Rechtsprechung
   BGH, 28.06.2007 - I ZR 49/04 - Cambridge Institute   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • lexetius.com

    Cambridge Institute

    Brüssel-I-VO Art. 22 Nr. 4; Lugano-Übk Art. 5 Nr. 3; MarkenG §§ 5, 15 Abs. 2 und 4, § 126 Abs. 1, § 127 Abs. 1, § 128 Abs. 1 und 2

  • markenmagazin:recht

    Art. 22 Brüssel-I-VO; Art. 5 Lugano-Übk; § 5 MarkenG; § 15 MarkenG; § 126 MarkenG; § 127 MarkenG; § 128 MarkenG
    Cambridge Institute

  • IWW
  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Jurion

    Beschränkung des Schutzes des Unternehmenskennzeichens einer nur regional tätigen Sprachschule auf deren räumliches Tätigkeitsfeld; Bestimmung der für Dienstleistungen verwendeten berechtigten Benutzer einer geographischen Herkunftsangabe; Umfang des geographischen Schutzes eines Unternehmenskennzeichens

  • kanzlei.biz

    Kennzeichenschutz einer Sprachschule ist regional beschränkt

  • nwb

    Brüssel-I-VO Art. 22 Nr. 4; Lugano-Übk Art. 5 Nr. 3; MarkenG § 5, § 15 Abs. 2, § 15 Abs. 4, § 126 Abs. 1, § 127 Abs. 1, § 128 Abs. 1, § 128 Abs. 2

  • riw-online.de(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz/Auszüge frei)

    Verordnung (EG) Nr. 44/2001 (EuGVVO) Art. 22;
    Schutz geographischer Herkunftsangaben - Cambridge Institute

  • unalex.eu

    Art. 22 Nr. 4 Brüssel I-VO, 5 Nr. 3 LugÜ1988
    Anwendung von Art. 5 Nr. 3 Brüssel I-VO in besonderen Rechtsbereichen - Verletzung von Rechten des geistigen Eigentums - Gewerbliche Schutzrechte - Ausschließlicher Gerichtsstand der eingetragenen Schutzrechte - Allgemeines - Drittstaatenproblematik

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    "Cambridge Institute"; Räumlicher Umfang des Schutzbereichs eines Unternehmenskennzeichens; Geltendmachung von Schutzansprüchen aus einer geographischen Herkunftsangabe

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Markenrecht - Schutz des Unternehmenskennzeichens einer Sprachschule

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • CIPReport PDF, S. 20 (Kurzinformation)

    Cambridge Institute

    Unternehmenskennzeichen und räumliches Tätigkeitsfeld

  • it-rechtsinfo.de (Kurzinformation)

    Geographische Herkunftsangaben nur für Geschäftsansässige empfehlenswert

  • wettbewerbszentrale.de (Kurzinformation)

    Bezeichnung Cambridge Institute für regional tätige Sprachschule nicht bundesweit geschützt

  • beck.de (Leitsatz)

    Cambridge Institute

Sonstiges

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Gesetz über den Schutz von Marken und sonstigen Kennzeichen (MarkenG), §§ 5, 15 Abs. 2 und 4, 126 Abs. 1, 127 Abs. 1 und 128 Abs. 1 und 2 ; Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (... UWG), § 8 Abs. 3 ; Zivilprozessordnung (ZPO), art. 32
    Justizielle Zusammenarbeit in Zivilsachen

Verfahrensgang

Zeitschriftenfundstellen

  • BGHZ 173, 57
  • NJW-RR 2008, 57
  • GRUR 2007, 884
  • GRUR Int. 2008, 347
  • MMR 2007, 748 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)  

  • BGH, 31.03.2016 - I ZR 86/13  

    Schutz geografischer Herkunftsangaben: Kennzeichenrechtlich begründeter Schutz;

    Dieser muss keineswegs Mitbewerber des Verletzers sein (vgl. BGH, Urteil vom 28. Juni 2007 - I ZR 49/04, BGHZ 173, 57 Rn. 34 bis 36 - Cambridge Institute).
  • BGH, 28.04.2016 - I ZR 82/14  

    Verletzung des Namensrechts: Schutz des Namensträgers bei Gebrauch seines Namens

    Danach richtet sich der Schutz des Unternehmenskennzeichens nach dem Recht des Schutzlandes und damit vorliegend nach deutschem Recht (vgl. zu auf inländische Unternehmenskennzeichen gestützte Klagen gegen die Benutzung von im Ausland registrierten Domainamen BGH, Urteil vom 13. Oktober 2004 - I ZR 163/02, GRUR 2005, 431, 432 = WRP 2005, 493 - HOTEL MARITIME; Urteil vom 28. Juni 2007 - I ZR 49/04, GRUR 2007, 884 Rn. 26 = WRP 2007, 1200 - Cambridge Institute; vgl. zum Schutzlandprinzip außerdem BGH, Urteil vom 29. Juli 2009 - I ZR 169/07, GRUR 2010, 239 Rn. 44 = WRP 2010, 384 - BTK; Urteil vom 8. März 2012 - I ZR 75/10, GRUR 2012, 621 Rn. 34 = WRP 2012, 716 - OSCAR; Büscher in Büscher/Dittmer/Schiwy aaO § 14 MarkenG Rn. 67; Hacker in Ströbele/Hacker aaO § 14 Rn. 66).
  • BGH, 01.06.2016 - IV ZR 80/15  

    Rückabwicklung eines mit einer liechtensteinischen Gesellschaft geschlossenen

    Die internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte, die auch in Anbetracht von § 545 Abs. 2 ZPO im Revisionsverfahren von Amts wegen zu prüfen ist (BGH, Urteil vom 28. Juni 2007 - I ZR 49/04, BGHZ 173, 57 Rn. 21), ergibt sich - wie das Berufungsgericht richtig erkannt hat - aus § 215 Abs. 1 VVG in der derzeit geltenden Fassung.

    Die Beklagte hat weder im Sinne von Art. 4, 60 Abs. 1 EuGVVO 2001 ihren Wohnsitz im Hoheitsgebiet eines Mitgliedstaates noch gemäß den Art. 4, 60 Abs. 1 LugÜ 2007 im Hoheitsgebiet eines durch das Übereinkommen, dem das F.                  nicht beigetreten ist (BGH, Urteil vom 28. Juni 2007 - I ZR 49/04, aaO Rn. 22 m.w.N.), gebundenen Staates.

    b) Die internationale Zuständigkeit für die Klage ergibt sich danach mittelbar aus den nationalen Vorschriften für die örtliche Zuständigkeit (vgl. BGH, Urteil vom 28. Juni 2007 aaO Rn. 23 m.w.N.), hier aus § 215 Abs. 1 VVG.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht