Gesetzgebung
   BGBl. I 1975 S. 2803   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1975,4218
BGBl. I 1975 S. 2803 (https://dejure.org/1975,4218)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,4218) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1975 Teil I Nr. 126, ausgegeben am 12.11.1975, Seite 2803
  • Neufassung des Gesetzes über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer (Wirtschaftsprüferordnung)
  • vom 05.11.1975

Verordnungstext

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (33)

  • BVerfG, 20.04.2004 - 1 BvR 838/01

    Anwaltsnotariat I

    Schriftliche und mündliche Prüfungen nach langjähriger einschlägiger Berufstätigkeit finden sich beispielsweise auch im Gesetz über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. November 1975 (BGBl I S. 2803), zuletzt geändert durch das Wirtschaftsprüfungsexamens-Reformgesetz vom 1. Dezember 2003 (BGBl I S. 2446).
  • BSG, 15.12.2016 - B 5 RE 7/16 R

    Rentenversicherung - Befreiung von der Versicherungspflicht - angestellter

    Gemäß § 43 Abs. 1 S 1 des Gesetzes über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer (WPO - idF des Gesetzes vom 5.11.1975, BGBl I 2803 - nachfolgend aF) haben Wirtschaftsprüfer ihren Beruf unabhängig und eigenverantwortlich, dh weisungsfrei (§ 44 WPO) auszuüben.
  • BVerfG, 08.04.1998 - 1 BvR 1773/96

    Sozietätsverbot

    Das Gesetz über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer (Wirtschaftsprüferordnung) in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. November 1975 (BGBl I S. 2803; im folgenden: WPO) enthält im Dritten Teil Regelungen über die Rechte und Pflichten der Wirtschaftsprüfer.
  • BGH, 08.05.2018 - II ZB 26/17

    Recht der verbleibenden Partner einer als Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

    Diese Anerkennung setzt gemäß § 1 Abs. 3 des Gesetzes über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer (Gesetz vom 5. November 1975 [BGBl I 1975, 2803], zuletzt ge-.
  • BGH, 08.05.2018 - II ZB 27/17

    Befugnis der verbleibenden Partner einer als Steuerberatungsgesellschaft

    Eine solche Bestellung bedurfte nach § 128 Abs. 1, § 131b des Gesetzes über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer (Gesetz vom 5. November 1975 [BGBl I 1975, 2803] - Wirtschaftsprüferordnung in der bis zum 31. Dezember 2003 geltenden Fassung (im Folgenden: WiPrO aF) einer bestandenen Prüfung nach § 131a WiPrO aF.
  • BSG, 18.05.2006 - B 9a SB 3/05 R

    Kosten für Bevollmächtigte in einem erfolgreich abgeschlossenen Vorverfahren

    Dies beruht aber darauf, dass der Bundesminister für Wirtschaft zwar nach § 55 Wirtschaftsprüferordnung vom 5. November 1975 (BGBl I 2803 ff) zum Erlass einer Gebührenordnung für gesetzlich vorgeschriebene Prüfungen ermächtigt ist, bislang aber davon noch keinen Gebrauch gemacht hat (Hübschmann/Hepp/Spitaler, Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung, Kommentar, § 408 AO RdNr 32).
  • BVerwG, 22.08.2000 - 1 C 6.00

    Auswärtige Beratungsstelle; Steuerberater; vereidigter Buchprüfer;

    Die die Zweigniederlassungen vereidigter Buchprüfer regelnden Vorschriften des § 130 Abs. 1, § 3 Abs. 3 und § 47 des Gesetzes über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer (Wirtschaftsprüferordnung - im Folgenden: WPO) vom 24. Juli 1961 (BGBl I S. 1049) in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. November 1975 (BGBl I S. 2803), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. Februar 2000 (BGBl I S. 154, 161), sind nicht auf Niederlassungen anzuwenden, in denen ausschließlich Hilfe in Steuersachen geleistet wird (§ 1 StBerG) und die eine Person, die sowohl als vereidigter Buchprüfer als auch als Steuerberater bestellt ist, ohne Verwendung der Berufsbezeichnung "vereidigter Buchprüfer" unterhält.
  • OLG Düsseldorf, 21.04.2009 - 24 U 27/08

    Formularmäßige Befristung von Schadensersatzansprüchen in den Allgemeinen

    Diese die Verjährung von Schadensersatzansprüchen gegen Wirtschaftsprüfer regelnde Bestimmung galt in ihrer Fassung vom 05. November 1975 (BGBl I S. 2803) bis zum Ablauf des 31. Dezember 2003, war also mit Blick auf die hier von der Klägerin geltend gemachten Beratungsdefizite in den Jahren 2002/3 die einschlägige gesetzliche Regelung.
  • BVerwG, 20.01.2016 - 10 C 24.14

    Wirtschaftsprüfer; gewerbliche Tätigkeit; Schweizer Aktiengesellschaft;

    Der Vorsitzende werde daher lediglich mit Aufsichtsfunktionen betraut sein, deren Ausübung das Gesetz über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer (Wirtschaftsprüferordnung - WPO -) in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. November 1975 (BGBl. I S. 2803), zuletzt geändert durch Art. 255 der Verordnung vom 31. August 2015 (BGBl. I S. 1474) nicht entgegenstehe.
  • BVerwG, 18.09.1996 - 6 C 10.95

    Prüfungsrecht - Wirtschaftsprüfer, Ablehnung eines Antrags auf Zulassung zur

    Sie besteht darin, daß der Antrag noch im vereinfachten Verfahren nach §§ 131, 131 a Wirtschaftsprüferordnung zu prüfen ist, und zwar nach Maßgabe der Fassung der Bekanntmachung vom 5. November 1975 (BGBl I S. 2803), geändert durch Gesetz vom 19. Dezember 1985 (BGBl I S. 2355 - WiPrO 1985).
  • BVerwG, 23.03.2016 - 10 C 20.14

    Vereidigter Buchprüfer; Wirtschaftsprüfer; prüfungsfreie Bestellung;

  • BSG, 18.05.2006 - B 9a SB 2/05 R
  • BSG, 18.05.2006 - B 9a SB 6/05 R
  • BVerwG, 26.08.1997 - 1 C 3.96

    Berufsrecht - Wirtschaftsprüfer, vereidigte Buchprüfer, Inkompatibilität der

  • BVerwG, 22.08.2000 - 1 C 9.00

    Ausnahme; ortsansässiger Leiter; vereidigter Buchprüfer; Zweigniederlassung

  • BVerwG, 28.03.2018 - 10 C 2.17

    Wahl des Vorstands der Wirtschaftsprüferkammer

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.01.2000 - 4 A 3311/97

    Berufsrecht - Wirtschaftsprüfer: Ausnahmegenehmigung für die Leitung von

  • BVerwG, 26.08.1997 - 1 C 1.96

    Berufsrecht - Wirtschaftsprüfer, vereidigte Buchprüfer, Inkompatibilität der

  • BGH, 27.02.1978 - AnwSt (R) 7/77

    Anwaltliches Standesrecht

  • OVG Rheinland-Pfalz, 29.03.1994 - 6 A 12499/92

    Vereidigter Buchprüfer; Anstellungsvertrag; Verbot einer Tätigkeit

  • BVerwG, 12.03.1985 - 7 C 9.82

    Steuerberatung - Verwaltungsverfahren - Investitionszulage - Rechtscharakter

  • OVG Berlin-Brandenburg, 04.04.2018 - 5 N 23.16

    Besetzung der Prüferkommission bei Wirtschaftsprüferexamen

  • BVerwG, 13.05.1986 - 1 C 13.86

    Bestellter Wirtschaftsprüfer - Abhängige Tätigkeit - Selbständiger

  • VG Sigmaringen, 29.08.2002 - 9 K 1741/02

    Zulassung zur WP-Prüfung

  • OLG Oldenburg, 06.04.1993 - 5 U 86/92

    Steuerberater, Auskunftsvertrag, Beratungsvertrag, Bilanz, Umwandlungsbilanz,

  • OVG Sachsen, 06.10.1997 - 2 S 596/97

    Erfüllung der Voraussetzungen für eine Zulassung als Wirtschaftsprüfer; Vorliegen

  • BVerwG, 16.10.1985 - 7 B 189.85

    Prüfung bei Wirtschaftsprüfer - Prüfungsanforderungen - Betriebswirtschaft -

  • OLG Dresden, 30.06.1993 - 5 U 289/93
  • VG München, 01.09.1998 - M 16 E 98.3364

    Anspruch auf Zulassung zum Examen für vereidigte Buchprüfer; Bestimmung der

  • BGH, 02.06.1976 - IV ZR 162/74

    Voraussetzungen für die Auslegung eines Testaments - Voraussetzungen für die

  • VG Berlin, 17.10.2013 - 12 K 10.11

    Nichtbestehen der Wiederholungsprüfung zum Wirtschaftsprüfer

  • VG Berlin, 04.01.2011 - 3 L 1156.10

    Behördliche Verfahrensfrist ohne materiell-rechtliche Ausschlusswirkungen

  • EGH Bayern, 12.02.1976 - 19/75

    Strafverfahren gegen einen Rechtsanwalt; Unterbrechung einer ehrengerichtlichen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht