Rechtsprechung
   BGH, 26.07.2012 - VII ZR 262/11   

Volltextveröffentlichungen (20)

  • lexetius.com

    BGB § 305c Abs. 1

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Grundeintrag für ein Branchenverzeichnis im Internet - Wird eine Leistung in einer Vielzahl von Fällen unentgeltlich angeboten, so wird eine Entgeltklausel, die nach der drucktechnischen Gestaltung des Antragsformulars so unauffällig in das Gesamtbild eingefügt ist, dass sie von dem Vertragspartner des Klauselverwenders dort nicht vermutet wird, nicht Vertragsbestandteil.

  • IWW
  • openjur.de

    § 305c Abs. 1 BGB

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 305c Abs 1 BGB
    Vertrag über einen Grundeintrag in einem Internet-Branchenverzeichnis: Vertragseinbeziehung einer "versteckten" Entgeltklausel

  • webshoprecht.de

    Zur Vertragseinbeziehung einer "versteckten" Entgeltklausel für einen Grundeintrag in einem Branchenverzeichnis - Abofalle

  • JurPC

    Branchenverzeichnis im Internet

  • ra-skwar.de

    AGB - Branchenbucheintrag gegen Entgelt

  • Deutsches Notarinstitut PDF

    BGB § 305c Abs. 1
    Eintragung in Branchenverzeichnis; missbräuchliche Preisklausel der sog. "Gewerbeauskunft"; überraschende Klausel i. S. v. § 305c Abs. 1 BGB

  • Jurion

    Unentgeltliches Anbieten einer Leistung (hier: Grundeintrag in ein Branchenverzeichnis im Internet) in einer Vielzahl von Fällen mit einer Entgeltklausel als Vertragsbestandteil gem. § 305c Abs. 1 BGB

  • rechtsanwalt-ebenhoeh.de

    Überraschende Entgeltklausel für Branchenverzeichnis im Internet

  • nwb

    BGB § 305c Abs. 1

  • kanzlei.biz

    Unwirksame Entgeltklausel bei Eintrag in Branchenverzeichnis

  • Deutsches Notarinstitut

    Eintragung in Branchenverzeichnis; überraschende Preisklausel (§ 305c Abs. 1 BGB) der sog. "Gewerbeauskunft"

  • rabüro.de
  • aufrecht.de

    Kein Vergütungsanspruch bei Abzocke durch Gewerberegister und Brachenverzeichnisse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unentgeltliches Anbieten einer Leistung (hier: Grundeintrag in ein Branchenverzeichnis im Internet) in einer Vielzahl von Fällen mit einer Entgeltklausel als Vertragsbestandteil gem. § 305c Abs. 1 BGB

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Entgeltklausel im Text "versteckt": Regelung unwirksam!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (47)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Überraschende Entgeltklausel für Eintrag in ein Internet - Branchenverzeichnis unwirksam

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Kostenpflichtiger "Eintragungsantrag” für Internet-Branchenbuch aufgrund überraschender Klausel unwirksam

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Überraschend - Wann eine Entgeltklausel für einen Eintrag in ein Internet-Branchenverzeichnis nicht Vertragsbestandteil wird

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Kein wirksamer Vertragsschluss bei Branchenbuchabzocke

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    Zur Kostenfalle Online-Branchenverzeichnis

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Grundsatzurteil zur Branchenbuchabzocke

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    BGH stoppt Branchenbuchabzocke - Entgeltklausel für Eintrag in Internet-Branchenverzeichnis unwirksam

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Urteil gegen Branchenbuch-Abzocke

  • raheinemann.de (Kurzinformation)

    GWE GmbH Gewerbeauskunft-Zentrale? Wir halten dagegen!

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Gewerbeauskunft-Zentrale & Co.: Bundesgerichtshof spricht ein Machtwort

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Branchensuche24.net: Hinsehen bei Eintragungsofferte der Branchensuche24 GmbH

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Zur Branchenbuch-Masche

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Branchenbuch: Medienverlag Moritz UG schreibt - genau hinsehen

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Versteckte Entgeltlichkeit eines Brancheneintrages im Internet begründet keinen Vertragsabschluss

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Nepper - Schlepper - Branchenverzeichnisse

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Zu Internet-Branchenverzeichnis - Gewerbedatenbank

  • ra-dr-graf.de (Kurzmitteilung)

    § 305c Abs. 1, § 310 BGB
    Internet-Branchenverzeichnis/Gewerbedatenbank: Keine Zahlungspflicht wegen überraschender Entgeltklausel

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Entgeltklausel für Eintrag in ein Internet - Branchenverzeichnis unwirksam

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Überraschende Entgeltklausel für Eintrag in Internet-Branchenverzeichnis unwirksam

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Entgeltklausel als Vertragsbestandteil?

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Kein Zahlungsanspruch bei Branchenbuchabzocke

  • antiquariatsrecht.de (Kurzinformation)

    Zur Branchenbuchabzocke

  • rechtsportlich.net (Kurzinformation)

    Abzocke mit kostenpflichtigen Branchenbucheinträgen

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Überraschende Entgeltklausel für Eintrag in ein Internet-Branchenverzeichnis unwirksam

  • ra-staemmler.de (Kurzinformation)

    Branchenbuch-Abzocke

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zu Branchenverzeichnissen - Unauffällige Entgeltklausel in Eintragungsantrag unwirksam

  • random-coil.de (Kurzinformation)

    BGH beendet Abzocke der unsinnigen Gewerbeauskunftszentralen

  • angster.net (Kurzinformation)

    Überraschende Entgeltklausel für Eintrag in ein Internet-Branchenverzeichnis unwirksam

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Gewerbeauskunft-Zentrale & Co.

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    BGH erschwert den Branchenbucheintragsbetrug

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    Überraschende Entgeltklausel für Eintrag in ein Internet - Branchenverzeichnis unwirksam

  • channelpartner.de (Kurzinformation)

    Eintrag in Internetbranchenverzeichnis - Entgeltklausel versteckt platziert - unwirksam

  • shopbetreiber-blog.de (Pressemitteilung)

    Keine Entgelt-Pflicht bei Branchenbuch-Abzocke

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Ist der Preis für einen Gewerbeeintrag nicht klar ersichtlich, muss der Kunde nicht zahlen.

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Überraschende Entgeltklausel für Eintrag in ein Internet - Branchenverzeichnis unwirksam

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Expo Guide, andere "Branchenbücher" und Abofallen

  • lachner-vonlaufenberg.de (Kurzinformation)

    GWE lässt sich durch neue Rechtsanwaltskanzlei vertreten

  • kanzlei-nickert.de (Kurzinformation)

    Keine Zahlungspflicht bei überraschender Entgeltklausel

  • loebisch.com (Kurzinformation)

    Branchenbuch-Abzocke

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Entgeltklausel für den Eintrag in ein Internet-Verzeichnis unwirksam

  • recht-steuern-hamburg.de (Kurzinformation)

    Entgeltklausel eines Branchenbuch

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Eine überraschende Entgeltklausel für einen Eintrag in ein Internet-Branchenbuchverzeichnis ist unwirksam.

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Online-Branchenverzeichnissen: Keine Pflicht zur Zahlung

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Überraschende Entgeltklausel für Eintrag in ein Internet - Branchenverzeichnis unwirksam

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation)

    Mahnbescheide der Gewerbeauskunft-Zentrale?

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Allgemeine Handels- und Gewerberegister Auskunft Deutschland

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Aus für Abzocke mit Branchenbucheinträgen im Internet? // Geschäftemacherei mit versteckt kostenpflichtigen Einträgen in Branchenverzeichnisse erschwert

Besprechungen u.ä. (5)

  • Ruhr-Universität Bochum (Entscheidungsbesprechung)

    Überraschende Entgeltklausel für Eintrag in ein Internet-Branchenverzeichnis unwirksam

  • wkblog.de (Entscheidungsbesprechung)

    Neuer Versuch der Abzocke mit Branchenbucheinträgen durch Moritz UG

  • loebisch.com (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Branchenbuch-Abzocke: Überraschende Entgeltklausel

  • klerx-legal.com (Entscheidungsbesprechung)

    Unwirksame Entgeltklausel

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    "Versteckte" Entgeltklausel in AGB unwirksam! (IBR 2012, 672)

Zeitschriftenfundstellen

  • NJW 2012, 3427
  • NJW-RR 2012, 1261
  • MDR 2012, 1147
  • NJ 2012, 433
  • WM 2012, 2171
  • MMR 2012, 741
  • MIR 2012, Dok. 039
  • BB 2012, 2718
  • K&R 2012, 678
  • BauR 2012, 1647



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)  

  • BGH, 28.05.2014 - VIII ZR 241/13  

    Zur Wirksamkeit einer Restwertgarantie in Verbraucher-Leasingverträgen

    Zwar kann eine Formularklausel auch dann überraschend sein, wenn sie an unerwarteter Stelle des Textes steht oder ihr äußerer Zuschnitt ungewöhnlich ist (BGH, Urteile vom 22. November 2005 - XI ZR 226/04, NJW-RR 2006, 490 Rn. 14; vom 21. Juli 2010 - XII ZR 189/08, NJW 2010, 3152 Rn. 27; vom 26. Juli 2012 - VII ZR 262/11, NJW-RR 2012, 1261 Rn. 10; vom 16. Januar 2013 - IV ZR 94/11, NJW 2013, 1818 Rn. 15).
  • BGH, 05.12.2012 - IV ZR 110/10  

    Kirchliche Zusatzversorgungskasse: Höhe des Sanierungsgeldes als

    Der ungewöhnliche äußere Zuschnitt einer Klausel und ihre Unterbringung an unerwarteter Stelle können die Bestimmung zu einer ungewöhnlichen und damit überraschenden Klausel machen (BGH, Urteile vom 26. Juli 2012 - VII ZR 262/11, NJW-RR 2012, 1261 Rn. 10; vom 21. Juli 2010 - XII ZR 189/08, NJW 2010, 3152 Rn. 27; vom 17. Mai 1982 - VII ZR 316/81, BGHZ 84, 109 unter 2 a).
  • VG Köln, 07.02.2014 - 1 L 1262/13  

    Inkassounternehmen

    Der Bundesgerichtshof habe mit Urteil vom 26.07.2012 (Az. VII ZR 262/11) im Fall eines anderen Internetbranchenverzeichnisses entschieden, dass eine Entgeltklausel, die nach der drucktechnischen Gestaltung des Antragsformulars so in dessen Gesamtbild eingefügt sei, dass sie dort von einem durchschnittlich aufmerksamen Gewerbetreibenden nicht vermutet werde, wegen § 305c Abs. 1 BGB nicht Vertragsbestandteil werde.

    Ferner war der Verweis auf Entscheidungen des Amtsgerichts Düsseldorf aus dem Jahr 2011 als unseriöse Geschäftspraxis anzusehen, nachdem die zuständige Abteilungsrichterin seit dem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 26.07.2012, vgl. BGH, Urteil vom 26.07.2012 - VII ZR 262/11 -, zit. nach juris,Leitsatz und Rz. 9f, 12, widerholt zu Protokoll erklärt hat, dass sie dessen Rechtsprechung für anwendbar halte, sodass nach § 305c BGB keine Zahlungspflicht bestehe.

    vgl. BGH, Urteil vom 26.07.2012 a.a.O..

  • BGH, 05.12.2012 - IV ZR 111/10  

    Wirksamkeit einer Entscheidung des Verwaltungsrats einer rechtlich

    Der ungewöhnliche äußere Zuschnitt einer Klausel und ihre Unterbringung an unerwarteter Stelle können die Bestimmung zu einer ungewöhnlichen und damit überraschenden Klausel machen (BGH, Urteile vom 26. Juli 2012 - VII ZR 262/11, NJW-RR 2012, 1261 Rn. 10; vom 21. Juli 2010 - XII ZR 189/08, NJW 2010, 3152 Rn. 27; vom 17. Mai 1982 - VII ZR 316/81, BGHZ 84, 109 unter 2 a).
  • BGH, 01.10.2014 - VII ZR 344/13  

    Formularmäßiger Bauvertrag mit dem öffentlichen Auftraggeber: Unwirksamkeit einer

    Generell kommt es dabei nicht auf den Kenntnisstand des einzelnen Vertragspartners, sondern auf die Erkenntnismöglichkeiten des für derartige Verträge in Betracht kommenden Personenkreises an (BGH, Urteil vom 26. Juli 2012 - VII ZR 262/11, BauR 2012, 1647 Rn. 10 m.w.N.).
  • LG Saarbrücken, 26.10.2012 - 13 S 143/12  

    Bußgeldverfahren, Rahmengebühren, Bemessung

    Zum überraschenden Charakter einer Entgeltklausel in Verträgen über Branchenbucheinträge im Internet (Anschluss BGH, Urteil vom 26.07.2012 - VII ZR 262/11, MDR 2012, 1147; LG Flensburg, Urteil vom 08.02.2011 - 1 S 71/10; LG Offenburg, Urteil vom 15.05.2012 - 1 S 151/11).

    Überraschenden Inhalt hat eine Bestimmung in Allgemeinen Geschäftsbedingungen dann, wenn sie von den Erwartungen des Vertragspartners deutlich abweicht und dieser mit ihr den Umständen nach vernünftigerweise nicht zu rechnen braucht (BGH, st. Rspr., vgl. nur Urteil vom 26.07.2012 - VII ZR 262/11, MDR 2012, 1147 m.w.N.).

    Wird aber eine Leistung in einer Vielzahl von Fällen unentgeltlich angeboten, so wird eine Entgeltklausel, die nach der drucktechnischen Gestaltung des Antragsformulars so unauffällig in das Gesamtbild eingefügt ist, dass sie von dem Vertragspartner des Klauselverwenders dort nicht vermutet wird, gemäß § 305 c Abs. 1 BGB nicht Vertragsbestandteil (BGH, Urteil vom 26.07.2012 - VII ZR 262/11, MDR 2012, 1147).

  • BAG, 21.02.2013 - 6 AZR 553/11  

    Aufgrund von Unterhaltsrückständen abgetretene Vergütungsansprüche in der

    aa) Überraschend iSv. § 305c Abs. 1 BGB ist eine Klausel nur dann, wenn sie von den Erwartungen des Vertragspartners deutlich abweicht und dieser mit ihr nach den Umständen vernünftigerweise nicht zu rechnen brauchte (vgl. BGH 20. September 2012 - IX ZR 208/11 - Rn. 10, NJW-RR 2013, 248; 26. Juli 2012 - VII ZR 262/11 - Rn. 10, NJW-RR 2012, 1261) .
  • BGH, 16.01.2013 - IV ZR 94/11  

    Allgemeine Versicherungsbedingungen der Krankheitskostenversicherung:

    Der ungewöhnliche äußere Zuschnitt einer Klausel und ihre Unterbringung an unerwarteter Stelle können die Bestimmung zu einer ungewöhnlichen und damit überraschenden Klausel machen (BGH, Urteile vom 26. Juli 2012 - VII ZR 262/11, NJW-RR 2012, 1261 Rn. 10; vom 21. Juli 2010 - XII ZR 189/08, NJW 2010, 3152 Rn. 27; jeweils m.w.N.).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.04.2014 - 4 B 184/14  

    Widerruf der Registrierung zur Berechtigung von Rechtsdienstleistungen wegen

    Die Antragstellerin ist offenbar der Auffassung, die angefochtene Widerrufsverfügung beruhe allein darauf, dass sie in ihren Inkassoschreiben bis zuletzt auf Entscheidungen Bezug genommen habe, die nach Meinung des Antragsgegners durch das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 26. Juli 2012 - VII ZR 262/11 - überholt seien.

    Denn das Landgericht hat sich mit der Frage des § 305 c Abs. 1 BGB - anders als der BGH im vom Antragsgegner herangezogenen Urteil vom 26. Juli 2012 - VII ZR 262/11 - nicht beschäftigt.

  • LAG München, 05.08.2015 - 11 Sa 366/15  

    Versorgungsrecht; Verzicht; Anfechtung; AGB; unangemessene Benachteiligung;

    Des Weiteren kann eine Klausel auch einen überraschende Inhalt haben, wenn sie von den Erwartungen des Vertragspartners deutlich abweicht und dieser mit ihr den Umständen nach vernünftigerweise nicht zu rechnen braucht, wobei es hierbei nicht auf den Kenntnisstand des einzelnen Vertragspartners, sondern auf die Erkenntnismöglichkeiten des für derartige Verträge in Betracht kommenden Personenkreises ankommt (vgl. z.B. BGH Urteil v. 26.07.2012 - VII ZR 262/11).
  • ArbG München, 11.05.2016 - 20 Ca 13429/15  

    Zur Einhaltung des Alimentationsprinzips nach formularmässiger Versorgungszusage

  • LG Saarbrücken, 06.09.2013 - 10 S 185/12  

    Allgemeine Geschäftsbedingungen: Entgeltabrede in einem Formularschreiben für

  • OLG Köln, 21.01.2014 - 1 RVs 263/13  

    Mindesanforderungen an die inhaltliche Ausgestaltung der Urteilsgründe im Falle

  • LG Duisburg, 26.06.2014 - 8 O 331/12  
  • LG Bonn, 22.08.2012 - 5 S 82/12  

    Bezahlung eines Eintrags in einem im Internet betriebenen Ärzteverzeichnis

  • LG Bad Kreuznach, 06.05.2015 - 3 O 1/15  

    Es liegt eine überraschende Klausel gemäß § 305c BGB vor, wenn die

  • LG Bonn, 09.12.2015 - 16 O 11/15  

    Irreführendes kostenpflichtiges Adressenverzeichnis

  • OLG Düsseldorf, 21.11.2012 - 20 U 135/12  
  • FG Berlin-Brandenburg, 04.12.2014 - 10 K 14309/12  

    Altersvorsorgezulage 2007, 2008

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht