Rechtsprechung
   BGH, 04.07.2013 - VII ZR 249/12   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 305c Abs 2 BGB, § 307 Abs 1 S 1 BGB, § 309 Nr 7 Buchst b BGB
    Allgemeine Geschäftsbedingungen von Textilreinigungsbetrieben: Wirksamkeit der Klauseln über eine Haftungsbegrenzung bei Verlust oder Bearbeitungsschäden des Reinigungsgutes

  • ra-skwar.de
  • Jurion

    Wirksamkeit von eine Haftung begrenzenden Klauseln in Textilreinigungsverträgen mit Verbrauchern

  • Deutsches Notarinstitut

    Unwirksame Haftungsbegrenzungsklauseln bei Textilreinigungsunternehmen

  • zip-online.de

    Zur Unwirksamkeit einer formularmäßigen Haftungsbeschränkung für Sachschäden ("Textilreinigung")

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wirksamkeit von eine Haftung begrenzenden Klauseln in Textilreinigungsverträgen mit Verbrauchern

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Haftungsbegrenzung in AGB unwirksam!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (23)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur Unwirksamkeit von Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Textilreinigungsbetriebe

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    AGB-Klauseln zur Haftungsbeschränkung von Textilreinigungsunternehmen unwirksam / Zur Beschränkung des Schadensersatzes auf den "Zeitwert" oder den "15-fachen Reinigungspreis"

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Haftungsklauseln in Reinigungs-AGB unwirksam - unzulässige Regelung in Muster-AGB des Textilreinigungsverbandes

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    BGH verlangt von Reinigungsunternehmen mehr Schadensersatz

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Lieferungsbedingungen des deutschen Textilreinigungsgewerbes

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Unwirksamkeit von AGB der Textilreinigungsbetriebe

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Unwirksamkeit der AGB von Textilreinigungsbetrieben

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Unwirksamkeit von AGB der Textilreinigungsbetriebe

  • Betriebs-Berater (Pressemitteilung)

    Zur Unwirksamkeit von AGB der Textilreinigungsbetriebe

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation)

    Unwirksamkeit verschiedener Allgemeiner Geschäftsbedingungen imTextilreinigungsgewerbe

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Kleidung in der Reinigung beschädigt

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Schäden an Kleidung durch Textilreinigung

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Unwirksamkeit von Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Textilreinigungs-Branche

  • dr-schenk.net (Kurzinformation)

    Haftungsbeschränkungsklausel in Textilreinigungsgewerbe unwirksam!

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Textilreinigungsbetriebe - Unwirksamkeit von Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Haftungsgrenze

  • haufe.de (Kurzinformation)

    BGH erklärt Haftungsbeschränkung in Textilreinigungs-AGB für unwirksam

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Haftungsbeschränkungsklauseln in AGB

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Textilreinigung muss bei Schäden mehr zahlen!

  • lto.de (Kurzinformation)

    Allgemeine Geschäftsbedingungen - Haftungsbegrenzungen von Textilreinigungen unwirksam

  • przytulla.de (Kurzinformation)

    Reinigungsbedingungen gereinigt

  • rechtstipps.de (Kurzinformation)

    Künftig mehr Schadensersatz bei Schäden durch Textilreinigung

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Deutscher Textilreinigungsverband muss Haftungsklauseln überarbeiten - BGH: Regelungen benachteiligen Verbraucher unangemessen

  • wettbewerbszentrale.de (Kurzinformation)

    Zur Unwirksamkeit von Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Textilreinigungsbetriebe

Besprechungen u.ä. (4)

  • ewir-online.de (Entscheidungsbesprechung)

    BGB § 309 Nr. 7 lit. b, § 307 Abs. 1 Satz 1
    Zur Unwirksamkeit einer formularmäßigen Haftungsbeschränkung für Sachschäden ("Textilreinigung")

  • juraexamen.info (Fallbesprechung - aus Ausbildungssicht)

    Haftungsbeschränkungen in AGB von Reinigungen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung auf den "Zeitwert" beschränkt: Klausel unwirksam! (IBR 2013, 1256)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Keine wirksame Haftungsbegrenzung auf den "Bearbeitungspreis"! (IBR 2013, 575)

Sonstiges

  • wkdis.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 04.07.2013, Az.: VII ZR 249/12 (Textilreinigungsunternehmerhaftung)" von RA Dr. René A. Pfromm, LL.M. (Harvard) und Nicolas Bettien, original erschienen in: VersR 2013, 1318 - 1322.

Verfahrensgang

Zeitschriftenfundstellen

  • BGHZ 198, 23
  • NJW 2013, 2502
  • NJW 2013, 2502 +
  • ZIP 2013, 1770
  • MDR 2013, 956
  • NJ 2013, 431
  • VersR 2013, 1318
  • VersR 2013, 1320
  • BB 2013, 2191



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BGH, 14.01.2016 - I ZR 107/14  

    Wettbewerbsrecht

    Danach orientieren sich Ersatzbeschaffung und Geldentschädigung am Wiederbeschaffungswert, also grundsätzlich am Preis für die Ersatzbeschaffung, wobei gegebenenfalls ein Abzug "neu für alt" zu berücksichtigen ist (vgl. BGH, Urteil vom 10. Juli 1984 - VI ZR 262/82, BGHZ 92, 85, 87; Urteil vom 15. Oktober 1991 - VI ZR 314/90, BGHZ 115, 364, 367 f.; konkret zu Haftungsbegrenzungen in Textilreinigungsverträgen BGH, Urteil vom 4. Juli 2013 - VII ZR 249/12, BGHZ 198, 23 Rn. 18).
  • BGH, 20.03.2014 - VII ZR 248/13  

    Generalunternehmervertrag: Wirksamkeit von Regelungen zur

    Der Inhaltskontrolle ist deshalb die kundenfeindlichste Auslegung zugrunde zu legen, da diese eher zur Unwirksamkeit der Klausel führen kann (vgl. BGH, Urteil vom 4. Juli 2013 - VII ZR 249/12, BGHZ 198, 23 Rn. 19).
  • OLG Frankfurt, 04.09.2014 - 16 U 15/14  

    Wirksame Vereinbarung der vollständigen Zahlung des Flugpreises nach Bestätigung

    Soweit der Kläger unter Bezugnahme auf die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 4. Juli 2013 (VII ZR 249/12 = BGHZ 198, 23) die Auffassung vertritt, Verbrauchern könne nicht auferlegt werden, Risiken, die in der Person des Klauselverwenders begründet sind, durch eine Versicherung abzusichern, vermag der Senat dem in dieser Allgemeinheit nicht zuzustimmen.
  • OLG Celle, 18.12.2014 - 13 U 19/14  

    Luftbeförderungsvertrag: Inhaltskontrolle der Klausel über die Bezahlung des

    Einem angemessenen Interessenausgleich im Verkehr mit Verbrauchern steht entgegen, wenn nicht sichergestellt ist, dass der Kunde auf das für ihn bei Vertragsabschluss entstehende Risiko und die Möglichkeit der Versicherung deutlich genug hingewiesen wird (vgl. BGH, Urteil vom 4. Juli 2013 - VII ZR 249/12, juris Rdnr. 28).
  • LG Bonn, 17.10.2013 - 14 O 44/13  

    Versicherungsmakler; Schadensabwicklung; Rechtsdienstleistung

    Sie hat dabei (möglicherweise falsch, vgl. BGH vom 04.07.2013, VII ZR 249/12) unter § 249 BGB subsumiert, indem sie den Geschädigten über dessen Ansprüche in der Höhe "nach den gesetzlichen Bestimmungen", also gemäß §§ 280, 249 BGB, auch zur Beweislast, ebenso belehrte wie zu Ansprüchen "auf Rückerstattung der Reinigungskosten" "nach den §§ 280 Abs. 1, 3, 631, 634 BGB" im Zusammenhang mit § 284 BGB.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht