Rechtsprechung
   BVerfG, 07.01.2004 - 1 BvR 31/01   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Jurion

    Frage nach der Bedeutung eines Vermögenszuordnungsbescheids in einem Zivilrechtsstreit mit einer am Zuordnungsverfahren nicht beteiligten Person - Auswirkung eines Vermögenszuordnungsbescheids auf die zivilrechtliche Eigentumslage - Verfassungsrechtsverletzung durch Nichtzulassung der Revision

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Verfassungsbeschwerde; gesetzlicher Richter; Revisionszulassung; Vermögenszuordnungsbescheid

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verletzung des gesetzlichen Richters durch Nichtzulassung der Revision

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • nomos.de PDF, S. 29 (Entscheidungsbesprechung)

    Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG; § 546 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 ZPO a. F.
    Zulassung der Revision bei Streitigkeiten über die Bindungswirkung von Vermögenszuordnungsbescheiden (Prof. Dr. Joachim Gruber; Neue Justiz 5/2004, S. 213-214)

Verfahrensgang

Zeitschriftenfundstellen

  • BVerfGK 2, 202
  • WM 2004, 381



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)  

  • BVerfG, 21.03.2012 - 1 BvR 2365/11  

    Zum unerlaubten Filesharing im Internet

    a) aa) Durch eine willkürliche Auslegung oder Anwendung des § 543 Abs. 2 Satz 1 ZPO kann der im Berufungsrechtszug unterlegenen Partei der Zugang zur Revision unter Verletzung von Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG versperrt werden (vgl. BVerfGK 2, 202 [204] m. w. N.).
  • BVerfG, 23.04.2014 - 1 BvR 2851/13  

    Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen eine Eigenbedarfskündigung

    Hierfür genügt die nur einfachrechtlich fehlerhafte Handhabung der maßgeblichen Zulassungsvorschriften noch nicht (vgl. BVerfGE 67, 90 [95]; 87, 282 [284 f.]; BVerfGK 2, 202 [204]).

    Liegt die Zulassung des Rechtsmittels allerdings nahe, weil vieles dafür spricht, dass die Voraussetzungen der Revisionszulassung vorliegen, so verlangt eine die Zulassung dennoch ablehnende Entscheidung eine nachvollziehbare Begründung, die erkennen lässt, dass die Rechtsauffassung des Berufungsgerichts auf sachgerechten Erwägungen beruht (vgl. BVerfGK 2, 202 [204]; 19, 364 [367]).

  • BGH, 21.02.2007 - XII ZR 249/04  

    Rechtstellung des Mieters eines im Zuordnungsverfahren zugeordneten Grundstücks

    Dieses Urteil hat das Bundesverfassungsgericht mit Beschluss vom 7. Januar 2004 - 1 BvR 31/01 - WM 2004, 381 aufgehoben, weil das Kammergericht durch die Nichtzulassung der Revision das grundrechtsgleiche Recht der Klägerin auf den gesetzlichen Richter (Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG) verletzt habe.
  • BVerfG, 30.06.2009 - 1 BvR 893/09  

    Gleichzeitige Tätigkeit als Rechtsanwalt und Beamter auf Zeit

    Zwar kann das Recht auf den gesetzlichen Richter aus Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG verletzt sein, wenn ein Gericht die Pflicht zur Zulassung eines Rechtsmittels willkürlich außer Acht lässt (vgl. zur Zulassung der Revision BVerfGE 67, 90 ; BVerfGK 2, 202 ).
  • BVerfG, 26.04.2010 - 1 BvR 1991/09  

    Die Verfassungsbeschwerde betrifft einen Urheberrechtsstreit

    Die willkürliche Nichtzulassung der Berufung in solchen Fällen verletzt Grundrechte des im Ausgangsverfahren Unterliegenden (vgl. BVerfGK 12, 298 [301 f.]; BVerfG, Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 26. Mai 2004, a. a. O. [jeweils: Verletzung von Art. 3 Abs. 1 GG]; BVerfG, Beschluss der 3. Kammer des Ersten Senats vom 21. Januar 2009 - 1 BvR 2524/06 -, NVwZ 2009, S. 515 [516]; Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 21. Dezember 2009 - 1 BvR 812/09 -, juris [jeweils: Verletzung von Art. 19 Abs. 4 GG im Verwaltungsrechtsstreit]; BVerfGK 2, 202 [204] [Verletzung von Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG durch willkürliche Nichtzulassung der Revision]; vgl. auch BerlVerfGH, Beschluss vom 1. April 2008 - VerfGH 203/06 -, NJW 2008, S. 3420 [Verletzung der mit Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG übereinstimmenden Vorschrift der Landesverfassung]).
  • BGH, 19.05.2004 - IXa ZB 182/03  

    Zulässigkeit einer ergänzenden Zulassung der Rechtsbeschwerde bei Verletzung von

    Im vergleichbaren Fall der Revision verstößt die Entscheidung eines Gerichts, die Revision nicht zuzulassen, wenn sie willkürlich ist, nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts gegen die Gewährleistung des gesetzlichen Richters in Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG (Beschluß der 2. Kammer des 1. Senats des Bundesverfassungsgerichts vom 7. Januar 2004 - 1 BvR 31/01, m.w.N.).
  • BAG, 28.02.2006 - 5 AS 19/05  

    Rechtswidrige Rechtswegverweisung

    Der Hinweis darauf, dass das Arbeitsverhältnis zwischen der Kommanditgesellschaft und der Klägerin und nicht zwischen der Klägerin und dem Beklagten als persönlich haftenden Gesellschafter der Kommanditgesellschaft besteht, lässt angesichts der klaren Rechtslage nicht erkennen, dass die Verweisung auf sachgerechten Erwägungen beruht (vgl. BVerfG 10. Juni 2005 - 1 BvR 2790/04 - NJW 2005, 2685, zu II 2 a der Gründe; 7. Januar 2004 - 1 BvR 31/01 - WM 2004, 381, zu II 1 a der Gründe; BGH 13. Dezember 2005 - X ARZ 223/05 - ZInsO 2006, 146).
  • BVerfG, 19.12.2013 - 1 BvR 859/13  

    Stattgebender Kammerbeschluss: Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör

    Die willkürliche Nichtzulassung der Berufung in solchen Fällen verletzt Grundrechte der im Ausgangsverfahren unterliegenden Partei (vgl. BVerfGK 12, 298 [301 f.]; BVerfG, Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 26. Mai 2004 - 1 BvR 172/04 -, NJW 2004, S. 2584 [jeweils Verletzung von Art. 3 Abs. 1 GG]; BVerfG, Beschluss der 3. Kammer des Ersten Senats vom 21. Januar 2009 - 1 BvR 2524/06 -, NVwZ 2009, S. 515 [516]; BVerfG, Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 21. Dezember 2009 - 1 BvR 812/09 -, NJW 2010, S. 1062 [1063] Rn. 13 ff. [jeweils Verletzung von Art. 19 Abs. 4 GG im Verwaltungsrechtsstreit]; BVerfGK 2, 202 [204] [Verletzung von Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG durch willkürliche Nichtzulassung der Revision]; vgl. auch BerlVerfGH, Beschluss vom 1. April 2008 - VerfGH 203/06 -, NJW 2008, S. 3420 [Verletzung der mit Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG übereinstimmenden Vorschrift der Landesverfassung]).
  • BVerfG, 12.08.2014 - 2 BvR 176/12  

    Stattgebender Kammerbeschluss: Verletzung des Grundrechts auf effektiven

    Ob dadurch auch das Willkürverbot (Art. 3 Abs. 1 GG; vgl. BVerfGK 12, 298 [301 f.]; BVerfG, Beschlüsse der 2. Kammer des Ersten Senats vom 26. Mai 2004 - 1 BvR 2682/03 - und - 1 BvR 172/04 -, juris, jeweils Rn. 13), der Anspruch auf den gesetzlichen Richter (Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG; vgl. BVerfGK 2, 202 [204]; BVerfG, Beschlüsse der 2. Kammer des Ersten Senats vom 21. März 2012 - 1 BvR 2365/11 -, juris, Rn. 18 und vom 23. April 2014 - 1 BvR 2851/13 -, juris, Rn. 22) und das Verfahrensgrundrecht auf rechtliches Gehör (Art. 103 Abs. 1 GG) verletzt sind, bedarf keiner Entscheidung.
  • BVerfG, 04.05.2015 - 2 BvR 2053/14  

    Stattgebender Kammerbeschluss: Verletzung von Art 101 Abs 1 S 2 durch

    Das angegriffene Urteil des Landgerichts Bonn vom 24. Juni 2014 verletzt die Beschwerdeführer in ihrem Recht aus Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG, weil es die Revision mit der Begründung nicht zugelassen hat, die Rechtsprechung zum Beginn der Verjährung des Anspruchs auf Rückerstattung eines unberechtigt erhobenen Darlehensbearbeitungsentgelts sei gefestigt, und es die maßgebliche Vorschrift des § 543 Abs. 2 Satz 1 ZPO dadurch in unhaltbarer Weise gehandhabt hat (vgl. zur Eröffnung des Schutzbereichs von Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG: BVerfGK 2, 202 [204]; 19, 364 [366 f.]; BVerfG, Beschluss der 3. Kammer des Zweiten Senats vom 26. Juni 2012 - 2 BvR 1013/11 -, juris Rn. 40; BVerfG, Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 23. April 2014 - 1 BvR 2851/13 -, juris Rn. 22).

    Hierfür genügt die fehlerhafte Handhabung der maßgeblichen Zulassungsvorschriften nicht (vgl. BVerfGE 67, 90 [95]; 87, 282 [284 f.]; BVerfGK 2, 202 [204]).

  • BVerfG, 11.02.2008 - 1 BvR 2702/07  

    Verletzung des gesetzlichen Richters durch Nichtzulassung der Rechtsbeschwerde

  • VerfGH Bayern, 26.05.2011 - 45-VI-10  

    Herausgabe von Krankenunterlagen

  • VerfGH Bayern, 13.07.2010 - 98-VI-09  

    Verletzung des Rechts auf den gesetzlichen Richter (Art 86 Abs 1 S 2 Verf BY)

  • BVerfG, 27.08.2010 - 2 BvR 3052/09  

    Stattgebender Kammerbeschluss: Nichtzulassung eines Rechtsmittels verletzt bei

  • BGH, 22.05.2014 - I ZB 34/12  

    Zulassungsfreie Rechtsbeschwerde im Markenlöschungsverfahren: Beanstandung

  • VerfG Brandenburg, 22.05.2015 - VfGBbg 5/14  

    Zu den verfassungsrechtlichen Anforderungen an eine Änderung des gerichtlichen

  • BVerfG, 11.12.2008 - 1 BvR 1665/08  

    Grundrechtsfähigkeit einer gesetzlichen Krankenkasse

  • BVerwG, 15.07.2010 - 4 BN 13.10  

    Anforderungen der Besetzungsrüge; Senatswechsel anhängiger Sache durch

  • BVerfG, 01.08.2013 - 1 BvR 2515/12  

    Die Verfassungsbeschwerde richtet sich gegen die Nichtzulassung der Revision in

  • KG, 01.11.2004 - 8 U 20/04  

    Vermögenszuordnung: Bindungswirkung des Vermögenszuordnungsbescheids gegenüber

  • VerfGH Bayern, 28.02.2011 - 84-VI-10  

    Teils wegen fehlender Rechtswegerschöpfung unzulässige, im Übrigen unbegründete

  • BGH, 20.01.2012 - AnwZ (Brfg) 23/11  

    Erhebung einer Gegenvorstellung gegen rechtskräftige Entscheidungen in analoger

  • VerfGH Bayern, 14.07.2014 - 8-VI-14  

    Verletzung des Grundrechts auf den gesetzlichen Richter durch Nichtzulassung der

  • BVerwG, 15.07.2010 - 4 BN 14.10  

    Rechtsmissbräuchlichkeit eines Ablehnungsgesuchs gegen alle Richter eines

  • VerfGH Bayern, 19.07.2010 - 118-VI-09  

    Teils unzulässige, im Übrigen unbegründete Verfassungsbeschwerde gegen

  • VerfGH Bayern, 12.07.2012 - 56-VI-11  

    Teils unzulässige und im Übrigen jedenfalls unbegründete Verfassungsbeschwerde

  • AG Würzburg, 17.05.2010 - 13 C 670/10  

    Formularmäßiger Wohnraummietvertrag: Zulässiger Inhalt einer

  • AG Würzburg, 19.02.2014 - 13 C 2751/13  

    Vermieter muss Kosten der Beseitigung eines Wespennestes erstatten!

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht