Gesetzgebung
   BGBl. I 1977 S. 669   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1977,7124
BGBl. I 1977 S. 669 (https://dejure.org/1977,7124)
BGBl. I 1977 S. 669 (https://dejure.org/1977,7124)
BGBl. I 1977 S. 669 (https://dejure.org/1977,7124)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1977,7124) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1977 Teil I Nr. 27, ausgegeben am 06.05.1977, Seite 669
  • Neufassung des Investitionszulagengesetzes
  • vom 03.05.1977

Gesetzestext

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BVerwG, 21.03.1986 - 7 C 70.83

    Verzugszinsen - Öffentlich-rechtlicher Vertrag - Gegenseitigkeitsverhältnis

    Das Verwaltungsgericht stützt diesen Zinsanspruch auf eine entsprechende Anwendung der §§ 236 Abs. 1, 238 der Abgabenordnung (AO) vom 16. März 1976 (BGBl. I S. 613) und meint, die hier in Frage stehenden Zuschüsse gemäß § 2 des Gesetzes über Maßnahmen zur Sicherung der Altölbeseitigung (Altölgesetz - AltölG) vom 23. Dezember 1968 (BGBl. I S. 1419) seien wirtschaftliche Subventionen und hätten Ähnlichkeit mit der Investitionszulage, für die § 5 Abs. 5 des Investitionszulagengesetzes (InvZulG) in der Fassung vom 3. Mai 1977 (BGBl. I S. 669) eine entsprechende Anwendung der für Steuervergütungen geltenden Vorschriften der Abgabenordnung vorsehe.
  • BVerwG, 24.02.1982 - 7 C 2.80

    Erfassung der Fälle der Exportsubstitution durch das Merkmal "überregional

    Gesetzliche Grundlage für die begehrte Bescheinigung ist § 1 Abs. 1 i.V.m. § 2 des Investitionszulagengesetzes in der Fassung vom 3. Mai 1977 (BGBl. I S. 669) - InvZulG 1977 -.
  • BVerwG, 24.02.1982 - 7 C 32.81

    Investitionszulage für Güterverkehrsbetriebe - Artendifferenzierung bei

    Gesetzliche Grundlage für die begehrte Bescheinigung ist § 1 Abs. 1 in Verbindung mit § 2 des Investitionszulagengesetzes in der Fassung vom 3. Mai 1977 (BGBl. I S. 669) - InvZulG 1977 -.
  • BVerwG, 24.03.1993 - 11 C 34.92

    Investitionszulage - Investition - Primäreffekt - Identität von Investor und

    Nicht stichhaltig ist das Argument des Ablehnungsbescheids, Krankenhäuser und somit auch die hier in Rede stehende Herz- und Gefäßklinik seien "ähnliche Einrichtungen" wie Kurheime und Sanatorien und seien deshalb wie diese seit der Aufhebung des § 2 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 letzter Halbsatz des Investitionszulagengesetzes 1977 (Bekanntmachung vom 3. Mai 1977, BGBl. I S. 669) durch das Änderungsgesetz vom 30. Oktober 1978 (BGBl. I S. 1693) von der Förderung ausgeschlossen.
  • BFH, 19.10.1984 - III R 95/81

    Investitionszulage - Antragsfrist - Zweiter Antrag - Zulässigkeit

    Mit Bescheid vom 27. Januar 1977 gewährte der Beklagte und Revisionskläger (das Finanzamt - FA -) der Klägerin und Revisionsbeklagten (Klägerin) antragsgemäß eine Investitionszulage für das Wirtschaftsjahr 1976 gemäß § 4b des Investitionszulagengesetzes i. d. F. der Bekanntmachung der Neufassung des Investitionszulagengesetzes vom 3. Mai 1977 - InvZulG - (BGBl I 1977, 669, BStBl I 1977, 239).
  • BFH, 25.03.1988 - III R 121/82

    Voraussetzungen für die Gewährung einer Investitionszulage

    Es war mithin zu deren Änderung nach § 173 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 der Abgabenordnung (AO 1977) - zur Anwendung dieser Vorschrift s. § 5 Abs. 5 und § 8 Abs. 1 InvZulG i. d. F. der Bekanntmachung vom 3. Mai 1977 (BGBl I 1977, 669) - grundsätzlich befugt.
  • BVerwG, 24.03.1993 - 11 C 33.92

    Auswirkung des Auseinanderfallens der Identität von Investor und Betreiber der

    Nicht stichhaltig ist das Argument des Ablehnungsbescheids, Krankenhäuser und somit auch das hier in Rede stehende Fachkrankenhaus seien "ähnliche Einrichtungen" wie Kurheime und Sanatorien und seien deshalb wie diese seit der Aufhebung des § 2 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 letzter Halbsatz des Investitionszulagengesetzes 1977 (Bekanntmachung vom 3. Mai 1977, BGBl. I S. 669) durch das Änderungsgesetz vom 30. Oktober 1978 (BGBl. I S. 1693) von der Förderung ausgeschlossen.
  • BVerwG, 23.07.1982 - 7 C 21.81

    Investitionszulage - Förderungswürdigkeit - Segelschule - Binnengewässer -

    Gesetzliche Grundlage für die begehrte Bescheinigung ist § 1 Abs. 1 i.V.m. § 2 des Investitionszulagengesetzes in der Fassung vom 3. Mai 1977 (BGBl. I S. 669) - InvZulG 1977 -.
  • BVerwG, 24.01.1985 - 7 C 78.82

    Besonders förderungswürdig - Betriebsstätte des Fremdenverkehrs - Überregionale

    Demgemäß hat der Senat schon in seinem Urteil vom 23. Juli 1982 BVerwG 7 C 21.81 (Buchholz 451.56 InvZulG Nr. 17 = NJW 1983, 1010) zur früheren Regelung des § 2 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 letzter Satzteil des Investitionszulagengesetzes in der Fassung vom 3. Mai 1977 (BGBl I S. 669) ausgeführt, eine Betriebsstätte diene dann dem Fremdenverkehr, wenn sie in einer den Betriebsstätten des Beherbergungsgewerbes vergleichbaren Weise Voraussetzung für den Aufenthalt von Fremden in einem Fremdenverkehrsgebiet sei.
  • BVerwG, 23.10.1981 - 7 C 62.78

    Regeneratoren - Wärmerückgewinnung - Technische Einrichtungen - Entlüftung -

    Gesetzliche Grundlage für die von der Klägerin begehrte Bescheinigung ist § 4 a Abs. 1 des Investitionszulagengesetzes in der Fassung vom 3. Mai 1977 - InvZulG 1977 - (BGBl. I S. 669).
  • BVerwG, 23.01.1985 - 7 B 195.84

    Nichtzulassung der Revision mangels grundsätzlicher Bedeutung

  • BGH, 16.03.1988 - IVa ZR 146/87

    Schadensersatzanspruch wegen Nichtgewährung von Investitionszulage

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht