Rechtsprechung
   BFH, 26.04.2012 - V R 2/11   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • lexetius.com

    Zur Unternehmereigenschaft beim Verkauf von Gegenständen über "ebay" - Auslegung der Klageschrift - Verzicht auf Berichtigung des Rubrums bei Aufhebung des FG-Urteils

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Wer bei eBay wiederholt gebrauchte Waren als "Privatverkäufer” verkauft, hat nachträglich Umsatzsteuer abzuführen / Zur "nachhaltigen unternehmerischen Tätigkeit”

  • IWW
  • openjur.de

    Zur Unternehmereigenschaft beim Verkauf von Gegenständen über "ebay"; Auslegung der Klageschrift; Verzicht auf Berichtigung des Rubrums bei Aufhebung des FG-Urteils

  • Bundesfinanzhof

    Zur Unternehmereigenschaft beim Verkauf von Gegenständen über "ebay" - Auslegung der Klageschrift - Verzicht auf Berichtigung des Rubrums bei Aufhebung des FG-Urteils

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 1 Abs 1 UStG 1999, § 1 Abs 1 UStG 2005, § 2 Abs 1 UStG 1999, § 2 Abs 1 UStG 2005, § 12 Abs 2 UStG 1999
    Zur Unternehmereigenschaft beim Verkauf von Gegenständen über "ebay" - Auslegung der Klageschrift - Verzicht auf Berichtigung des Rubrums bei Aufhebung des FG-Urteils

  • Telemedicus

    Zur Umsatzsteuerpflicht beim Verkauf auf Ebay

  • JurPC

    Zur Unternehmereigenschaft beim Verkauf von Gegenständen über "ebay"

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Umsatzsteuer: 96.000 Euro Umsatz über "ebay" ist längst keine Privatangelegenheit mehr

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    EBay-Verkäufe - Umsatzsteuerpflicht

  • beck.de PDF

    Zur Unternehmereigenschaft beim Verkauf von Gegenständen über "ebay"

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vorliegen einer der Umsatzsteuer unterliegenden (nachhaltigen) unternehmerischen Tätigkeit bei Verkauf einer Vielzahl von Gegenständen über die Internet-Plattform "ebay"

  • DER BETRIEB(Abodienst) (Volltext/Ausführliche Zusammenfassung)

    UStG 1999/2005 § 1 Abs. 1, § 2 Abs. 1, § 12 Abs. 2
    Zur Unternehmereigenschaft beim Verkauf von Gegenständen über "ebay"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (26)

  • Bundesfinanzhof (Pressemitteilung)

    Umsatzsteuer bei Verkäufen über "ebay"

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Umsatzsteuerpflicht von eBay-Verkäufen

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    "Privatverkauf" bei eBay - Umsatzsteuer bei Verkauf von Gebrauchsgegenständen über mehrere Jahre

  • mueller-roessner.net (Kurzinformation)

    Umsatzsteuer bei Verkäufen über "ebay"

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Zur Umsatzsteuerpflicht bei eBay-Verkäufen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Umsatzsteuer bei ebay-Verkäufen

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Viele Privatverkäufe auf eBay können umsatzsteuerpflichtig sein

  • Jurion (Leitsatz)

    Vorliegen einer der Umsatzsteuer unterliegenden (nachhaltigen) unternehmerischen Tätigkeit bei Verkauf einer Vielzahl von Gegenständen über die Internet-Plattform "ebay"

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Umsatzsteuer: 96.000 Euro Umsatz über "ebay" ist längst keine Privatangelegenheit mehr

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Umsatzsteuer bei "ebay"-Verkäufen

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    EBay-Verkauf und Umsatzsteuer

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Umsatzsteuerpflicht bei regelmäßigen Verkäufen über eBay

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Unternehmereigenschaft beim Verkauf von Gegenständen über "ebay"

  • ra-dr-graf.de (Kurzmitteilung)

    § 2 Abs. 1 Satz 3 UStG
    Zum Problem der Umsatzsteuerpflicht bei eBay - Vielzahl von Verkäufen lässt auf nachhaltige (unternehmerische) Tätigkeit schließen - Beurteilung nach Gesamtbild der Verhältnisse

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Zur Umsatzsteuerpflicht bei privaten eBay-Verkäufen

  • steuerberaten.de (Kurzinformation)

    Pflicht zur Umsatzsteuer bei eBay-Verkäufen

  • cpm-steuerberater.de (Kurzinformation)

    Wer viel über eBay handelt, könnte Steuern riskieren

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    EBay-Dauerverkäufer müssen Umsatzsteuer zahlen

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Umsatzsteuerpflicht bei Ebay - Verkäufen

  • DER BETRIEB (Kurzinformation)

    USt bei Verkäufen über "ebay"

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Wann Verkäufe bei eBay umsatzsteuerpflichtig sind

  • dr-schenk.net (Kurzinformation)

    (privater) eBay-Verkäufer unter Umständen umsatzsteuerpflichtig!

  • ilex-recht.de (Kurzinformation)

    Die steuerliche Problematik der Abgrenzung von Privatverkäufen zur unternehmerischen Tätigkeit im Bereich des eCommerce (eBay & Co.)

  • loebisch.com (Kurzinformation)

    Verkauf über eBay kann umsatzsteuerpflichtige Tätigkeit sein

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zur unternehmerischen Tätigkeit - Bei mehreren Verkäufen auf eBay kann Umsatzsteuer anfallen

  • steuerspar-urteile.de (Kurzinformation)

    Umsatzsteuer bei Verkäufen über "ebay" [ebay, Internet, Internet-Plattform, nachhaltige Tätigkeit, Private Vermögensverwaltung, Umsatzsteuer, Unternehmereigenschaft, Wiederverkaufsabsicht]

Besprechungen u.ä. (2)

  • Telemedicus (Entscheidungsbesprechung)

    EBay-Verkäufe und die Umsatzsteuer

  • medi-ip.de (Entscheidungsbesprechung)

    Regelmäßige Verkäufe über eBay können Unternehmereigenschaft und Umsatzsteuerpflicht begründen

Sonstiges (6)

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BFH vom 26.04.2012, Az. V R 2/11 (Kriterien für Umsatzsteuerpflicht bei eBay-Verkäufen)" von Prof. Dr. Jens M. Schmittmann, original erschienen in: K&R 2012, 542 - 546.

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BFH vom 26.04.2012, Az. V R 2/11 (Kriterien für Umsatzsteuerpflicht bei eBay-Verkäufen)" von Prof. Dr. Jens M. Schmittmann, original erschienen in: K&R 2012, 542 - 546.

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BFH vom 26.04.2012, Az.: V R 2/11 (Umsatzsteuerpflicht für private Internetverkäufe)" von StB Wolfgang Damaschke, original erschienen in: CR 2012, 531 - 533.

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Unternehmer oder Nicht-Unternehmer, das ist hier die Frage?" von Dipl.-Finw. Thomas Meurer, original erschienen in: UStB 2012, 164 - 168.

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Unternehmereigenschaft bei Verkauf von Sammlungsstücken - Nicht nur Verkäufe über ebay betroffen" von RA/FASteuerR/FAInsR Dr. Jan Roth, original erschienen in: NWB 2012, 1966 - 1969.

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Unternehmereigenschaft beim Verkauf von Gegenständen über "ebay"" von Dr. Harald Schießl, original erschienen in: StuB 2012, 471 - 474.

Verfahrensgang

Zeitschriftenfundstellen

  • BFHE 237, 286
  • MMR 2012, 523
  • DB 2012, 1189
  • BStBl II 2012, 634



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)  

  • BFH, 12.08.2015 - XI R 43/13  

    Umsatzsteuerbarkeit des Verkaufs von mindestens 140 Pelzmänteln auf der

    c) Für die Frage, ob bei Eheleuten der Ehemann, die Ehefrau oder eine aus den Eheleuten bestehende Gemeinschaft als Unternehmer die Leistung ausführt, gilt nichts anderes; auch insoweit kommt es darauf an, wer nach außen auftritt (z. B. BFH-Urteil vom 26. April 2012 V R 2/11, BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634, Rz 45; BFH-Beschluss vom 27. Juni 1994 V B 190/93, BFH/NV 1995, 654).

    a) Unionsrechtlich wird nach ständiger Rechtsprechung des EuGH, der der BFH folgt (s. zu Verkaufsumsätzen über eine elektronische Handelsplattform BFH-Urteil in BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634, Rz 33 ff.), der Begriff des Steuerpflichtigen unter Bezugnahme auf den der wirtschaftlichen Tätigkeit definiert, die nach Art. 4 Abs. 2 der Richtlinie 77/388/EWG alle Tätigkeiten eines Erzeugers, Händlers oder Dienstleistenden sowie Umsätze, die die Nutzung von körperlichen oder nicht körperlichen Gegenständen zur nachhaltigen Erzielung von Einnahmen beinhalten, umfasst (vgl. EuGH-Urteile Saby u. a. vom 15. September 2011 C-180/10 und C-181/10, EU:C:2011:589, HFR 2011, 1253, Rz 43 und 44; Trgovina Prizma vom 9. Juli 2015 C-331/14, EU:C:2015:456, UR 2015, 621, Rz 19).

    Dabei ist eine Reihe verschiedener (nicht abschließend festgelegter) Kriterien zu würdigen, die je nach dem Einzelfall in unterschiedlicher Gewichtung für oder gegen die Nachhaltigkeit der Einnahmeerzielung sprechen können (z. B. BFH-Urteile vom 27. Januar 2011 V R 21/09, BFHE 233, 77, BStBl II 2011, 524, Rz 22 ff.; in BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634, Rz 35; s. auch BFH-Beschluss vom 9. April 2014 XI B 6/14, BFH/NV 2014, 1230 bei 40 Verkaufsangeboten und 16 Anzeigen für Uhren und Schmuck, sowie zur Problematik der "eBay-Verkäufe" allgemein auch Roth/Loose, UR 2014, 169, 172 ff.; Hundt-Eßwein, Deutsches Steuerrecht 2012, 1371; Meurer, Der Umsatz-Steuer-Berater 2012, 164; Pinkernell, Steuerrecht kurzgefasst 2012, 309; Reiß in Reiß/Kraeusel/Langer, UStG § 2 Rz 38.17 ff.; Renner, Steuer- und Wirtschaftskartei 19/2012, 897; Roth, Neue Wirtschafts-Briefe 2012, 1966; Schießl, Steuern und Bilanzen 2012, 471; Martin, BFH/PR 2012, 280; Grube, juris-PraxisReport Steuerrecht 27/2012, Anm. 5).

    Dass bereits beim Einkauf eine Wiederverkaufsabsicht bestanden hat, ist nicht erforderlich (vgl. BFH-Urteil in BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634, Rz 36).

    Auch dieses händlertypische Verhalten ist mit den vom X. Senat des BFH entschiedenen Fällen eines Münz- bzw. Briefmarkensammlers, der seine Sammlung en bloc aufgibt und versteigern lässt, nicht vergleichbar (vgl. auch BFH-Urteil in BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634, Rz 39).

  • BFH, 16.05.2013 - II R 15/12  

    Sammelauskunftsersuchen der Steuerfahndung zu Daten der Nutzer einer

    Nach dem BFH-Urteil vom 26. April 2012 V R 2/11 (BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634) kann der Verkauf einer Vielzahl von Gegenständen über die Internetplattform "ebay" eine der Umsatzsteuer unterliegende (nachhaltige) unternehmerische Tätigkeit sein.

    Die Umsatzgrenze von 50.000 EUR hat keine eigene Bedeutung, wenn der Jahresumsatz im vorangegangenen Kalenderjahr bereits die Grenze von 17.500 EUR überstiegen hat (vgl. dazu im Einzelnen BFH-Urteil in BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634, Rz 41).

  • FG Köln, 04.03.2015 - 14 K 188/13  

    Der Verkauf einer Bierdeckelsammlung über eBay ist steuerpflichtig

    Er beruft sich auf das Urteil des BFH vom 26.04.2012 V R 2/11, BStBl II 2012, 634.

    a) Bei richtlinienkonformer Anwendung dieser Legaldefinition muss dabei eine wirtschaftliche Tätigkeit i.S. des Art. 4 Abs. 1, Abs. 2 der Richtlinie 77/388/EWGausgeübt werden (vgl. z.B. BFH-Urteile vom 18.12.2008 V R 80/07, BStBl II 2011, 292, unter II.1.; vom 11.04.2008 V R 10/07, BStBl II 2009, 741, unter II.1.; vom 26.04.2012 V R 2/11, BStBl II 2012, 634, Rn. 32).

    Derartige Vorgänge können nämlich als solche grundsätzlich keine wirtschaftlichen Tätigkeiten im Sinne dieser Richtlinie darstellen" (vgl. EuGH-Urteil vom 21.10.2004 C-8/03, BBL, Slg. 2004, I-10157 Rn. 39; BFH-Urteil in BStBl II 2012, 634, Rn. 34).

    Dabei ist eine Reihe verschiedener (nicht abschließend festgelegter) Kriterien zu würdigen, die je nach dem Einzelfall in unterschiedlicher Gewichtung für oder gegen die Nachhaltigkeit der Einnahmeerzielung sprechen können (z.B. BFH-Urteile in BStBl II 2011, 524, unter II.2.; in BStBl II 2012, 634, Rn. 35).

    Insbesondere sind zu würdigen: die Dauer und die Intensität des Tätigwerdens, die Höhe der Entgelte, die Beteiligung am Markt, die Zahl der ausgeführten Umsätze, das planmäßige Tätigwerden, die Vielfalt des Warenangebots (vgl. BFH-Urteil in BStBl II 2012, 634, Rn. 39), das Unterhalten eines Geschäftslokals (BFH-Urteil in BStBl II 2011, 524, unter II.2., m.w.N.).

    Es handelte sich damit nach dem Gesamtbild der Verhältnisse um eine intensive und langfristige Verkaufstätigkeit unter Nutzung bewährter Vertriebsmaßnahmen ("eBay"-Plattform), die deshalb als nachhaltig i.S. des § 2 Abs. 1 UStG zu beurteilen ist (vgl. BFH-Urteil in BStBl II 2012, 634, Rn. 38).

    dd) Soweit der Kläger unter Berufung auf das BFH-Urteil in BStBl II 2012, 634, Rn. 39, geltend macht, er sei schon deshalb kein Unternehmer, weil er anders als in dem Urteil kein breites Spektrum von Waren im Internet angeboten habe, ist dem nicht zu folgen.

  • FG Baden-Württemberg, 19.12.2013 - 1 K 1939/12  

    Person des leistungserbringenden Unternehmers bei Versteigerung über eBay unter

    Die Kosten des Verfahrens einschließlich der Kosten des Revisionsverfahrens vor dem Bundesfinanzhof (Az.: V R 2/11) trägt der Beklagte.

    Nach Klärung dieser Rechtsfrage durch das aufgrund der Revision der Klägerin ergangene BFH-Urteil vom 26. April 2012 - V R 2/11 (BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634) ist im zweiten Rechtsgang noch streitig, ob die Klägerin die steuerpflichtigen Umsätze in den Jahren 2003 bis 2005 (den Streitjahren) selbst als Unternehmerin ausgeführt hat oder ob die Umsätze dem unternehmerischen Handeln eines oder beider ihrer Gesellschafter zuzurechnen sind.

    Auf die Revision der Klägerin hob der BFH das Senatsurteil mit Urteil in BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634 auf und verwies die Sache an den erkennenden Senat zurück.

    Daher falle letztlich die Unternehmereigenschaft fort, weil der Tätigkeitsumfang bei weitem nicht dem entspreche, von dem der BFH in seinem Urteil in BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634 ausgegangen sei.

    Ob eine Leistung dem Handelnden oder einem anderen zuzurechnen ist, hängt deshalb grundsätzlich davon ab, ob der Handelnde gegenüber Dritten - hier dem Leistungsempfänger - im eigenen Namen oder berechtigterweise im Namen eines anderen bei Ausführung entgeltlicher Leistungen aufgetreten ist (vgl. BFH-Entscheidungen vom 31. Januar 2002 - V B 108/01, BFHE 198, 208, BStBl II 2004, 622, vom 5. April 2001 - V R 5/00, BFH/NV 2001, 1307, vom 28. Januar 1999 - V R 4/98, BFHE 188, 456, BStBl II 1999, 628, vom 30. September 1999 - V R 8/99, BFH/NV 2000, 353, und vom 9. November 1999 - V B 16/99, BFH/NV 2000, 611; zuletzt z. B. BFH-Urteile vom 12. August 2009 - XI R 48/07, BFH/NV 2010, 259, vom 12. Mai 2011 - V R 25/10, BFH/NV 2011, 1541, und in BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634).

    Die Kostenentscheidung beruht auf § 135 Abs. 1 FGO; sie beinhaltet auch die Kosten des Revisionsverfahrens V R 2/11.

  • BFH, 11.11.2015 - V R 3/15  

    Beurteilung der Unternehmereigenschaft von durch eine Agentur vermittelten

    Ob auch ein anderes Ergebnis der Würdigung vertretbar gewesen wäre, ist nicht entscheidend (ständige Rechtsprechung, z.B. BFH-Urteil vom 26. April 2012 V R 2/11, BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634, Rz 37).
  • BFH, 05.06.2014 - V R 50/13  

    Voraussetzungen des Umsatzsteuer-Vergütungsverfahrens; Unionsrecht und

    Die Auslegung der Klageschrift und der weiteren Schriftsätze der Prozessbevollmächtigten, die der Senat selbst vornehmen kann (Urteile des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 26. April 2012 V R 2/11, BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634; vom 14. November 1986 III R 12/81, BFHE 148, 212, BStBl II 1987, 178, mit Nachweisen aus der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs; vgl. auch BFH-Beschluss vom 22. Dezember 2008 I B 81/08, BFH/NV 2009, 948), führt zu dem Ergebnis, dass Klägerin von Anfang an die "A A/S" war.

    a) Prozessuale und außerprozessuale Rechtsbehelfe sind nach ständiger Rechtsprechung des BFH in entsprechender Anwendung von § 133 des Bürgerlichen Gesetzbuchs auszulegen, wenn eine eindeutige und zweifelsfreie Erklärung fehlt (z. B. BFH-Urteil in BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634).

    Auch bei scheinbar eindeutiger Erklärung hängt die Bestimmung des Klägers von allen dem FA und dem FG als den Empfängern der Klageschrift bekannten oder erkennbaren Umständen tatsächlicher oder rechtlicher Art ab; dabei ist auch der im weiteren Verfahren erfolgte Tatsachenvortrag mit einzubeziehen (z. B. BFH-Urteil in BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634; BFH-Beschlüsse vom 7. Oktober 2009 VII B 26/09, BFH/NV 2010, 441; vom 26. Mai 2009 X B 215/08, Zeitschrift für Steuern und Recht 2009, R683; BFH-Urteil in BFHE 148, 212, BStBl II 1987, 178).

  • BFH, 25.04.2013 - V R 2/13  

    Vertrauensschutz bei Änderung der Rechtsprechung

    a) Die Benennung eines falschen Revisionsbeklagten ist nach der Rechtsprechung des BFH unbeachtlich, wenn die für die Zulässigkeit des Rechtsmittels erforderlichen Angaben - hier die Bezeichnung des richtigen Revisionsbeklagten - noch innerhalb der Frist zur Einlegung des Rechtsmittels aus sonstigen Umständen festgestellt werden können (BFH-Urteile vom 26. April 2012 V R 2/11, BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634, unter II. 1. a aa; vom 12. Januar 1988 VII R 74/84, BFH/NV 1988, 692, unter II. 1. b).
  • FG Baden-Württemberg, 18.07.2012 - 14 K 702/10  

    Unterliegen Verkäufe über "ebay" der Umsatzbesteuerung?

    Dass Zahl und Umfang der Verkäufe für sich genommen nicht allein maßgeblich sind, entspricht der ständigen Rechtsprechung des BFH, derzufolge die Zahl der Geschäftsvorfälle nur eines von mehreren zu würdigenden Kriterien ist (bspw. BFH-Urteil vom 26. April 2012 V R 2/11, Sammlung der Entscheidungen des Bundesfinanzhofs - BFH/NV - 2012, 1285).

    Im Streitfall war die Tätigkeit der Klägerin (Pelzmäntel und -jacken im Internet anzubieten und zu verkaufen) nicht von Beginn an auf unbestimmte Zeit angelegt (so aber in dem Fall, der der Entscheidung des BFH vom 26. April 2012 V R 2/11, a.a.O. zu Grunde lag).

  • BFH, 23.10.2014 - V R 11/12  

    Entnahmebesteuerung und Vorsteuerberichtigung bei verspäteter Zuordnung eines

    Bei der Adressierung von Umsatzsteuerbescheiden ist daher maßgeblich, ob es für den Betroffenen erkennbar war, dass das FA von ihm als Unternehmer i. S. des § 2 Abs. 1 UStG und daher als Steuerpflichtigen ausgeht und der Bescheid deshalb an ihn gerichtet ist (vgl. zuletzt BFH-Urteile vom 29. August 2012 XI R 40/10, BFH/NV 2013, 182, unter 1. a, und vom 26. April 2012 V R 2/11, BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634, unter II. 1. a bb, m. w. N.).
  • FG Niedersachsen, 30.06.2015 - 9 K 343/14  

    Auskunftspflicht Dritter: Verpflichtung eines Servicedienstleisters zur

    Die Wahl der Erheblichkeitsschwelle, die sich an den gesetzlichen Grenzen der umsatzsteuerlichen Kleinunternehmerregelung in § 19 Abs. 1 UStG orientiert, ist dabei nicht zu beanstanden (so bereits BFH-Urteil vom 16. Mai 2013 II R 15/12, BFHE 241, 211, BStBl II 2014, 225 unter Hinweis auf BFH-Urteil vom 26. April 2012 V R 2/11, BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634 zur Unternehmereigenschaft beim Verkauf von Gegenständen über "eBay" und BFH-Beschluss vom 21. März 2002 VII B 152/01, BStBl II 2002, 495).

    Nach dem BFH-Urteil vom 26. April 2012 (V R 2/11, BFHE 237, 286, BStBl II 2012, 634) kann der Verkauf einer Vielzahl von Gegenständen über eine Internetplattform eine der Umsatzsteuer unterliegende (nachhaltige) unternehmerische Tätigkeit sein.

  • BFH, 29.08.2012 - XI R 40/10  

    Eine "XY-Bau-GmbH i. G." kann bei einer Adressierung des Umsatzsteuerbescheides

  • FG Münster, 15.07.2014 - 15 K 798/11  

    Frage der Erfassung von Gewinnen bei Pokerturnieren sowie Cash-Games als

  • BFH, 01.08.2012 - V B 59/11  

    Beiderseitige Erledigungserklärung, Aussetzung der Vollziehung im Insolvenzfall -

  • BFH, 09.04.2014 - XI B 6/14  

    Unternehmereigenschaft kann beim Verkauf von Schmuckstücken über "ebay" begründet

  • BFH, 25.04.2013 - XI B 123/12  

    Umsatzbesteuerung der Veräußerung von Zahlungsansprüchen eines Landwirts

  • FG Saarland, 05.03.2014 - 1 K 1265/11  

    Geschäftsveräußerung im Ganzen bei Veräußerung eines fortführungsfähigen

  • FG Niedersachsen, 25.11.2015 - 9 K 49/13  

    Zurechnung von Provisionseinkünften bei einer Einmann GmbH

  • FG Münster, 09.12.2014 - 15 K 4571/10  

    Abgrenzung von unternehmerischer zu nichtselbständiger Tätigkeit;

  • FG Münster, 03.11.2015 - 15 K 1252/14  
  • FG Berlin-Brandenburg, 12.03.2014 - 7 K 7163/11  

    Wirtschaftliches Eigentum und Teilleistungen

  • FG Schleswig-Holstein, 10.09.2014 - 4 K 5/12  

    Veräußerung von Zahlungsansprüchen eines Landwirts aufgrund GAP-Reform als

  • FG Berlin-Brandenburg, 04.11.2015 - 7 K 7189/15  

    Ungeeigneter Vorlieferant für Differenzbesteuerung

  • FG Sachsen-Anhalt, 22.01.2013 - 4 K 205/12  

    Bezeichnung des Klägers - Auslegung

  • FG München, 10.04.2014 - 14 K 414/14  

    Aufhebung eines aufschiebend bedingten Tauschvertrages über Unternehmensanteile

  • FG Berlin-Brandenburg, 16.04.2015 - 5 K 5023/13  

    Umsatzsteuer 2011

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht