Rechtsprechung
   BGH, 11.04.2013 - I ZR 214/11   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • bundesgerichtshof.de PDF

    VOLKSWAGEN/Volks.Inspektion

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 9 Abs 1 S 2 Buchst b EGV 40/94, Art 9 Abs 1 S 2 Buchst c EGV 40/94
    Schutz einer Gemeinschaftsmarke: Ähnlichkeit eines Zeichens mit einer bekannten Marke; Beeinträchtigung der Unterscheidungskraft; Reichweite des Bekanntheitsschutzes - VOLKSWAGEN/Volks.Inspektion

  • Jurion

    Verletzung von Kennzeichenrechten bei Verwendung der Bezeichnungen "Volks-Inspektion", "Volks-Reifen" und "Volks-Werkstatt"

  • kanzlei.biz

    VOLKSWAGEN/Volks.Inspektion

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verletzung von Kennzeichenrechten bei Verwendung der Bezeichnungen "Volks-Inspektion", "Volks-Reifen" und "Volks-Werkstatt"

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (32)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Bundesgerichtshof entscheidet im Streit um Kennzeichen mit dem Bestandteil "VOLKS"

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Schutzbereich bekannter und berühmter Marken - Entscheidung im Streit um Kennzeichen mit dem Bestandteil "VOLKS"

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    Volkswagen gegen Volksreifen - Zum Schutzbereich bei berühmten Marken

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Markenstreit zwischen der Volkswagen-AG und der Betreiberin des Internetauftritts der BILD-ZEITUNG

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Volks-Begriffe können mit Volkswagen in Verbindung gebracht werden

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Zum Schutzbereich berühmter Marken (”Volks-”)

  • ra-plutte.de (Kurzinformation)

    Schutzumfang einer berühmten Marke

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Starke Marken sind auch vor Verwendung von Wortbestandteilen geschützt ("VOLKSWAGEN")

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Pressemitteilung)

    Verwechslungsgefahr "Volkswagen" vs. "VolksInspektion", "VolksReifen", "VolksWerkstatt"

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    VOLKS-Werkstatt

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Volks.Inspektion

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Urteil im Markenrechtstreit um Kennzeichen mit dem Bestandteil "VOLKS"

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Besonderer Schutz der Gemeinschaftsmarke "VOLKSWAGEN"

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Marke "VOLKSWAGEN" genießt besonderen Schutz hinsichtlich anderer Kennzeichen mit dem Bestandteil "VOLKS"

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Reklame für "VOLKS-Werkstatt" - VW beanstandet Verletzung seines Markenrechts durch Springer-Verlag und A.T.U.

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Starke Marken sind auch vor Verwendung von Wortbestandteilen geschützt ("VOLKSWAGEN")

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Marke "VOLKSWAGEN" genießt besonderen Schutz hinsichtlich anderer Kennzeichen mit dem Bestandteil "VOLKS"

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Verletzung eines Unternehmenskennzeichens - VOLKSWAGEN/Volks.Inspektion

  • angster.net (Kurzinformation)

    Entscheidung im Streit um Kennzeichen mit dem Wortbestandteil VOLKS

  • derenergieblog.de (Kurzinformation)

    Wo Volk draufsteht, ist auch Volkswagen drin? Zur Werbung mit Marken

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Streit um Kennzeichen mit dem Bestandteil "VOLKS"

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Streit um Kennzeichen mit dem Bestandteil "VOLKS"

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Erbitterter Streit zwischen "VOLKSWAGEN" und "Bild" um das Markenteilchen "Volks"

  • it-recht-kanzlei.de (Pressemitteilung)

    Wer ist das Volk? Schutzumfang der bekannten Volkswagen-Marke

  • vogel.de (Kurzinformation)

    Besonderer Markenschutz für Volkswagen

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zum Schutz einer bekannten Marke - "Volkswagen" besonders schutzwürdig

  • recht-freundlich.de: RA Thomas Feil (Kurzinformation)

    Schutzumfang bekannter Marke

  • recht-freundlich.de: RA Thomas Feil (Kurzinformation)

    Zum Streit um Kennzeichen mit dem Bestandteil "VOLKS”

  • roggelin.de (Kurzinformation)

    Volkswagen und Volk

  • wkdis.de (Kurzinformation)

    Verwechslungsgefahr zwischen der Gemeinschaftsmarke "VOLKSWAGEN" und der Bezeichnung "Volks-Werkstatt"

  • wvr-law.de (Kurzinformation)

    Verletzung der Marke "Volkswagen" durch "Volks-Begriffe"


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • fr-online.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 11.04.2013)

    Markenstreit Bild und VW: Wem ist das "Volks"?

Besprechungen u.ä. (2)

  • medi-ip.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Der Wortbestandteil Volks- in der Marke des Unternehmens könnte als bekannter Markenbestandteil eigenständigen Schutz gegen Verwechslungen beanspruchen

  • wkdis.de (Entscheidungsbesprechung)

    Schutz der Marke "Volkswagen"

Verfahrensgang

Zeitschriftenfundstellen

  • MDR 2013, 1417
  • GRUR 2013, 1239
  • MMR 2013, 801



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (35)  

  • BGH, 23.09.2015 - I ZR 105/14  

    Lindt gewinnt im Streit mit Haribo um Verletzung der Marke Goldbären

    Die Beurteilung des Gesamteindrucks liegt im Wesentlichen auf tatsächlichem Gebiet und kann im Revisionsverfahren nur eingeschränkt darauf überprüft werden, ob das Berufungsgericht den zutreffenden Rechtsbegriff zugrunde gelegt, bestehende Erfahrungssätze angewandt und den Sachvortrag umfassend gewürdigt hat (vgl. BGH, Urteil vom 2. Februar 2012 - I ZR 50/11, GRUR 2012, 930 Rn. 45 = WRP 2012, 1234 - Bogner B/Barbie B; Urteil vom 11. April 2013 - I ZR 214/11, GRUR 2013, 1239 Rn. 32 = WRP 2013, 1601 - VOLKSWAGEN/Volksinspektion).

    Im Verletzungsverfahren kommt es allein auf die eingetragene Form der Klagemarke an; außerhalb der Registereintragung liegende Umstände sind nicht zu berücksichtigen (vgl. BGH, Urteil vom 5. November 2008 - I ZR 39/06, GRUR 2009, 766 Rn. 36 = WRP 2009, 831 - Stofffähnchen I; BGH, GRUR 2013, 1239 Rn. 31 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).

  • BGH, 02.04.2015 - I ZR 59/13  

    Zur Zulässigkeit einer Parodie einer bekannten Marke

    Die Zeichenähnlichkeit kann sich gleichermaßen aus Übereinstimmungen im (Schrift-) Bild, im Klang oder in der Bedeutung ergeben (zu Art. 5 Abs. 1 Buchst. b MarkenRL EuGH, GRUR Int. 1999, 734 Rn. 27 - Lloyd; zu Art. 5 Abs. 2 MarkenRL EuGH, GRUR 2004, 58 Rn. 28 - Adidas/Fitnessworld; zu Art. 8 Abs. 5 GMV EuGH, GRUR Int. 2011, 500 Rn. 52 - TiMi KINDERJOGHURT/KINDER; zu Art. 9 Abs. 1 Satz 2 Buchst. b GMV BGH, Urteil vom 11. April 2013 - I ZR 214/11, GRUR 2013, 1239 Rn. 31 = WRP 2013, 1601 - VOLKSWAGEN/Volks.

    Eine solche Verwechslungsgefahr kann nur bei Vorliegen besonderer Umstände angenommen werden (BGH, GRUR 2004, 779, 783 - Zwilling/Zweibrüder; BGH, Beschluss vom 3. April 2008 - I ZB 61/07, GRUR 2008, 903 Rn. 31 = WRP 2008, 1342 - SIERRA ANTIGUO; BGH, GRUR 2013, 1239 Rn. 45 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).

    Dass ein Zeichen geeignet ist, bloße Assoziationen an ein fremdes Kennzeichen hervorzurufen, reicht hierzu nicht (vgl. BGH, Urteil vom 19. November 2009 - I ZR 142/07, GRUR 2010, 729 Rn. 43 = WRP 2010, 1046 - MIXI; BGH, GRUR 2013, 1239 Rn. 45 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).

    Von der Ausnutzung der Unterscheidungskraft einer bekannten Marke ist auszugehen, wenn ein Dritter durch Verwendung eines Zeichens, das einer bekannten Marke ähnlich ist, versucht, sich in den Bereich der Sogwirkung dieser Marke zu begeben, um von ihrer Anziehungskraft, ihrem Ruf und ihrem Ansehen ohne jede finanzielle Gegenleistung und ohne eigene Anstrengungen zu profitieren oder auf andere Weise an der Aufmerksamkeit teilzuhaben, die mit der Verwendung eines der bekannten Marke ähnlichen Zeichens verbunden ist (vgl. EuGH, GRUR 2009, 756 Rn. 49 - L'Oréal/Bellure; BGH, GRUR 2013, 1239 Rn. 54 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion; GRUR 2014, 378 Rn. 33 - OTTO Cap).

  • BGH, 23.09.2015 - I ZR 78/14  

    Streit zwischen den Sparkassen und dem Bankkonzern Santander wegen Verletzung der

    Der Umstand, dass ein Zeichen geeignet ist, bloße Assoziationen an ein fremdes Kennzeichen hervorzurufen, reicht nicht aus (vgl. BGH, GRUR 2009, 1055 Rn. 37 - airdsl; BGH, Urteil vom 11. April 2013 - I ZR 214/11, GRUR 2013, 1239 Rn. 45 = WRP 2013, 1601 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).

    Auch bei Ähnlichkeiten mit einer bekannten Marke nimmt der Verkehr häufig an, zwischen den Unternehmen, die die Zeichen benutzen, lägen wirtschaftliche oder organisatorische Verbindungen vor (vgl. BGH, Urteil vom 16. November 2000 - I ZR 34/98, GRUR 2001, 507, 509 = WRP 2001, 694 - EVIAN/REVIAN; Urteil vom 5. Februar 2009 - I ZR 167/06, GRUR 2009, 484 Rn. 80 = WRP 2009, 616 - METROBUS; BGH, GRUR 2013, 1239 Rn. 47 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).

    Das ist der Fall, wenn sich das wirtschaftliche Verhalten des Durchschnittsverbrauchers der Waren oder Dienstleistungen, für die die ältere Marke eingetragen ist, infolge der Benutzung des jüngeren Zeichens ändert oder wenn jedenfalls die Gefahr einer künftigen Änderung des Verhaltens besteht (vgl. EuGH, GRUR 2009, 56 Rn. 76 f. - Intel/CPM; GRUR 2009, 756 Rn. 39 - L´Oréal/Bellure; BGH, GRUR 2013, 1239 Rn. 60 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).

    Eine Beeinträchtigung der Unterscheidungskraft der bekannten Marke kann bereits vorliegen, wenn die Werbung dem Publikum suggeriert, dass zwischen dem Werbenden und dem Markeninhaber eine wirtschaftliche Verbindung besteht (vgl. EuGH, GRUR 2010, 445 Rn. 83 f. - Google und Google France; BGH, GRUR 2013, 1239 Rn. 61 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).

  • BGH, 18.09.2014 - I ZR 228/12  

    Zur Reichweite des Schutzes einer Farbmarke

    aa) Die Beurteilung, ob der Verkehr eine Bezeichnung als Herkunftshinweis versteht, obliegt im Wesentlichen dem Tatrichter (vgl. BGH, Urteil vom 3. Februar 2005 - I ZR 45/03, GRUR 2005, 414, 415 = WRP 2005, 610 - Russisches Schaumgebäck; BGHZ 156, 126, 137 - Farbmarkenverletzung I; BGHZ 171, 89 Rn. 23 - Pralinenform I; BGH, GRUR 2010, 1103 Rn. 26 - Pralinenform II; BGH, Urteil vom 11. April 2013 - I ZR 214/11, GRUR 2013, 1239 Rn. 21 = WRP 2013, 1601 - VOLKSWAGEN/Volks.
  • BGH, 26.02.2014 - I ZR 178/12  

    Zu gesundheitsbezogenen Angaben auf Babynahrung

    Im Revisionsverfahren ist allerdings zu prüfen, ob der Tatrichter den Rechtsbegriff zutreffend erfasst und ohne Widersprüche zu Denkgesetzen und Erfahrungssätzen geurteilt hat und ob das gewonnene Ergebnis von den getroffenen Feststellungen getragen wird (BGH, Urteil vom 11. April 2013 - I ZR 214/11, GRUR 2013, 1239 Rn. 21 = WRP 2013, 1601 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).
  • BGH, 31.10.2013 - I ZR 49/12  

    Markenverletzungsstreit: Ausnutzung eines bekannten Unternehmenskennzeichens

    Wird neben der Marke vom Markeninhaber auch ein entsprechendes Unternehmenskennzeichen verwendet, kommt der Marke regelmäßig auch die Bekanntheit des Unternehmenskennzeichens zugute und umgekehrt, weil das Publikum in der Erinnerung nicht nach der Art der Kennzeichen differenziert (vgl. BGH, Urteil vom 5. Februar 2009 - I ZR 167/06, GRUR 2009, 484 Rn. 29 = WRP 2009, 616 - METROBUS; vgl. auch Urteil vom 11. April 2013 - I ZR 214/11, GRUR 2013, 1239 Rn. 29 = WRP 2013, 1601 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).

    Von der Ausnutzung der Unterscheidungskraft einer bekannten Marke ist insbesondere auszugehen, wenn ein Dritter durch Verwendung eines Zeichens, das einer bekannten Marke ähnlich ist, versucht, sich in den Bereich der Sogwirkung dieser Marke zu begeben, um von ihrer Anziehungskraft, ihrem Ruf und ihrem Ansehen ohne jede finanzielle Gegenleistung und ohne eigene Anstrengungen zu profitieren oder auf andere Weise an der Aufmerksamkeit teilzuhaben, die mit der Verwendung eines der bekannten Marke ähnlichen Zeichens verbunden ist (vgl. EuGH, GRUR 2009, 756 Rn. 49 - L'Oréal/Bellure; BGH, GRUR 2013, 1239 Rn. 54 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).

  • BPatG, 01.03.2016 - 29 W (pat) 33/13  
    Eine intensive Benutzung und erhöhte Bekanntheit ausschließlich im EU-Ausland genügt indessen nicht (vgl. Hacker in Ströbele/Hacker, a. a. O., § 9 Rn. 166; BGH GRUR 2013, 1239 Rn. 29 - VOLKSWAGEN/Volks.Inspektion).

    Diese Art der mittelbaren Verwechslungsgefahr setzt die Benutzung mehrerer verschiedener Marken mit einem gemeinsamen Stammbestandteil zum Zeitpunkt der Anmeldung der jüngeren Marke voraus (vgl. EuGH, GRUR 2008, 343 Rn. 64 - Il Ponte Finanziaria/HABM [BAINBRIDGE]; GRUR 2013, 1239 Rn. 40 - Volkswagen/Volks.Inspektion).

  • BGH, 30.07.2015 - I ZR 104/14  

    Markenrechtsverletzung im Internet: Haftung eines Betreibers einer

    Die Rechte aus der Marke nach Art. 9 Abs. 1 Satz 2 Buchst. b GMV, dessen Anwendung eine Verwechslungsgefahr voraussetzt, sind daher auf diejenigen Fälle beschränkt, in denen die Benutzung des Zeichens durch einen Dritten die Hauptfunktion der Marke, das heißt die Gewährleistung der Herkunft der Ware oder Dienstleistung gegenüber dem Verbraucher, beeinträchtigt oder immerhin beeinträchtigen könnte (BGH, Urteil vom 11. April 2013 - I ZR 214/11, GRUR 2013, 1239 Rn. 20 = WRP 2013, 1601 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion, mwN).

    Im Revisionsverfahren ist daher nur zu prüfen, ob der Tatrichter den Rechtsbegriff zutreffend erfasst und ohne Widerspruch zu Denkgesetzen und Erfahrungssätzen geurteilt hat und ob das gewonnene Ergebnis von den getroffenen Feststellungen getragen wird (BGH, GRUR 2013, 1239 Rn. 21 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).

  • BGH, 05.03.2015 - I ZR 161/13  

    Markenschutz: Klangliche Verwechslungsfähigkeit von Buchstabenfolgen - IPS/ISP

    Im Revisionsverfahren ist sie nur darauf zu überprüfen, ob der Tatrichter einen unzutreffenden Rechtsbegriff zugrunde gelegt, gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze verstoßen oder wesentliche Umstände nicht berücksichtigt hat (vgl. BGH, Urteil vom 22. März 2012 - I ZR 55/10, GRUR 2012, 635 Rn. 23 = WRP 2012, 712 - METRO/ROLLER's Metro; Urteil vom 11. April 2013 - I ZR 214/11, GRUR 2013, 1239 Rn. 21 = WRP 2013, 1601 - VOLKSWAGEN/Volks. Inspektion).
  • OLG Frankfurt, 10.04.2014 - 6 U 272/10  

    Ausnutzung der Wertschätzung einer bekannten Marke durch "keyword advertising"

    Nach der Rechtsprechung des BGH kommt der Bekanntheitsschutz einer Marke nach Art. 9 Abs. 1 Satz 2 Buchst. c GMV nur in dem Gebiet der Europäischen Union in Betracht, in dem die Gemeinschaftsmarke die Voraussetzungen der Bekanntheit erfüllt (BGH, Urt. v. 11.4.2013 - I ZR 214/11, Rn. 67 - VOLKSWAGEN/Volks.Inspektion, juris).
  • BGH, 21.10.2015 - I ZR 23/14  

    Markenverletzungsstreit: Verkehrsverständnis bei einer dreidimensionalen Marke

  • BPatG, 17.02.2016 - 26 W (pat) 37/13  
  • BGH, 30.07.2015 - I ZR 97/14  

    Markenverletzung durch Weiterleitung zu einer Konkurrenzseite bei Eingabe der

  • BPatG, 10.11.2015 - 24 W (pat) 535/14  
  • BPatG, 22.01.2015 - 30 W (pat) 10/12  

    Markenbeschwerdeverfahren - "diapo deutsche internet apotheke

  • OLG Köln, 17.01.2014 - 6 U 179/10  

    Verwechslungsgefahr zweier Marken

  • BPatG, 24.12.2015 - 30 W (pat) 42/13  
  • OLG Hamburg, 13.02.2014 - 3 U 113/13  

    Einstweiliger Rechtsschutz im Markenrecht: Markenmäßige Benutzung und

  • OLG Frankfurt, 12.05.2015 - 6 W 43/15  

    Markenverletzung durch Zeichenbenutzung auf dem Stand einer internationalen

  • BPatG, 19.11.2015 - 30 W (pat) 562/13  
  • OLG Frankfurt, 17.09.2015 - 6 U 148/14  

    Voraussetzungen des Bekanntheitsschutzes einer Gemeinschaftsmarke

  • BPatG, 17.09.2014 - 29 W (pat) 553/12  

    Markenbeschwerdeverfahren - "EOS 22/eos/EOS (Wort-Bildmarke)" -

  • BPatG, 09.10.2014 - 30 W (pat) 14/14  

    Markenbeschwerdeverfahren - "Dorovit (Wort-Bild-Marke)/Korovit" - zur Erhebung

  • BPatG, 09.10.2014 - 30 W (pat) 13/14  

    Markenbeschwerdeverfahren - "Dorovit/Korovit" - zur Erhebung der Einrede

  • BPatG, 27.05.2014 - 27 W (pat) 32/11  

    Markenbeschwerdeverfahren - "Licht-Focus/FOCUS/FOCUS/FOCUS (Gemeinschaftsmarke)"

  • BPatG, 14.10.2014 - 27 W (pat) 515/14  

    Markenbeschwerdeverfahren - "VINCENT MOTEGA/Montego" - zur Kennzeichnungskraft -

  • BPatG, 01.09.2014 - 30 W (pat) 41/12  

    Markenbeschwerdeverfahren - "SCAPE/Glasscape (Gemeinschaftswortmarke)" -

  • BPatG, 01.10.2014 - 26 W (pat) 23/13  

    Markenbeschwerdeverfahren - "NACHTWÄCHTERTROPFEN (Wort-Bild-Marke)/NACHTWÄCHTER

  • BPatG, 27.08.2015 - 30 W (pat) 41/13  

    Markenbeschwerdeverfahren - "LIQUIDUS JURIS Ihrem Recht verpflichtet

  • BPatG, 07.10.2014 - 27 W (pat) 513/14  

    Markenbeschwerdeverfahren - "BLACK FOREST Streetwear (Wort-Bild-Marke)/BADTORO

  • BPatG, 03.12.2014 - 27 W (pat) 524/14  

    Markenbeschwerdeverfahren - "Edition Kloster Heidenheim (Wort-Bild-Marke)/EDITION

  • BPatG, 13.04.2015 - 27 W (pat) 528/14  

    Markenbeschwerdeverfahren - "ideen eden! (Wort-Bild-Marke)/Eden" -

  • BPatG, 25.11.2014 - 27 W (pat) 550/13  

    Markenbeschwerdeverfahren - "PLAN B (Wort-Bild-Marke)/Plan B/Plan B (IR-Marke)" -

  • BPatG, 03.12.2014 - 27 W (pat) 518/14  

    Markenbeschwerdeverfahren - "Edition Kloster Heidenheim (Wort-Bild-Marke)/EDITION

  • Generalanwalt beim EuGH, 25.05.2016 - C-223/15  

    combit Software - Geistiges Eigentum - Unionsmarke - Verordnung (EG) Nr. 207/2009

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht