Rechtsprechung
   BAG, 12.08.2008 - 9 AZR 632/07   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • lexetius.com

    Zeugnis - Tageszeitungsredakteur - Stressbelastbarkeit

  • IWW
  • openjur.de

    Zeugnisergänzung; Tageszeitungsredakteur; Stressbelastbarkeit

  • Judicialis

    Zeugnis - Tageszeitungsredakteur - Stressbelastbarkeit

  • ra-skwar.de

    Zeugnis - Auslassung von Eigenschaften des Arbeitnehmers - Schweigen, beredtes

  • Jurion

    Rechtsstreit über den Inhalt eines qualifizierten Arbeitszeugnisses; Anspruch auf Hervorhebung der Leistungsfähigkeit in Stresssituationen im Arbeitszeugnis; Bestimmung des Umfangs der Gebote der Zeugniswahrheit und der Zeugnisklarheit; Einstufung der Belastbarkeit in Stresssituationen bei Tageszeitungsjournalisten als üblicher Zeugnisinhalt

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Arbeitszeugnis - Ergänzungsanspruch auf übliche Formulierungen

  • nwb

    GewO § 109; BGB § 362 Abs. 1; ZPO § 144

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Zeugnis - Belastbarkeit in Stresssituationen

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Arbeitszeugnis: Auslassungen können unzulässige Geheimzeichen sein

  • rabüro.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zeugnisrecht - Zeugnis; Tageszeitungsredakteur; Stressbelastbarkeit

  • DER BETRIEB(Abodienst) (Volltext/Ausführliche Zusammenfassung)

    GewO § 109
    Erwähnung von Leistungen oder Eigenschaften in Arbeitszeugnis - Zeugnis darf dort keine Auslassungen enthalten, wo verständiger Leser positive Hervorhebung erwartet - Gepflogenheiten von Berufsgruppen oder Branchen zu berücksichtigen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (29)

  • IWW (Kurzinformation)

    Branchenübliche Formulierungen in Arbeitszeugnissen

  • IWW (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Arbeitszeugnisse müssen branchenübliche Formulierungen enthalten

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Arbeitszeugnis: Anspruch auf Zeugnisergänzung bei Fehlen bestimmter Angaben

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Leitsatz und Auszüge)

    Nicht erwähnte, aber in der Branche üblichweise erwähnte Leistungen im Arbeitszeugnis

  • wkdis.de (Pressemitteilung)

    Notwendiger Inhalt der Zeugnisse von Tageszeitungsredakteuren

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Zeugnis muss berufsspezifische Besonderheiten beachten

  • Fahrlehrerverband Baden-Württemberg e.V. (Kurzmitteilung)

    Zeugnisklarheit - Zeugniswahrheit

  • t-anwaelte.de (Kurzinformation)

    Arbeitszeugnisse: Notwendiger Inhalt von Branche abhängig

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Arbeitszeugnisse müssen branchenübliche Formulierungen enthalten

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Arbeitszeugnis muss "übliche Formulierungen" enthalten - Arbeitgeber darf sie nicht ohne sachlichen Grund weglassen: "Geheimzeichen" sind unzulässig

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Arbeitszeugnis: Auslassungen können unzulässige Geheimzeichen sein

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Notwendiger Inhalt von Zeugnissen

  • law-blog.de (Kurzinformation)

    Anspruch eines Arbeitnehmers auf Beurteilung bestimmter Leistungen oder Eigenschaften im Arbeitszeugnis

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Branchenübliches Zeugnis

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Branchenübliches Zeugnis - Urteil des BAG vom 12.8.2008 - 9 AZR 632/07

  • channelpartner.de (Kurzinformation)

    Was im Zeugnis drinstehen muss

  • streifler.de (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht: Zeugnisrecht: Arbeitszeugnis: Anspruch auf Zeugnisergänzung bei Fehlen bestimmter Angaben

  • sueddeutsche.de (Pressemeldung, 02.07.2009)

    Arbeitszeugnis - "Beredtes Schweigen" verboten

  • channelpartner.de (Kurzinformation)

    Versteckte Hinweise in Zeugnissen - Zeugnisberichtigungsanspruch bei Auslassung üblicher Formulierungen

  • kanzlei-potthast.de (Kurzinformation)

    Arbeitszeugnisse müssen branchenübliche Formulierungen enthalten

  • kanzlei-richter.com (Kurzinformation)

    Anspruch des Arbeitnehmers auf Beurteilung der Stressbelastbarkeit im Arbeitszeugnis

  • fahrschule-online.de (Kurzinformation)

    Zeugnisklarheit - Zeugniswahrheit

  • busradar.de (Kurzinformation)

    Arbeitszeugnis: Kein beredtes Schweigen

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Auslassung eines branchenüblichen Inhalts im Arbeitszeugnis unzulässig

  • anwalt-kiel.com (Kurzinformation)

    Notwendiger Inhalt der Zeugnisse von Tageszeitungsredakteuren

  • hensche.de (Zusammenfassung)

    Hervorhebung der Belastbarkeit im Zeugnis eines Zeitungsredakteurs

  • taxi-zeitschrift.de (Kurzinformation)

    Zeugnisklarheit - Zeugniswahrheit

  • rechtsanwaelte-klose.com (Kurzinformation)

    Auslassungen im Arbeitszeugnis (beredtes Schweigen)

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Notwendiger Inhalt eines Arbeitszeugnisses

Besprechungen u.ä.

  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung)

    Gebot der Zeugnisklarheit verbietet beredtes Schweigen

Verfahrensgang

Zeitschriftenfundstellen

  • BAGE 127, 232
  • MDR 2009, 36
  • NZA 2008, 1349
  • DB 2008, 2546



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)  

  • BAG, 18.11.2014 - 9 AZR 584/13  

    Arbeitszeugnis - Schlussnote - Darlegungslast

    Bei diesen Studien handelt es sich nicht um Sachverständigengutachten iSd. § 144 iVm. §§ 402 ff. ZPO (vgl. zur Zuziehung eines Sachverständigen zur Feststellung eines Zeugnisbrauchs BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - Rn. 25, BAGE 127, 232) oder amtliche Statistiken.
  • BAG, 15.11.2011 - 9 AZR 386/10  

    Zeugnis - Geheimcode - Zeugnisklarheit

    Genügt das erteilte Zeugnis diesen Anforderungen nicht, kann der Arbeitnehmer die Berichtigung des Arbeitszeugnisses oder dessen Ergänzung verlangen (st. Rspr., vgl. BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - Rn. 13, BAGE 127, 232; 14. Oktober 2003 - 9 AZR 12/03 - zu IV 2 b bb der Gründe, BAGE 108, 86) .

    Maßstab ist dabei ein wohlwollender verständiger Arbeitgeber (vgl. BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - Rn. 19, BAGE 127, 232) .

    Weder Wortwahl noch Auslassungen dürfen dazu führen, beim Leser des Zeugnisses der Wahrheit nicht entsprechende Vorstellungen entstehen zu lassen ( vgl. BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - Rn. 21 mwN, BAGE 127, 232; 21. Juni 2005 -  9 AZR 352/04  - zu II 2 der Gründe, BAGE 115, 130 ) .

    Maßgeblich ist allein der objektive Empfängerhorizont des Zeugnislesers ( vgl. BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - Rn. 18, aaO; 21. Juni 2005 -  9 AZR 352/04  - zu II 2 der Gründe, aaO) .

    (a) Das Arbeitszeugnis dient regelmäßig als Bewerbungsunterlage und damit gleichzeitig als Entscheidungsgrundlage für die Personalauswahl künftiger Arbeitgeber (st. Rspr., vgl. zuletzt BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - Rn. 16, BAGE 127, 232) .

  • BAG, 11.12.2012 - 9 AZR 227/11  

    Arbeitszeugnis - kein Anspruch auf Dank

    Anspruch auf ausdrückliche Bescheinigung bestimmter Merkmale hat daher der Arbeitnehmer, in dessen Berufskreis dies üblich ist und bei dem das Fehlen einer entsprechenden Aussage im Zeugnis sein berufliches Fortkommen behindern könnte (BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - Rn. 21 mwN, BAGE 127, 232) .
  • BAG, 13.10.2009 - 9 AZR 722/08  

    Altersdiskriminierung - Punkteschema

    Die Zuziehung eines Sachverständigen zur Unterstützung des Gerichts ist gemäß § 144 Abs. 1 ZPO durch die Tatsachengerichte stets nach pflichtgemäßen Ermessen zu prüfen (Senat 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - Rn. 25, AP GewO § 109 Nr. 1 = EzA GewO § 109 Nr. 7; BAG 9. November 1973 - 4 AZR 27/73 - zu VI 1 der Gründe, BAGE 25, 371).
  • BAG, 17.08.2010 - 9 AZR 839/08  

    Entschädigungsanspruch - schwerbehinderter Bewerber - Benachteili-gung

    d) Nach § 563 Abs. 3 ZPO kann das Revisionsgericht in der Sache selbst entscheiden, wenn das Urteil des Berufungsgerichts nur wegen eines Mangels in der Gesetzesanwendung aufzuheben und der Rechtsstreit entscheidungsreif ist (Senat 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - Rn. 24, BAGE 127, 232).
  • BAG, 09.09.2011 - 3 AZB 35/11  

    Zwangsvollstreckung - Zeugnis - Prozessvergleich

    Maßstab ist der eines wohlwollenden verständigen Arbeitgebers (BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - Rn. 19, BAGE 127, 232) .

    Allerdings muss auch die vom Kläger vorzuschlagende Formulierung des Zeugnisses die Grenze der Zeugniswahrheit und Zeugnisklarheit berücksichtigen (vgl. BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - Rn. 20 ff., BAGE 127, 232) , wie es die Parteien im Vergleich auch vereinbart haben.

  • LAG Baden-Württemberg, 27.11.2014 - 3 Sa 21/14  

    Wertfestsetzung; Beschwerdewert; Arbeitszeugnis; Zeugnisberichtigung;

    Dabei sind nicht die Vorstellungen des Zeugnisverfassers maßgeblich, sondern allein der objektive Empfängerhorizont des Zeugnislesers (BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - BAGE 127, 232).

    Dabei ist es dem Tatsachengericht nicht verwehrt, das Bestehen oder Nichtbestehen eines Zeugnisbrauchs zu beurteilen, wenn es dazu über ausreichende Sachkunde und Lebenserfahrung verfügt (BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - aaO.).

    Im Rahmen des Gebots der Zeugnisklarheit gem. § 109 Abs. 2 GewO ist der Arbeitgeber grundsätzlich nicht nur in der Formulierung frei (BAG 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - BAGE 127, 232), sondern auch in der äußeren Gestaltung des Zeugnistextes (Arbeitsgericht Düsseldorf 19. Dezember 1984 - 6 Ca 5682/84 - NJW 1985, 812).

  • LAG Düsseldorf, 03.11.2010 - 12 Sa 974/10  

    Zeugniserteilung bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses nach Elternzeit;

    Danach muss das Zeugnis von verständigem Wohlwollen gegenüber dem Arbeitnehmer getragen sein und darf dessen weiteres Fortkommen nicht ungerechtfertigt erschweren (BAG 21.06.2005 - 9 AZR 352/04 - BAGE 115, 133 = Juris Rn. 22, 10.05.2005 - 9 AZR 261/04 - BAGE 114, 322 = Juris Rn. 16, vgl. BAG 12.08.2008 - 9 AZR 632/07 - BAGE 127, 237 = Juris Rn. 19; an die "altehrwürdige Fürsorgepflicht [§ 242 BGB]" erinnernd: ArbG Berlin 07.03.2003 - 88 Ca 604/03 - AR-Blattei ES 1850 Nr .45 = Juris Rn. 56).
  • LAG München, 11.11.2008 - 8 Sa 298/08  

    Zeugnisberichtigung - Darlegungs- und Beweislast - Pflicht des Arbeitnehmers zur

    Ob eine Aussage zu ihrem Ansehen bei Vorgesetzten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern überhaupt notwendiger Zeugnisinhalt ist (vgl. allg. zum Beurteilungsspielraum des Arbeitgebers bei der Zeugnisformulierung BAG Urteil vom 12.08.2008 - 9 AZR 632/07 -, DB 2008, 2546 Rn. 16 ff.), kann dahingestellt bleiben.

    Es ist regelmäßig Bewerbungsunterlage und damit gleichzeitig Entscheidungsgrundlage für die Personalauswahl künftiger Arbeitgeber; zugleich gibt es dem Arbeitnehmer Aufschluss darüber, wie der Arbeitgeber seine Leistungen beurteilt (BAG 12.08.2008, aaO., Rn. 16 m. w. N.).

  • LAG Köln, 26.01.2011 - 9 Ta 325/10  

    Arbeitszeugnis; Nachteilige Formulierungen

    Nach § 109 Abs. 2 S. 2 GewO ist es unzulässig, ein Zeugnis mit geheimen Merkmalen oder unklaren Formulierungen zu versehen, durch die der Arbeitnehmers anders beurteilt werden soll, als dies aus dem Zeugniswortlaut ersichtlich ist (vgl. BAG, Urteil vom 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - ).

    Mit einer Klage auf Berichtigung oder Ergänzung eines erteilten Zeugnisses macht der Arbeitnehmer weiterhin die Erfüllung seines Zeugnisanspruchs geltend und keinen dem Gesetz fremden Berichtigungs- oder Ergänzungsanspruch (vgl. BAG, Urteil vom 12. August 2008 - 9 AZR 632/07 - ).

  • LAG München, 21.04.2009 - 8 Sa 254/08  

    Ordentliche Kündigung wegen Minderleistungen

  • LAG München, 18.11.2015 - 10 Sa 611/15  

    Schadensersatz wegen verzögerter Herausgabe eines PKW, wenn vereinbart ist,

  • LAG München, 27.01.2016 - 10 Sa 815/15  

    Verhaltenbsbeurteilung, Zeugnisberichtigung

  • AG Köln, 04.02.2011 - 132 C 234/10  

    Vereinbarung über die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses und Geltendmachung

  • ArbG Berlin, 14.12.2012 - 28 Ca 16143/12  

    Anspruch eines Arbeitnehmers beim regelmäßigen Umgang mit Geld oder anderen

  • LAG Nürnberg, 26.03.2015 - 5 Ta 5/15  

    Zwangsvollstreckung - Arbeitszeugnis

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht