Rechtsprechung
   AG Schleiden/Eifel, 01.12.2008 - 9 C 158/08   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Zusammenfassung und Volltext)

    §§ 826 BGB, 8 Abs. 4 UWG
    Wann ist die wettbewerbsrechtliche Abmahnung rechtswidrig?

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wettbewerbsrechtliche Missbräuchlichkeit einer vorgenommenen Abmahnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Rechtsmissbrauch

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Zum Schadensersatz bei rechtsmissbräuchlicher Abmahnung

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Missbräuchliche Abmahnung bei reiner Kostenerzielungsabsicht

  • fn-rae.de (Kurzinformation)

    Schadensersatz für Abgemahnten

  • anwaltzentrale.de (Kurzinformation)

    Rückforderung gezahlter Abmahnkosten

  • shopbetreiber-blog.de (Zusammenfassung)

    Abmahner muss Schadensersatz zahlen

  • Jurion(Abodienst) (Verschiedene Textarten)

    Auch bei Unterzeichnung eines rechtsmissbräuchlich Abgemahnten unter Unterlassungserklärung kann Schadensersatzanspruch gegeben sein

Besprechungen u.ä. (2)

  • drbuecker.de (Entscheidungsanmerkung)

    Kriterien zur Rechtsmissbräuchlichkeit einer Abmahnung

  • wb-law.de (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Die Rechtsmissbräuchlichkeit von Abmahnungen (RA Christian Solmecke, Dr. Laura Dierking; MMR 2009, 727)

Zeitschriftenfundstellen

  • NJW-RR 2009, 394
  • GRUR-RR 2009, 156
  • MMR 2009, 219 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • AG Bergisch Gladbach, 28.01.2010 - 66 C 216/08  

    Neuer Geschäftszweig im Rotlichtmilieu? - Prostituierte mahnt

    Solche Umstände liegen, unter anderem dann vor, wenn mit den Abmahnungensystematisch ein pauschaler Schadensersatz geltend gemacht wird, dasWettbewerbsverhältnis zwischen den Parteien nur geringfügig ist, nach einem übersetzten Gebührenstreitwert abgerechnet wird und überdies zahlreiche weitere Mitbewerber, zu denen ebenfalls nur ein marginales Wettbewerbsverhältnis besteht, in gleicher Weise in Anspruch genommen werden (vgL OLG Hamm, 28.04.2009, 4 U 216/08; LG Mannheim, 13.09.1985, 7 S 4/85; AG Schleiden, 01.12.2008, 9 C 158/08).

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




  Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht