Straßenverkehrsgesetz

   III. Straf- und Bußgeldvorschriften (§§ 21 - 27)   

§ 24
Verkehrsordnungswidrigkeit

(1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig einer Vorschrift einer auf Grund des § 6 Abs. 1 oder des § 6e Abs. 1 erlassenen Rechtsverordnung oder einer auf Grund einer solchen Rechtsverordnung ergangenen Anordnung zuwiderhandelt, soweit die Rechtsverordnung für einen bestimmten Tatbestand auf diese Bußgeldvorschrift verweist. Die Verweisung ist nicht erforderlich, soweit die Vorschrift der Rechtsverordnung vor dem 1. Januar 1969 erlassen worden ist.

(2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu zweitausend Euro geahndet werden.

Rechtsprechung zu § 24 StVG

1.832 Entscheidungen zu § 24 StVG in unserer Datenbank:

In diesen Entscheidungen suchen:

Alle 1.832 Entscheidungen

Querverweise

Auf § 24 StVG verweisen folgende Vorschriften:
    Straßenverkehrsgesetz (StVG) 
      Straf- und Bußgeldvorschriften
        § 25 (Fahrverbot)
        § 26 (Zuständige Verwaltungsbehörde; Verjährung)
        § 26a (Bußgeldkatalog)
     
      Verkehrszentralregister
        § 28 (Führung und Inhalt des Verkehrszentralregisters)
        § 28a (Eintragung beim Abweichen vom Bußgeldkatalog)
     
      Fahrzeugregister
        § 35 (Übermittlung von Fahrzeugdaten und Halterdaten)
        § 36 (Abruf im automatisierten Verfahren)
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht