Bundesrepublik Deutschland

Telekommunikationsgesetz

Gesetz vom 22.06.2004 (BGBl. I S. 1190)

zuletzt geändert durch Gesetz vom 19.02.2016 (BGBl. I S. 254) m.W.v. 26.02.2016 bzw. 01.04.2016 Gliederung

Teil 1

§ 1 Zweck des Gesetzes

§ 2 Regulierung, Ziele und Grundsätze

§ 3 Begriffsbestimmungen

§ 4 Internationale Berichtspflichten

§ 5 Medien der Veröffentlichung

§ 6 Meldepflicht

§ 7 Strukturelle Separierung

§ 8 Internationaler Status

Teil 2
Abschnitt 1

§ 9 Grundsatz

§ 9a (weggefallen)

§ 10 Marktdefinition

§ 11 Marktanalyse

§ 12 Konsultations- und Konsolidierungsverfahren

§ 13 Rechtsfolgen der Marktanalyse

§ 14 Überprüfung von Marktdefinition, Marktanalyse und Regulierungsverfügung

§ 15 Verfahren bei sonstigen marktrelevanten Maßnahmen

§ 15a Regulierungskonzepte und Antrag auf Auskunft über den Regulierungsrahmen für Netze der nächsten Generation

Abschnitt 2

§ 16 Verträge über Zusammenschaltung

§ 17 Vertraulichkeit von Informationen

§ 18 Kontrolle über Zugang zu Endnutzern

§ 19 Diskriminierungsverbot

§ 20 Transparenzverpflichtung

§ 21 Zugangsverpflichtungen

§ 22 Zugangsvereinbarungen

§ 23 Standardangebot

§ 24 Getrennte Rechnungsführung

§ 25 Anordnungen durch die Bundesnetzagentur

§ 26 Veröffentlichung

Abschnitt 3
Unterabschnitt 1

§ 27 Ziel der Entgeltregulierung

§ 28 Missbräuchliches Verhalten eines Unternehmens mit beträchtlicher Marktmacht bei der Forderung und Vereinbarung von Entgelten

§ 29 Anordnungen im Rahmen der Entgeltregulierung

Unterabschnitt 2

§ 30 Entgeltregulierung

§ 31 Entgeltgenehmigung

§ 32 Kosten der effizienten Leistungsbereitstellung

§ 33 Price-Cap-Verfahren

§ 34 Kostenunterlagen

§ 35 Verfahren der Entgeltgenehmigung

§ 36 Veröffentlichung

§ 37 Abweichung von genehmigten Entgelten

§ 38 Nachträgliche Regulierung von Entgelten

Unterabschnitt 3

§ 39 Entgeltregulierung bei Endnutzerleistungen

Abschnitt 4

§ 40 Funktionelle Trennung

§ 41 Freiwillige Trennung durch ein vertikal integriertes Unternehmen

§ 41a Netzneutralität

Abschnitt 5

§ 42 Missbräuchliches Verhalten eines Unternehmens mit beträchtlicher Marktmacht

§ 43 Vorteilsabschöpfung durch die Bundesnetzagentur

Teil 3

§ 43a Verträge

§ 43b Vertragslaufzeit

§ 44 Anspruch auf Schadensersatz und Unterlassung

§ 44a Haftung

§ 45 Berücksichtigung der Interessen behinderter Endnutzer

§ 45a Nutzung von Grundstücken

§ 45b Entstörungsdienst

§ 45c Normgerechte technische Dienstleistung

§ 45d Netzzugang

§ 45e Anspruch auf Einzelverbindungsnachweis

§ 45f Vorausbezahlte Leistung

§ 45g Verbindungspreisberechnung

§ 45h Rechnungsinhalt, Teilzahlungen

§ 45i Beanstandungen

§ 45j Entgeltpflicht bei unrichtiger Ermittlung des Verbindungsaufkommens

§ 45k Sperre

§ 45l Dauerschuldverhältnisse bei Kurzwahldiensten

§ 45m Aufnahme in öffentliche Teilnehmerverzeichnisse

§ 45n Transparenz, Veröffentlichung von Informationen und zusätzliche Dienstemerkmale zur Kostenkontrolle

§ 45o Rufnummernmissbrauch

§ 45p Auskunftsanspruch über zusätzliche Leistungen

§ 46 Anbieterwechsel und Umzug

§ 47 Bereitstellen von Teilnehmerdaten

§ 47a Schlichtung

§ 47b Abweichende Vereinbarungen

Teil 4

§ 48 Interoperabilität von Fernsehgeräten

§ 49 Interoperabilität der Übertragung digitaler Fernsehsignale

§ 50 Zugangsberechtigungssysteme

§ 51 Streitschlichtung

Teil 5
Abschnitt 1

§ 52 Aufgaben

§ 53 Frequenzzuweisung

§ 54 Frequenznutzung

§ 55 Frequenzzuteilung

§ 56 Orbitpositionen und Frequenznutzungen durch Satelliten

§ 57 Frequenzzuteilung für Rundfunk, Luftfahrt, Seeschifffahrt, Binnenschifffahrt und sicherheitsrelevante Funkanwendungen

§ 58 Gemeinsame Frequenznutzung, Erprobung innovativer Technologien, kurzfristig auftretender Frequenzbedarf

§ 59 (weggefallen)

§ 60 Bestandteile der Frequenzzuteilung

§ 61 Vergabeverfahren

§ 62 Flexibilisierung

§ 63 Widerruf der Frequenzzuteilung, Verzicht

§ 64 Überwachung, Anordnung der Außerbetriebnahme

§ 65 Einschränkung der Frequenzzuteilung

Abschnitt 2
Nummerierung (§§ 66 - 67)

§ 66 Nummerierung

§ 66a Preisangabe

§ 66b Preisansage

§ 66c Preisanzeige

§ 66d Preishöchstgrenzen

§ 66e Verbindungstrennung

§ 66f Anwählprogramme (Dialer)

§ 66g Warteschleifen

§ 66h Wegfall des Entgeltanspruchs

§ 66i Auskunftsanspruch, Datenbank für (0)900er-Rufnummern

§ 66j R-Gespräche

§ 66k Rufnummernübermittlung

§ 66l Internationaler entgeltfreier Telefondienst

§ 66m Umgehungsverbot

§ 67 Befugnisse der Bundesnetzagentur

Abschnitt 3
Wegerechte (§§ 68 - 77e)

§ 68 Grundsatz der Benutzung öffentlicher Wege

§ 69 Übertragung des Wegerechts

§ 70 Mitbenutzung

§ 71 Rücksichtnahme auf Wegeunterhaltung und Widmungszweck

§ 72 Gebotene Änderung

§ 73 Schonung der Baumpflanzungen

§ 74 Besondere Anlagen

§ 75 Spätere besondere Anlagen

§ 76 Beeinträchtigung von Grundstücken und Gebäuden

§ 77 Ersatzansprüche

§ 77a Gemeinsame Nutzung von Infrastrukturen durch Betreiber öffentlicher Telekommunikationsnetze

§ 77b Alternative Infrastrukturen

§ 77c Mitnutzung von Bundesfernstraßen in der Baulast des Bundes

§ 77d Mitnutzung von Bundeswasserstraßen

§ 77e Mitnutzung von Eisenbahninfrastruktur

Teil 6

§ 78 Universaldienstleistungen

§ 79 Erschwinglichkeit der Entgelte

§ 80 Verpflichtung zur Erbringung des Universaldienstes

§ 81 Auferlegung von Universaldienstverpflichtungen

§ 82 Ausgleich für Universaldienstleistungen

§ 83 Universaldienstleistungsabgabe

§ 84 Verfügbarkeit, Entbündelung und Qualität von Universaldienstleistungen

§ 85 Leistungseinstellungen

§ 86 Sicherheitsleistungen

§ 87 Umsatzmeldungen

Teil 7
Abschnitt 1

§ 88 Fernmeldegeheimnis

§ 89 Abhörverbot, Geheimhaltungspflicht der Betreiber von Empfangsanlagen

§ 90 Missbrauch von Sende- oder sonstigen Telekommunikationsanlagen

Abschnitt 2
Datenschutz (§§ 91 - 107)

§ 91 Anwendungsbereich

§ 92 (weggefallen)

§ 93 Informationspflichten

§ 94 Einwilligung im elektronischen Verfahren

§ 95 Vertragsverhältnisse

§ 96 Verkehrsdaten

§ 97 Entgeltermittlung und Entgeltabrechnung

§ 98 Standortdaten

§ 99 Einzelverbindungsnachweis

§ 100 Störungen von Telekommunikationsanlagen und Missbrauch von Telekommunikationsdiensten

§ 101 Mitteilen ankommender Verbindungen

§ 102 Rufnummernanzeige und -unterdrückung

§ 103 Automatische Anrufweiterschaltung

§ 104 Teilnehmerverzeichnisse

§ 105 Auskunftserteilung

§ 106 Telegrammdienst

§ 107 Nachrichtenübermittlungssysteme mit Zwischenspeicherung

Abschnitt 3

§ 108 Notruf

§ 109 Technische Schutzmaßnahmen

§ 109a Daten- und Informationssicherheit

§ 110 Umsetzung von Überwachungsmaßnahmen, Erteilung von Auskünften

§ 111 Daten für Auskunftsersuchen der Sicherheitsbehörden

§ 112 Automatisiertes Auskunftsverfahren

§ 113 Manuelles Auskunftsverfahren

§ 113a Verpflichtete; Entschädigung

§ 113b Pflichten zur Speicherung von Verkehrsdaten

§ 113d Gewährleistung der Sicherheit der Daten

§ 113e Protokollierung

§ 113f Anforderungskatalog

§ 113g Sicherheitskonzept

§ 114 Auskunftsersuchen des Bundesnachrichtendienstes

§ 115 Kontrolle und Durchsetzung von Verpflichtungen

Teil 8
Abschnitt 1

§ 116 Aufgaben und Befugnisse

§ 117 Veröffentlichung von Weisungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

§ 118 (weggefallen)

§ 119 (weggefallen)

§ 120 Aufgaben des Beirates

§ 121 Tätigkeitsbericht

§ 122 Jahresbericht

§ 123 Zusammenarbeit mit anderen Behörden auf nationaler Ebene

§ 123a Zusammenarbeit mit anderen Behörden auf der Ebene der Europäischen Union

§ 123b Bereitstellung von Informationen

§ 124 Mediation

§ 125 Wissenschaftliche Beratung

Abschnitt 2
Befugnisse (§§ 126 - 131)

§ 126 Untersagung

§ 127 Auskunftsverlangen

§ 128 Ermittlungen

§ 129 Beschlagnahme

§ 130 Vorläufige Anordnungen

§ 131 Abschluss des Verfahrens

Abschnitt 3
Verfahren (§§ 132 - 141)
Unterabschnitt 1

§ 132 Beschlusskammerentscheidungen

§ 133 Sonstige Streitigkeiten zwischen Unternehmen

§ 134 Einleitung, Beteiligte

§ 135 Anhörung, mündliche Verhandlung

§ 136 Betriebs- oder Geschäftsgeheimnisse

Unterabschnitt 2

§ 137 Rechtsmittel

§ 138 Vorlage- und Auskunftspflicht der Bundesnetzagentur

§ 138a Informationssystem zu eingelegten Rechtsbehelfen

§ 139 Beteiligung der Bundesnetzagentur bei bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten

Unterabschnitt 3

§ 140 Internationale Aufgaben

§ 141 Anerkannte Abrechnungsstelle für den Seefunkverkehr

Teil 9
Abgaben (§§ 142 - 147)

§ 142 Gebühren und Auslagen

§ 143 Frequenznutzungsbeitrag

§ 144 (weggefallen)

§ 145 Kosten von außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren

§ 146 Kosten des Vorverfahrens

§ 147 Mitteilung der Bundesnetzagentur

Teil 10

§ 148 Strafvorschriften

§ 149 Bußgeldvorschriften

Teil 11

§ 150 Übergangsvorschriften

§ 151 Änderung anderer Rechtsvorschriften

§ 152 Inkrafttreten, Außerkrafttreten

Anlage

Anlage (zu § 45a)

Amtliche Anmerkung

Das Gesetz dient der Umsetzung folgender Richtlinien:

Richtlinie 2002/21/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. März 2002 über einen gemeinsamen Rechtsrahmen für elektronische Kommunikationsnetze und -dienste (Rahmenrichtlinie) (ABl. EG Nr. L 108 S. 33); Richtlinie 2002/20/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. März 2002 über die Genehmigung elektronischer Kommunikationsnetze und -dienste (Genehmigungsrichtlinie) (ABl. EG Nr. L 108 S. 21); Richtlinie 2002/19/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. März 2002 über den Zugang zu elektronischen Kommunikationsnetzen und zugehörigen Einrichtungen sowie deren Zusammenschaltung (Zugangsrichtlinie) (ABl. EG Nr. L 108 S. 7); Richtlinie 2002/22/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. März 2002 über den Universaldienst und Nutzerrechte bei elektronischen Kommunikationsnetzen und -diensten (Universaldienstrichtlinie) (ABl. EG Nr. L 108 S. 51) sowie Richtlinie 2002/58/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Juli 2002 über die Verarbeitung personenbezogener Daten und den Schutz der Privatsphäre in der elektronischen Kommunikation (Datenschutzrichtlinie) (ABl. EG Nr. L 201 S. 37).

Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht