Rechtsprechung
   OLG Hamm, 27.05.2003 - 9 U 116/02   

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (3)

Verfahrensgang

  • LG Bochum, 20.03.2002 - 6 O 617/98
  • OLG Hamm, 27.05.2003 - 9 U 116/02

Zeitschriftenfundstellen

  • NZV 2003, 577
  • VersR 2004, 346 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG Karlsruhe, 18.07.2013 - 9 U 23/12  

    Haftung des Staates bei "feindlichem Grün" einer Ampelanlage

    aa) Bei "feindlichem Grün" ist es eine Frage des Einzelfalls, ob und inwieweit die Angaben von Zeugen, eventuell in Verbindung mit anderen Umständen oder Indizien, zum Nachweis der Fehlfunktion der Ampelanlage ausreichen (vgl. zur Beweiswürdigung in derartigen Fällen beispielsweise OLG Celle, NZV 1999, 244; OLG Hamm, NZV 2003, 577).

    ccc) Das Risiko eines möglichen Fehlers ist generell bei einem Umschaltvorgang - wie vorliegend - eher höher anzusetzen als in Fällen, in denen es um die Frage geht, ob während eines ununterbrochen laufenden Programms ein "feindliches Grün" aufgetreten sein soll (vgl. OLG Hamm, 27.05.2003 - 9 U 116/02 -, Rdnr. 7, zitiert nach Juris).

    (Vergleiche die im Ergebnis ähnlichen Entscheidungen OLG Hamm, NZV 2003, 577; OLG Celle, NZV 1999, 244.).

  • KG, 22.09.2008 - 12 U 3/08  

    Haftungsverteilung bei Kollision zweier Fahrzeuge auf einer ampelgeregelten

    Grund dafür ist die hochentwickelte doppelte elektronische Sicherung der Phasensteuerung, die ein gleichzeitiges Grün für "feindliche" Verkehrsströme erfahrungsgemäß weitestgehend verhindert (OLG Hamm, OLGR 2003, 364).

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




  Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 18.02.2003 - 9 U 116/02   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Baden-Württemberg

    Berufungsverfahren: Unzulässigkeit der Rüge der Verletzung rechtlichen Gehörs gegen die Berufungsentscheidung

  • rechtsportal.de

    Unzulässigkeit einer Rüge gegen Entscheidungen der zweiten Instanz

  • Judicialis(Leitsatz frei, Volltext 3 €)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Fortführung des Prozesses nach § 321a Abs. 1 ZPO; Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör ; Entscheidungserhebliche Weise ; Rüge der beschwerten Partei; Entsprechende Anwendung des § 321a ZPO auf Berufungsentscheidungen; Unzulässigkeit eines weiteren Rechtsmittels

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • LG Tübingen, 05.07.2002 - 9 U 116/02
  • OLG Stuttgart, 18.02.2003 - 9 U 116/02



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • StGH Hessen, 13.04.2005 - P.St. 1885  

    Wegen fehlender Erhebung der Gehörsrüge nach ZPO § 321a (analog)

    Bis dahin war die Anwendbarkeit von § 321a ZPO a.F. auf andere als die dort genannten Entscheidungen in Rechtsprechung und Literatur nicht eindeutig geklärt (gegen eine entsprechende Anwendung haben sich u.a. ausgesprochen: Vollkommer, in: Zöller, ZPO, 24. Auflage 2003, § 321a Rdnr. 4; OLG Oldenburg, 14.10.2002 - 11 UF 208/01 -, NJW 2003, S. 149 f.; OLG Stuttgart, 18.02.2003 - 9 U 116/02 - OLG Rostock, 09.04.2003 - 6 U 101/02 -, NJW 2003, S. 2105 f.; OLG Celle, 21.08.2003 - 6 U 194/02 -; OLG Karlsruhe, 06.11.2003 - 9 W 88/03 -; OLG München, 22.12.2003 - 9 U 2984/03 - BGH, 19.01.2004 - II ZR 108/02 -; für eine entsprechende Anwendung haben sich u.a. ausgesprochen: Müller, Abhilfemöglichkeiten bei der Verletzung des Anspruchs auf rechtlichen Gehörs nach der ZPO-Reform, in: NJW 2002, S. 2743 ?2746?; Vosskuhle, Bruch mit einem Dogma: Die Verfassung garantiert Rechtsschutz gegen den Richter, in: NJW 2003, S. 2193 ?2198 f.?; Reichold, in: Thomas/Putzo, ZPO, 25. Auflage 2003, § 321a Rdnr. 18; Albers, in: Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO, 62. Auflage, 2004, § 522 Rdnr. 8, § 525 Rdnr. 2; BGH, 07.03.2002 - IX ZB 11/02 -, NJW 2002, S. 1577; BVerwG, 16.05.2002 - 6 B 28/02, 6 B 29/02 - LAG Hessen, 14.08.2002 - 2 Ts 404/02 - VGH Bayern, 12.09.2002 - 22 C 02.1513 - OLG Celle, 04.12.2002 - 13 U 77/92 -, NJW 2003, S. 906 f.; OLG Sachsen-Anhalt, 24.01.2003 - 8 WF 14/03 - OVG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2003 - 19 E 387/03 -; OVG Sachsen, 15.09.2003 - 1 E 176/03 - OLG Frankfurt/Main, 05.11.2003 - 16 U 116/03 -, NJW 2004 S.165; OVG Hamburg, 23.01.2004 - 4 Bs 414/03 - KG Berlin, 02.03.2004 - 7 U 125/03 -, Juris; BFH, 22.04.2004 - VI B 57/04 -, Juris; BFH, 06.05.2004 - I S 13/03 -, NJW 2004, S. 2853 f.).
  • VerfGH Thüringen, 21.12.2004 - VerfGH 29/03  

    Staats- und Verfassungsrecht; Verfassungsbeschwerde; rechtliches Gehör;

    OLG-NL 2003, 209; OLG Celle, NJW 2003, 906; KG Berlin, MDR 2004, 1078; OLG Naumburg, NJW-RR 2003, 353), während andere eine entsprechende Anwendung der Norm auf Berufungsurteile unter Hinweis auf einen angeblich entgegen stehenden Willen des Gesetzgebers ablehnen (vgl. OLG Karlsruhe, MDR 2004, 593; OLG Bamberg, OLGR Bamberg 2003, 264; OLG Stuttgart, OLGR Stuttgart 2003, 364; KG Berlin, 7. November 2002, 8 U 151/01 - zitiert nach juris; OLG Rostock, NJW 2003, 2105; OLG Oldenburg, NJW 2003, 149).
  • VerfG Brandenburg, 21.04.2005 - VfGBbg 16/05  

    Erschöpfung des Rechtswegs in einem Disziplinarverfahren - Rechtliches Gehör;

    Die entsprechende Anwendbarkeit des § 321a ZPO in den Verfahren der zweiten Instanz wurde von den Oberlandesgerichten zwar uneinheitlich beurteilt (bejahend etwa: OLG Frankfurt/Main NJW 2004, 165; OLG Celle (13. Senat) NJW 2003, 906; (9. Senat) MDR 2003, 593 [zitiert nach juris]; (2. Senat) MDR 2003, 1311 m.w.N. [zitiert nach juris]; verneinend etwa: KG, 8. Dezember 2003 - 10 U 105/02 - OLG Rostock NJW 2003, 2105; OLG Karlsruhe MDR 2004, 593 [zitiert nach juris]; OLG Stuttgart JurBüro 2003, 487 [zitiert nach juris]; OLG Celle (11. Senat) BauR 2003, 1928 [zitiert nach juris]; (20. Senat) BauR 2003, 1428 m.w.N. [zitiert nach juris]), jedoch haben sich bislang weder das OLG Brandenburg noch der Brandenburgische Dienstgerichtshof für Richter bei dem OLG Brandenburg zu dieser Frage - soweit ersichtlich - geäußert (vgl. auch VerfG Brandenburg, 27. Mai 2004 - VfGBbg 23/04 -, JMBl 2004, 71).
  • OLG Düsseldorf, 15.01.2004 - 24 U 36/03  

    Verfahrensrecht - Entscheidung bei offensichtlich unzulässiger Gehörsrüge?

    Ob mit einer in der obergerichtlichen Rechtsprechung (OLG Sachsen-Anhalt NJW-RR 2003, 353; OLG Celle -13. ZS- NJW 2003, 906 und 2. -ZS- MDR 2003, 1311; OLG Jena NJW 2003, 3495; OLG Hamburg NJOZ 2003, 2867; und im Schrifttum (Müller NJW 2002, 2743, 2745; Voßkuhle NJW 2003, 2193, 2198 Zöller/Gummer, ZPO, 24. Aufl., § 567 Rn 23; MünchKomm/Lipp, ZPO, 2. Aufl., § 567 Rn. 13; Thomas/Putzo/Reichhold, ZPO, 24. Aufl., § 321a Rn. 18; Baumbach/Lauterbach/Hartmann/Albers, ZPO, 58. Aufl., Grundz § 567 Rn. 5; Schmidt MDR 2002 915, 918) vertretenen, aber sehr umstrittenen Ansicht (ablehnend OLG Oldenburg NJW 2003, 149; OLG Celle -20. ZS- OLGR Celle 2003, 316und 11. -ZS- OLGR Celle 2003, 437; OLG Rostock MDR 2003, 1012; OLG Stuttgart OLGR Stuttgart 2003, 364; OLG Bamberg OLGR Bamberg 2003, 264; OLG Karlsruhe, 06.11.2003 zit. nach juris; Münch DStR 2002, 133; Greger NJW 2002, 3049, 3051; Zöller/Vollkommer, aaO, § 321a Rn. 4; Musielak ZPO, 3. Aufl., § 321a Rn. 1; Hannich/Meyer-Seitz/Engers, ZPO-Reform 2002, § 321a Rn. 13) davon auszugehen ist, dass die auf Art. 103 Abs. 1 GG gestützte so genannte Rüge der Verletzung des rechtlichen Gehörs (als Gegenvorstellung) zulässig ist, kann dahingestellt bleiben.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




  Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 04.02.2004 - 9 U 116/02   

Verfahrensgang

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





  Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   LG Tübingen, 05.07.2002 - 9 U 116/02   

Verfahrensgang

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





  Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht