Gesetzgebung
   BGBl. I 1999 S. 782   

  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1999 Teil I Nr. 21, ausgegeben am 30.04.1999, Seite 782
  • Bekanntmachung der Neufassung der Eisenbahn-Verkehrsordnung
  • vom 20.04.1999

Verordnungstext

In Nachschlagewerken




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BGH, 17.01.2012 - X ZR 59/11  

    Zur Verkehrssicherungspflicht auf Bahnsteigen

    So ist der Fahrgast aufgrund der Beförderungsbedingungen verpflichtet, Fahrausweise nach Beendigung der Fahrt bis zum Verlassen des Bahnsteigs einschließlich der Zu- und Abgänge aufzubewahren, § 9 Abs. 3 Buchst. b Eisenbahn-Verkehrsordnung (EVO) vom 20. April 1999 (BGBl. I S. 782).
  • BayObLG, 04.07.2001 - 5St RR 169/01  

    Erschleichen einer Beförderung

    Nach § 9 Abs. 1 der Neufassung der Eisenbahnverkehrsordnung (EVO) vom 20.4.1999 (BGBl I S. 782) muss der Reisende bei Antritt der Reise mit einem Fahrausweis versehen sein, soweit der Tarif nichts anderes bestimmt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht