Rechtsprechung
   OLG Hamm, 14.12.2000 - 2 U 58/00   

Volltextveröffentlichungen (16)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • IWW (Kurzinformation)

    Autokauf - Verkauf weit unter Preis bei Internet-Auktion

  • webshoprecht.de (Leitsatz und Auszüge)

    Bei einer Internetauktion kommt der Vertrag durch die Annahme desjenigen zu Stande, der das höchste Gebot abgibt (ricardo.de)

  • meyer-koering.de (Zusammenfassung)

    Wirksames Zustandekommen eines Kaufvertrages bei einer Internet-Auktion

  • ra-heinicke.de (Kurzinformation)

    Internet Auktion-Ricardo.de II

  • beck.de (Leitsatz)

    Internetauktion - ricardo.de

  • recht-gehabt.de (Kurzinformation)

    Ebay: Muss ich die Ware auch herausgeben, wenn das Höchstgebot sehr niedrig ist?

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Wichtiges Berufungsurteil zu Onlineauktionen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Verträge zwischen Anbietern und Bietern im Rahmen einer Internetauktion sind rechtswirksam - Auto-Futsch.de

Besprechungen u.ä. (3)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Autokauf - Autohändler im Internet "geschleudert"

  • archive.org (Entscheidungsbesprechung)

    §§ 133, 157, 145, 156, 134 BGB; §§ 1, 2, 9 AGBG
    Vertragsangebote bei Internetauktionen sind verbindlich. Nimmt ein potenzieller Käufer die Offerte an, so ist der Kaufvertrag wirksam. Dies gilt auch dann, wenn der Verkaufspreis weit unter dem üblichen Marktwert liegt

  • ewir-online.de (Entscheidungsbesprechung)

    BGB § 156
    Wirksamer Abschluss eines Kaufvertrags bei Internet-Auktion ("ricardo.de")

Verfahrensgang

Zeitschriftenfundstellen

  • NJW 2001, 1142
  • NJW 2002, 392 (Ls.)
  • ZIP 2001, 291
  • GRUR 2001, 766
  • MMR 2001, 105
  • DB 2001, 88
  • ZUM 2001, 242



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)  

  • BGH, 07.11.2001 - VIII ZR 13/01  

    Zum Zustandekommen eines Kaufvertrages bei einer Internet-Auktion

    Auf die Berufung des Klägers hat das Oberlandesgericht den Beklagten antragsgemäß verurteilt (OLG Hamm, JZ 2001, 764 = NJW 2001, 1142).
  • BGH, 14.06.2006 - I ZR 75/03  

    Internet-AGB - Den Widerspruch nicht vergessen!

    Für die Möglichkeit der Kenntnisverschaffung i.S. des § 2 Abs. 1 Nr. 2 AGBG (§ 305 Abs. 2 Nr. 2 BGB) genügt es daher, wenn die Allgemeinen Geschäftsbedingungen wie im vorliegenden Fall über einen auf der Bestellseite gut sichtbaren Link aufgerufen und ausgedruckt werden können (vgl. OLG Hamburg WM 2003, 581, 583; OLG Hamm ZIP 2001, 291, 292; MünchKomm.BGB/Basedow, 4. Aufl., § 305 Rdn. 65; jurisPK-BGB/Lapp, 2. Aufl., § 305 Rdn. 44; Palandt/Heinrichs, BGB, 65. Aufl., § 305 Rdn. 38; Ernst VuR 1997, 259, 261; Waldenberger BB 1996, 2365, 2368 f.).
  • OLG Brandenburg, 16.12.2003 - 6 U 161/02  

    Zur Anwendung des Haftungsprivilegs gem. § 11 Satz 1 TDG

    Soweit diese Bedingungen Regelungen hinsichtlich des Vertragsschlusses unter Teilnehmern enthalten, muß und darf jeder Teilnehmer aus der maßgeblichen Sicht des objektiven Empfänerhorizontes davon ausgehen, daß den abgegebenen Erklärungen der in den AGB beigemessene Erklärungswert zukommt (OLG Hamm, NJW 2001, 1142, 1143).
  • LG Coburg, 06.07.2004 - 22 O 43/04  

    Voraussetzungen des Anspruchs auf Schadensersatz statt der Leistung;

    Es entspricht dem Prinzip der Privatautonomie, dass denjenigen, der sich in Anbetracht der mit Auktionen verbundenen Chancen und Risiken für diese Verkaufsform entscheidet, auch die Pflicht trifft, die Folgen bei Realisierung der Risiken zu tragen (vgl. OLG Hamm, NJW 2001, 1142).

    Die Streitfrage, ob eine Willenserklärung, die im Rahmen einer Internetauktion abgegeben wird, überhaupt wegen Erklärungsirrtums anfechtbar ist (hierzu: OLG Hamm, NJW 2001, 1142; LG Köln, Urt. v. 16.04.2003 - 9 S 289/02, MMR 2003, 481; AG Herford, Urt. v. 21.08.2003 - 12 C 574/03, juris; OLG München, Beschl. v. 15.11.2002 - 19 W 2631/02, MMR 2003, 274; AG Westerburg, Urt. v. 14.03.2003 - 21 C 26/03, juris), kann offen bleiben.

  • OLG Köln, 08.12.2006 - 19 U 109/06  

    Zur Wirksamkeit eines Auktions-Kaufvertrages bei niedrigem Höchstgebot

    An einem zur Anfechtung berechtigenden Irrtum fehlt es indes mangels Fehlvorstellung, wenn der Erklärende die Erklärung in dem Bewusstsein abgibt, ihren Inhalt nicht genau zu kennen (vgl. OLG Hamm NJW 2001, 1142 ff.).
  • LG Bonn, 07.08.2001 - 2 O 450/00  

    Beweislast für Vertragsschluss bei Online-Auktion

    Erhält er einen Zuschlag, ist er Gewinner der Auktion und damit automatisch verpflichtet, den gebotenen Preis zu bezahlen und das angebotene Produkt abzunehmen." Auch wenn diese allgemeinen Geschäftsbedingungen unmittelbar nur im Vertragsverhältnis zwischen dem einzelnen Auktionsteilnehmer und der Veranstalterin J Wirkung entfalten und nicht im Verhältnis zwischen den Auktionsteilnehmern untereinander, so bilden sie in diesem Verhältnis doch die Auslegungsgrundlage, weil jeder Auktionsteilnehmer aus Sicht des objektiven Empfängerhorizontes davon ausgehen darf und muss, dass alle anderen Teilnehmer die in den AGB formulierte Bedeutung ihrer Erklärungen anerkennen (vgl. OLG Hamm ZIP 2001, 291 ff., 293).
  • LG Düsseldorf, 29.10.2002 - 4a O 464/01  

    Gefälschte Markenartikel bei Onlineauktionshäusern

    Das OLG Hamm hat zum Vertragsschluss bei Internet-Auktionen zutreffend ausgeführt (NJW 2001, 1142, 1143), dass "soweit diese Bedingungen Regelungen hinsichtlich des Vertragsschlusses unter Teilnehmern enthielten, musste und durfte daher jeder Teilnehmer aus der maßgeblichen Sicht des objektiven Empfängerhorizontes davon ausgehen, dass den abgegebenen Erklärungen der in den AGB beigemessene Erklärungswert zukommt." Die Erklärungen der Nutzer bleiben also auch Erklärungen der Nutzer, unabhängig davon, dass diese in einem automatisierten Verfahren zusammengestellt werden.
  • AG Kerpen, 25.05.2001 - 21 C 53/01  

    Rechtsbindungswille bei Internetauktion

    Zwar erfüllt die Freischaltung des Objektes grundsätzlich die Voraussetzungen eines Angebots ( OLG Hamm , NJW 2001, 1142 f.), aber es fehlte - für den Kläger erkennbar - an einem vom Beklagten geäußerten Rechtsbindungswillen.

    Zwar ist eine vorweggenommene Annahmeerklärung grundsätzlich möglich, da sie dem Grundsatz der Privatautonomie folgt und der damit verbundenen Freiheit, entsprechende Risiken einzugehen ( OLG Hamm , NJW 2001, 1142, 1144) Eine solche verbindliche Annahmeerklärung scheitert aber aus den genannten Gründen am Wortlaut der Artikelbeschreibung.

  • OLG Karlsruhe, 25.01.2007 - 8 U 123/06  

    EBay-Versteigerung: Briefmarken mit einem Stempel als Stückkauf; Angabe eines

    Diese sind vielmehr von eBay als Drittem, dem Unternehmen, das die Plattform für die Auktion anbot, zur Voraussetzung der Teilnahme an dem System gemacht worden (vgl. hierzu BGHZ 149, 129, 136 f.; OLG Hamm NJW 2001, 1142, 1143).
  • AG München, 09.05.2008 - 223 C 30401/07  

    Verkauf unter Wert bei Privatauktionen zulässig

    Das Einstellen des Angebots in die Internetplattform stellt ein wirksames verbindliches Angebot dar (BGH, Urteil vom 07.11.2001, Az. : VIII ZR 13/01) bzw. ist unter Berücksichtigung des § 10 Abs. 1 der ebay-AGB als wirksame Willenserklärung auszulegen (OLG Hamm, Urteil vom 14.12.2000, Az.: 2 U 58/00).
  • OLG Naumburg, 30.12.2010 - 10 U 16/10  

    Rückabwicklung eines Kaufvertrages: Rückgewähr angefallener Umsatzsteuer; Ersatz

  • AG Menden, 10.11.2003 - 4 C 183/03  

    Internet-Auktion, Widerrufsrecht

  • LG Köln, 24.05.2006 - 28 O 567/05  
  • KG, 15.08.2001 - 29 U 30/01  

    Inhaltskontrolle einer Vertragsschlussklausel für Internetauktionen

  • AG Erfurt, 14.09.2001 - 28 C 2354/01  

    Identitätsnachweis bei Internetauktion

  • OLG Düsseldorf, 19.05.2009 - 24 U 126/08  

    Rechtsnatur eines Auftrags zur Versteigerung einer Briefmarkensammlung;

  • LG Darmstadt, 24.01.2002 - 3 O 289/01  

    Vorrang klarstellender Beschreibung des Anbieters gegenüber den

  • OLG Hamm, 18.02.2013 - 2 W 54/12  

    Zustandekommen eines Kaufvertrages bei einer Internetauktion

  • AG Remscheid, 06.02.2003 - 27 C 427/02  

    Rücktritt bei Internet-Auktion

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht