Rechtsprechung
   BGH, 24.11.1965 - VIII ZR 168/65   

Volltextveröffentlichungen

  • Jurion(kostenlose Anmeldung erforderlich)

    Gegenstandslosigkeit einer Kaufpreisklage - Erledigung des Rechtsstreits in der Hauptsache - Entscheidung über die Kosten in der Form eines Urteils

Zeitschriftenfundstellen

  • NJW 1966, 351 (Ls.)
  • MDR 1966, 232



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)  

  • BAG, 26.03.1992 - 2 AZR 443/91  

    Rechtsmittel gegen inkorrekte Rechtswegentscheidung

    Das Rechtsmittel richtet sich inhaltlich nach dem materiellen Gehalt der angefochtenen Entscheidung (BGH Beschluß vom 24. November 1965 - VIII ZR 168/65 - LM Nr. 23 zu § 91 a ZPO = MDR 1966, 232 und Beschluß vom 10. April 1978, aaO; Senatsurteil vom 14. Oktober 1982, aaO).
  • BGH, 17.12.2008 - XII ZB 125/06  

    Prozesstaktik - In diesen 3 Fällen ist ein Zwischenurteil anfechtbar

    Denn der Grundsatz der Meistbegünstigung führt nicht dazu, dass das Rechtsmittelgericht auf dem vom unteren Gericht eingeschlagenen falschen Weg weitergehen müsste, vielmehr hat es das Verfahren so weiterzubetreiben, wie dies im Falle einer formell richtigen Entscheidung durch die Vorinstanz und dem danach gegebenen Rechtsmittel geschehen wäre ( BGH Urteil vom 23. November 2007 - LwZR 11/06 - NL-BzAR 2008, 79, 80,Übergang vom Beschwerde- in das Berufungsverfahren; Beschlüsse vom 11. November 1991 - II ZR 256/90 - MDR 1992, 72, 73 ; BGHZ 115, 162, 165 , Übergang vom Revisions- zum Rechtsbeschwerdeverfahren; vom 3. November 1988 - LwZB 2/88 - BGHR LwVG § 48 Abs. 1 Satz 1 Rechtsmittel 1, Übergang vom Beschwerde- in das Berufungsverfahren und vom 24. November 1965 - VIII ZR 168/65 - MDR 1966, 232, Übergang vom Berufungs- in das Beschwerdeverfahren; MünchKomm/Rimmelspacher ZPO 3. Aufl. vor §§ 511 ff. Rdn. 88; Stein/Jonas/Grunsky ZPO 21. Aufl. Einleitung Rechtsmittel Rdn. 49; Zöller/Vollkommer ZPO 27. Aufl. vor § 511 Rdn. 33).
  • BGH, 19.07.1991 - LwZR 3/90  

    Entscheidung über einen Antrag auf Zahlung eines verwendungsbedingten Mehrwerts;

    Der Grundsatz der Meistbegünstigung führt aber nicht dazu, daß der Senat auf dem vom Oberlandesgericht eingeschlagenen falschen Weg weitergehen müßte, vielmehr ist das Verfahren so weiterzubetreiben, wie dies bei richtiger Entscheidung durch die Vorinstanz und dem danach gegebenen Rechtsmittel geschehen wäre (vgl. BGH, Beschl. v. 24. November 1965, VIII ZR 168/65, MDR 1966, 232; Senatsbeschl. v. 3. November 1988, LwZB 2/88, BGHR LwVG § 48 Abs. 1 Satz 1 Rechtsmittel 1; BVerwG NJW 1982, 2460). .
  • BGH, 03.11.1971 - IV ZR 26/70  

    Erledigung der Hauptsache und Berufung

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BGH, 11.11.1991 - II ZR 256/90  

    Revision gegen Berufungsabweisung durch DDR-Bezirksgericht als sofortige

    Hat die beschwerte Partei nach diesem Grundsatz der Meistbegünstigung die Wahl hinsichtlich des Rechtsmittels, so ist das Rechtsmittelgericht hinsichtlich des weiteren Verfahrens hieran nicht gebunden und braucht nicht auf dem von der Vorinstanz eingeschlagenen Weg weiterzugehen (BGH, Beschl. v. 24. November 1965 - VIII ZR 168/65, LM § 91a ZPO Nr. 23; Zöller/Schneider aaO. Rdn. 31; Stein/Jonas/Grunsky aaO. Einl. vor § 511 Rdn. 30).
  • BGH, 06.07.1990 - LwZR 5/88  

    Besitzrecht des Hoferben

    Allerdings verfolgt der insoweit angewendete Vertrauensgrundsatz nur den Zweck, der betroffenen Partei die wirksame Anfechtung mit den durch die fehlerhafte Entscheidung vorgezeichneten Rechtsmittel zu ermöglichen, nicht aber soll er dazu führen, daß das Rechtsmittelgericht auf dem vom Erstgericht eingeschlagenen falschen Weg weitergehen muß (vgl. BGH Beschl. v. 24. November 1965, VIII ZR 168/65, MDR 1966, 232; BGHZ 73, 87, 91).
  • LAG Hamm, 30.06.2006 - 6 Ta 136/06  

    Privatliquidationsrecht, Chefarzt

    Das Rechtsmittel richtet sich inhaltlich nach dem materiellen Gehalt der angefochtenen Entscheidung (BAG 26. März 1992 - 2 AZR 443/91; BGH 24. November 1965 - VIII ZR 168/65).
  • OLG Stuttgart, 29.11.2012 - 19 U 141/12  

    Verfahrensrecht - Streitiges Urteil statt echtem VU: Berufung zulässig!

    (1) Der Grundsatz der Meistbegünstigung führt nicht dazu, dass das Rechtsmittelgericht auf dem vom unteren Gericht eingeschlagenen falschen Weg weitergehen müsste, vielmehr hat es das Verfahren so weiterzubetreiben, wie dies im Falle einer formell richtigen Entscheidung durch die Vorinstanz und dem danach gegebenen Rechtsmittel geschehen wäre (BGH, Urteil vom 23. November 2007 - LwZR 11/06, NL-BzAR 2008, 79, 80, Übergang vom Beschwerde- in das Berufungsverfahren; Beschlüsse vom 11. November 1991 - II ZR 256/90, MDR 1992, 72, 73; BGHZ 115, 162, 165, Übergang vom Revisions- zum Rechtsbeschwerdeverfahren; vom 3. November 1988 - LwZB 2/88, BGHR LwVG, § 48 Abs. 1 Satz 1 Rechtsmittel 1, Übergang vom Beschwerde- in das Berufungsverfahren und vom 24. November 1965 - VIII ZR 168/65 - MDR 1966, 232, Übergang vom Berufungs- in das Beschwerdeverfahren; MünchKomm/Rimmelspacher, ZPO, 3. Aufl., vor §§ 511 ff. Rdn. 88; Stein/Jonas/Grunsky, ZPO, 21. Aufl., Einleitung Rechtsmittel, Rdn. 49; Zöller/Vollkommer, ZPO, 29. Aufl., vor § 511 Rdn. 33).
  • BFH, 12.08.1981 - I B 72/80  
    Der BFH befindet darum in der Form, in der er bei einer Entscheidung des FG durch Urteil und dem dagegen gegebenen Rechtsmittel der Revision zu entscheiden gehabt hätte (vgl. dazu Beschluß des Bundesgerichtshof vom 24. November 1965 VIII ZR 168/65, Monatsschrift für Deutsches Recht 1966 S. 232). .
  • BAG, 21.04.1993 - 5 AZR 276/92  
    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BFH, 21.05.1987 - IV R 101/86  
  • OLG Köln, 30.10.1998 - 25 WF 178/98  

    Meistbegünstigtenklausel für betroffene Partei bei formell inkorrekter

  • OLG Frankfurt, 21.07.2010 - 4 UF 55/10  

    Kieferorthopädische Behandlung als Sonderbedarf des Kindes

  • OVG Sachsen, 15.03.2005 - 2 B 97/05  

    Ehescheidung, hier Antrag auf Zulassung der Berufung

  • BGH, 03.11.1988 - LwZB 2/88  
  • BGH, 05.02.1986 - IVb ZB 114/85  
  • OLG München, 06.08.1987 - Ber.Reg. 5 U 4246/86  
  • OLG München, 06.08.1987 - 5 U 4246/86  
  • KG, 16.09.1997 - 5 W 3408/97  

Merkfunktion:


Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




  Alle auswählen


 




Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht