Gesetzgebung
   BGBl. I 2003 S. 2296   

  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 2003 Teil I Nr. 56, ausgegeben am 27.11.2003, Seite 2296
  • Verordnung zu Art, Inhalt und Umfang von Aufzeichnungen im Sinne des § 90 Abs. 3 der Abgabenordnung (Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung - GAufzV)
  • vom 13.11.2003

Verordnungstext

Gesetzesbegründung




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • FG Münster, 07.12.2016 - 13 K 4037/13  

    Verminderung der zugerechneten verdeckten Gewinnausschüttungen (vGA);

    Die Klägerin sei nämlich ihren Mitwirkungspflichten nach § 90 Abs. 2 und 3 AO sowie den Dokumentationspflichten nach der Verordnung zu Art, Inhalt und Umfang von Aufzeichnungen im Sinne des § 90 Abs. 3 AO ("Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung" vom 13.11.2003, BGBl. I 2003, 2296) nicht nachgekommen.

    Nach § 1 Abs. 1 Satz 1 der Verordnung zu Art, Inhalt und Umfang von Aufzeichnungen im Sinne des § 90 Abs. 3 AO - GAufzV - vom 13.11.2003 (BGBl I 2003, 2296), welche das Bundesministerium der Finanzen auf der Grundlage von § 90 Abs. 3 Satz 5 AO 2003 erlassen hat, muss aus den nach § 90 Abs. 3 AO zu erstellenden Aufzeichnungen ersichtlich sein, welchen Sachverhalt der Steuerpflichtige im Rahmen seiner Geschäftsbeziehungen i.S.d. § 1 Abs. 4 AStG mit nahe stehenden Personen i.S.d. § 1 Abs. 2 AStG verwirklicht hat und ob und inwieweit er diesen Geschäftsbeziehungen Bedingungen einschließlich von Preisen zu Grunde gelegt hat, die erkennen lassen, dass er den Grundsatz des Fremdverhaltens (Fremdvergleichsgrundsatz) beachtet hat (Aufzeichnungen).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht