Weitere Entscheidungen unten: OLG Köln, 21.11.2014 | OLG Hamm, 14.05.2012

Rechtsprechung
   OLG Köln, 10.02.2012 - 6 U 187/11   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • JurPC

    "Tippfehlerdomain"

  • kanzlei.biz

    Parking-Domain kann Wettbewerbsverstoß darstellen

  • aufrecht.de

    Tippfehlerdomain ist Kennzeichenrechtsverletzung und Wettbewerbsverstoß

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    "Tippfehlerdomain"; Begriff des Behinderungswettbewerbs

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    "Tippfehlerdomain"; Begriff des Behinderungswettbewerbs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (13)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Tippfehler-Domain kann als gezielte Behinderung wettbewerbswidrig sein

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Kennzeichenrechtsverletzung und wettbewerbswidrige Behinderung durch Tippfehlerdomain

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Zu Tippfehler-Domains

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Tippfehler-Domain wettbewerbswidrig

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Unzulässige "Tippfehlerdomain"

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Tippfehler-Domains und Abmahnung

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Unzulässige "Tippfehlerdomain"

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Tippfehler-Domains verstoßen gegen Wettbewerbsrecht

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbsverletzung durch Tippfehler-Domain

  • netzrecht.org (Kurzinformation)

    Tippfehlerdomains begründen Wettbewerbsverstoß, auch wenn kein Wettbewerbsverhältnis besteht

  • rechtsportlich.net (Kurzinformation)

    Wettbewerbsverletzung durch Tippfehler-Domain

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Wettbewerbsverletzung durch Tippfehler-Domain

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Abmahnung für "Tippfehler-Domain" // Gericht sieht verstoß gegen Wettbewerb

Zeitschriftenfundstellen

  • MMR 2012, 462



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • BGH, 22.01.2014 - I ZR 164/12  

    Zur wettbewerbsrechtlichen Zulässigkeit sogenannter "Tippfehler-Domains"

    Die Berufung des Beklagten ist erfolglos geblieben (OLG Köln, WRP 2012, 989).
  • LG München I, 27.05.2015 - 37 O 11673/14  

    ProSiebenSat.1 gegen Internet-Werbeblocker erfolglos - Adblock Plus

    In den Fällen des Behinderungswettbewerbs liegt ein konkretes Wettbewerbsverhältnis schon dann vor, wenn die geschäftliche Handlung objektiv geeignet und darauf gerichtet ist, den Absatz des Handelnden zum Nachteil des Absatzes eines anderen Unternehmers zu fördern; es kommt in diesen Fällen nicht darauf an, dass die Parteien sich an dieselben Abnehmerkreise wenden (OLG Köln, Urt. v. 10.2. 2012 - 6 U 187/11 - Tippfehlerdomain).
  • OLG Köln, 21.11.2014 - 6 U 187/11  

    Wettbewerbswidrigkeit der Verwendung einer sog. Tippfehler-Domain zur Umleitung

    Die Berufung des Beklagte ist zunächst erfolglos geblieben (Senat, MMR 2012, 462 = WRP 2012, 989).
  • LG Hamburg, 21.04.2015 - 416 HKO 159/14  

    Zulässigkeit von Adblockern mit Whitelist-Funktion

    Es kommt nicht darauf an, ob sich die Parteien an dieselben Abnehmerkreise wenden (vgl. OLG Köln WRP 2012, 989).
  • LG München I, 27.05.2015 - 37 O 11843/14  

    RTL gegen Internet-Werbeblocker erfolglos - Adblock Plus

    In den Fällen des Behinderungswettbewerbs liegt ein konkretes Wettbewerbsverhältnis schon dann vor, wenn die geschäftliche Handlung objektiv geeignet und darauf gerichtet ist, den Absatz des Handelnden zum Nachteil des Absatzes eines anderen Unternehmers zu fördern; es kommt in diesen Fällen nicht darauf an, dass die Parteien sich an dieselben Abnehmerkreise wenden (OLG Köln, Urt. v. 10.2. 2012 - 6 U 187/11 - Tippfehlerdomain).
  • OLG Köln, 18.10.2013 - 6 U 36/13  

    Haftung des Unternehmensinhabers für Rechtsverstöße Dritter

    Die Annahme des Landgerichts, dass die Einrichtung von "Tippfehlerdomains" (hier: "www.V.de", "www.V2.de") mit Weiterleitung zur Webseite eines Mitbewerbers objektiv darauf angelegt ist, Nutzer von der ohne Tippfehler geschriebenen Domain (hier: "www.V.de") "umzuleiten", und in diesem sogenannten "Typosquatting" eine gezielte Behinderung (§ 4 Nr. 10 UWG) des Inhabers der Domain (hier: der Antragstellerin) liegt, trifft zu (vgl. Senat, WRP 2012, 989 = MMR 2012, 462; Müller-Bidinger/ Seichter in: Ullmann jurisPK-UWG, 3. Aufl., § 4 Nr. 10, Rn. 50) und wird von der Berufung auch nicht angegriffen.
  • KG, 23.05.2012 - 5 U 119/11  

    Markenverletzung oder Werktitelverletzung bei Einsatz der Domain "de.de" durch

    Insofern kommt das - entgegen der Berufung - der (freilich häufig lauterkeitsrechtlich, zuweilen aber auch zeichenrechtlich beurteilten) Konstellation einer "Tippfehler-Domain" durchaus nahe (vgl. dazu etwa OLG Köln, Urt. v. 10.02.2012 - 6 U 187/11), denn wie dort ist auch im Streitfall der Tippfehler vom Anspruchsgegner (hier: die Doppelung des ".de") im Kern konkret vorgegeben.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   OLG Köln, 21.11.2014 - 6 U 187/11   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Jurion

    Wettbewerbswidrigkeit der Verwendung einer sog. Tippfehler-Domain zur Umleitung auf eine Internetseite mit Werbung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Zeitschriftenfundstellen

  • GRUR-RR 2015, 402
  • K&R 2015, 134



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Köln, 20.11.2015 - 6 U 40/15  

    Haftung für Markenverletzung durch Suchergebnisse bei Amazon

    Dies führt gemäß § 45 Abs. 1 S. 2 GKG zu einer angemessenen Erhöhung des Streitwerts (vgl. Senat, WRP 2015, 239 = GRUR-RR 2015, 402 - Wetteronlin II) für diesen Antrag um insgesamt 20 % auf 90.000 EUR.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   OLG Hamm, 14.05.2012 - I-6 U 187/11   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • verkehrslexikon.de

    Zur Haftung bei einem Lendenwirbelbruch eines Fahrgastes infolge sorgfaltswidrigen Überfahrens eines Bahnübergangs durch einen Linienbus

  • rechtsportal.de

    Mitverschulden eines Fahrgastes einer Busreise wegen Nichtanlegen des Sitzgurts; Höhe des Schmerzensgeldes bei Lendenwirbelfraktur mit weitgehendem Verlust der Mobilität einer 60 Jahre alten Patientin; Höhe des Haushaltsführungsschadens

  • Jurion

    Annahme eines Mitverschuldens des Fahrgastes einer Busreise bei Schädigungen wegen des Nichtanlegens eines Sitzgurtes; Höhe des Schmerzensgeldes bei einer Lendenwirbelfraktur mit weitgehendem Verlust der Mobilität einer 60 Jahre alten Person

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Verstoß gegen Anschnallpflicht in Reisebussen: 30 Prozent Mitverschulden

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Im Linienbus vom Sitz hochgeworfen - Verletzte Frau trifft Mitverschulden, weil sie den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Nichtbefolgung der Anschnallpflicht in Reisebussen

  • blogspot.com (Leitsatz)

    Anschnallpflicht im Bus

  • haufe.de (Kurzinformation)

    30 Prozent Mitschuld bei Missachtung der Gurtpflicht

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    30-prozentiger Mithaftungsanteil beim Unterlassen des Anschnallens - Verpflichtung zum Anschnallen besteht gemäß § 21 a Abs. 1 StVO

Verfahrensgang

  • LG Arnsberg, 20.07.2011 - 1 O 430/08
  • OLG Hamm, 14.05.2012 - I-6 U 187/11

Zeitschriftenfundstellen

  • MDR 2012, 1029



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG München, 08.11.2013 - 10 U 1421/12  

    Höhe des Schmerzensgeldes bei Verletzungen der Wirbelsäule mit verbleibender

    -Hacks, a.a.O., Nr. 2359: Lendenwirbelkörperfraktur LWK 1 mit weitgehender Mobilitätseinschränkung bei einer 60-jährigen Frau bei 30 % Mitverschulden : 100.000 EUR (OLG Hamm vom 14.05.2012, 6 U 187/11).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht