R 2006, 194



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BGH, 07.07.2010 - VIII ZR 268/07  

    Hinsendekosten im Fernabsatz

    Das Landgericht (LG Karlsruhe, MMR 2006, 245) hat der Klage stattgegeben.
  • BGH, 01.10.2008 - VIII ZR 268/07  

    Vorlagebeschluss zur Erstattung der Hinsendekosten beim Widerruf

    Das Landgericht (LG Karlsruhe, MMR 2006, 245) hat dem Antrag auf Unterlassung stattgegeben.
  • OLG Karlsruhe, 05.09.2007 - 15 U 226/06  

    Versandhauskunden müssen Lieferkosten bei Rücksendung nicht zahlen

    Die Berufung der Beklagten gegen das Urteil des Landgerichts Karlsruhe vom 19. Dezember 2005 - 10 O 794/05 - wird mit der Maßgabe zurückgewiesen, dass es der Beklagten bei Meidung eines für jeden Fall der Zuwiderhandlung festzusetzenden Ordnungsgeldes bis zu 250.000 EUR, ersatzweise Ordnungshaft, oder der Ordnungshaft bis zu 6 Monaten, im Falle wiederholter Zuwiderhandlungen bis zu 2 Jahren, zu verhängen gegen die Geschäftsführer der Beklagten, untersagt wird, im geschäftlichen Verkehr künftig von Verbrauchern bei Fernabsatzgeschäften nach Ausübung des Widerrufs- bzw. Rückgaberechts (§§ 355, 356 BGB) die Kosten für die Hinsendung der Waren (Versandkostenpauschale) zu verlangen oder im Falle der bereits erfolgten Zahlung den Verbrauchern diese Kosten nicht zu erstatten, sofern die Verbraucher sämtliche von ihnen in einem einheitlichen Bestellvorgang bestellten Waren an die Beklagten zurücksenden.

    Hinsichtlich des Tatbestands wird auf die tatsächlichen Feststellungen des Urteils des Landgerichts Karlsruhe vom 19. Dezember 2005 - 10 O 794/05 - Bezug genommen, die im Berufungsverfahren weder ergänzt noch geändert wurden.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht