Gesetzgebung
   BGBl. I 2007 S. 538   

  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 2007 Teil I Nr. 15, ausgegeben am 24.04.2007, Seite 538
  • Gesetz zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Menschen
  • vom 19.04.2007

Gesetzestext

Gesetzesbegründung

Nachrichten von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung (2)

  • 28.02.2007   BT   "Rente mit 67" einführen und älteren Arbeitslosen zu Arbeit verhelfen
  • 07.03.2007   BT   Koalition bereitet Weg für Rente mit 67



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)  

  • EuGH, 26.01.2012 - C-586/10  

    Die Verlängerung befristeter Arbeitsverträge kann auch dann durch einen

    § 14 ("Zulässigkeit der Befristung") des Gesetzes über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge vom 21. Dezember 2000 (BGBl. I S. 1966) in der durch § 1 des Gesetzes vom 19. April 2007 (BGBl. I S. 538) geänderten Fassung (im Folgenden: TzBfG) bestimmt:.
  • BAG, 17.11.2010 - 7 AZR 443/09  

    Befristungskontrolle - Unionsrecht

    Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (Teilzeit- und Befristungsgesetz - TzBfG) vom 21. Dezember 2000 (BGBl. I S. 1966) zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Menschen vom 19. April 2007 (BGBl. I S. 538) :.
  • BAG, 16.10.2008 - 7 AZR 253/07  

    Altersgrenze für Flugbegleiter - MTV Kabinenpersonal Lufthansa -

    Der deutsche Gesetzgeber hat im Anschluss an die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs in der Rechtssache Mangold (EuGH 22. November 2005 - C-144/04 [Mangold] - Slg. 2005, I-9981) zu § 14 Abs. 3 Satz 4 TzBfG die Voraussetzungen für die sachgrundlose Befristung mit Arbeitnehmern, die bei Beginn des Arbeitsverhältnisses das 52. Lebensjahr vollendet haben, durch das Gesetz zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Menschen vom 19. April 2007 (BGBl. I S. 538) mit Wirkung ab dem 1. Mai 2007 neu gefasst.
  • BAG, 15.02.2012 - 7 AZR 734/10  

    Befristung aufgrund eines gerichtlichen Vergleichs

    Allerdings hat der Gesetzgeber bei den nach Inkrafttreten des ZPO-RG und des 1. JuMoG verabschiedeten Änderungen und Überarbeitungen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes auch keinen Modifizierungsbedarf von § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 8 TzBfG gesehen (Einfügung von § 14 Abs. 3 Satz 4 TzBfG durch Art. 7 des Ersten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt vom 23. Dezember 2002 [BGBl. I S. 4607]; Einfügung von § 14 Abs. 2a TzBfG durch Art. 2 des Gesetzes zu Reformen am Arbeitsmarkt vom 24. Dezember 2003 [BGBl. I S. 3002]; Neufassung von § 14 Abs. 3 TzBfG mit Art. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Menschen vom 19. April 2007 [BGBl. I S. 538]; redaktionelle Anpassung von § 14 Abs. 3 Satz 1 TzBfG mit Art. 23 des Gesetzes zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt vom 20. Dezember 2011 [BGBl. I S. 2854]) .
  • BAG, 27.10.2010 - 7 AZR 485/09  

    Befristung - Haushalt - Unionsrecht

    Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (Teilzeit- und Befristungsgesetz - TzBfG) vom 21. Dezember 2000 (BGBl. I S. 1966) , zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Menschen vom 19. April 2007 (BGBl. I S. 538) :.
  • BAG, 28.05.2014 - 7 AZR 360/12  

    Befristete Arbeitsverträge mit älteren Arbeitnehmern

    Wie das Landesarbeitsgericht zutreffend erkannt hat, konnte das Arbeitsverhältnis der Klägerin gemäß § 14 Abs. 3 Satz 1 TzBfG in der ab 1. Mai 2007 geltenden Fassung des Art. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Menschen vom 19. April 2007 (BGBl. I S. 538) wirksam befristet werden.
  • LSG Hessen, 16.12.2016 - L 7 AL 35/15  

    Arbeitslosengeld ohne Sperrzeit

    Die Klägerin habe sich entgegen ihrer Verpflichtung aus § 37b SGB III (hier in der Fassung, die die Regelung durch das Beschäftigungschancenverbesserungsgesetz vom 19. April 2007 (BGBl. I, Seite 538) mit Wirkung zum 1. Mai 2007 erhalten habe) nicht spätestens drei Monate vor Ende des Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses arbeitsuchend gemeldet.
  • BVerfG, 14.03.2011 - 1 BvL 13/07  

    Mangels einer den Anforderungen von § 80 Abs 2 S 1 Halbs 2 BVerfGG entsprechenden

    Davor stand im Ergebnis seit dem 1. Juli 1979 die Zeit des Bezugs von Mutterschaftsgeld der Zeit einer die Beitragspflicht begründenden Beschäftigung gleich, ohne dass der Bezug von Mutterschaftsgeld selbst Versicherungs- oder Beitragspflicht auslöste (vgl. zum Ganzen BVerfGE 115, 259 und § 427a Abs. 1 SGB III in der Fassung des Gesetzes zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Menschen vom 19. April 2007, BGBl I S. 538; zur früheren Rechtslage vgl. BVerfGE 60, 68 ).
  • BSG, 08.02.2007 - B 7a AL 36/06 R  

    Zulassung einer verspäteten Antragstellung auf Entgeltsicherung für ältere

    Denn die Gewährung einer Entgeltsicherung scheidet bereits dann zwingend aus, wenn die neu eingegangene Beschäftigung gegenüber der früheren nicht geringer oder gar höher entlohnt wird (vgl Becker in Kasseler Handbuch, aaO, § 9 RdNr 180; Schlegel/Becker in Eicher/Schlegel, SGB III, § 421j Rz 36, Stand August 2006; siehe auch die geplante Gesetzesänderung durch das Gesetz zur Verbesserung der Beschäftigungschancen älterer Menschen, BT-Drucks 16/4371).
  • SG Berlin, 01.11.2016 - S 137 AS 14835/16  

    (Grundsicherung für Arbeitsuchende - Eingliederungsleistungen - Förderung der

    Vorliegend zeigt jedoch ein Blick in die Geschichte der Verweisungsnorm des § 16 SGB II, dass der Gesetzgeber hier zahlreiche Änderungen und Klarstellungen vorgenommen hat bzw. musste (siehe etwa: Abs. 1 neu gefasst durch Art. 1 KomOptG v 30.7.2004 BGBl I, 2014; Abs. 1 geändert und Abs. 1a und 1 b eingefügt, Abs. 2 S 1 erweitert, Abs. 2 S. 2 und Abs. 3 S 2 sowie Abs. 4 geändert durch Art. 1 GSiFoG v. 20.7.2006 BGBl I, 1706; Abs. 1 S.â??6 geändert durch Art. 2 VBäMG v 19.4.2007 BGBl I, 538; Abs. 1 S 2 geändert durch Art. 1a DRAnpGBA vom 19.7.2007 BGBl I, 1457; Abs. 1 geändert durch Art. 2 SGB III ÄndG 4 v 10.10.2007 BGBl I, 2329; Abs. 2 S 2. Nr. 7 neu eingefügt durch Art. 1 SGB II ÄndG 2 v 10.10.2007 BGBl I, 2326; Abs. 2 S. 2 Nr. 6 gestrichen durch Art. 3 SGB IV ua ÄndG v 19.12.2007 BGBl I, 3024; § 16 neu gefasst durch Art. 2 Nr. 5 NeuAusRG v 21.12.08 BGBl I, 2917; Abs. 1 S. 2 geändert durch Art. 8 Nr. 2 StabSiG v 2.3.09 BGBl I, 416; Abs. 1 S. 2 geändert durch Art. 9 StabSiG v 2.3.09 BGBl I, 416 mWv 1.8.09).
  • LSG Schleswig-Holstein, 25.01.2013 - L 3 AL 4/11  

    Tarifliche bzw. ortsübliche Entlohnung als Voraussetzung für die Gewährung von

  • LSG Schleswig-Holstein, 25.01.2013 - L 19 AS 1844/12  
  • OVG Berlin-Brandenburg, 08.11.2007 - 4 B 7.06  

    Geldausgleich für Mehrarbeit im Beitrittsgebiet für Bundesbeamte im Ruhestand

  • LSG Baden-Württemberg, 07.09.2011 - L 3 AL 4999/10  

    Eingliederungszuschuss - Rückzahlungspflicht - Beendigung des

  • LSG Schleswig-Holstein, 11.12.2009 - L 3 AL 67/08  

    Arbeitslosengeldanspruch - Anwartschaftszeit - verlängerte Rahmenfrist -

  • LSG Sachsen, 20.06.2013 - L 3 AL 157/11  

    Gewährung einer Entgeltsicherung für ältere Arbeitnehmer; Zulassung eines

  • LSG Bayern, 08.03.2012 - L 10 AL 137/10  

    Unterschiedliche Arbeitszeiten zwischen der früheren Beschäftigung und der mit

  • LSG Rheinland-Pfalz, 08.09.2011 - L 1 AL 131/10  

    Sozialgerichtliches Verfahren - Beschränkung der Berufung - Minderung der

  • LSG Berlin-Brandenburg, 30.06.2009 - L 18 AL 337/08  

    Entgeltsicherung für ältere Arbeitnehmer; Aufnahme einer versicherungspflichtigen

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 19.01.2012 - L 9 AL 357/10  

    Arbeitslosenversicherung

  • SG Lüneburg, 17.12.2009 - S 7 AL 39/08  

    Voraussetzungen des sozialrechtlichen Herstellungsanspruchs

  • LSG Schleswig-Holstein, 14.08.2009 - L 3 AL 6/09  

    Arbeitslosengeld - fiktive Bemessung - Mutterschafts- bzw Erziehungszeit -

  • SG Berlin, 09.07.2010 - S 70 AL 3145/09  

    Arbeitsförderungsrecht - Entgeltsicherung für ältere Arbeitnehmer - maßgeblicher

  • LSG Sachsen, 16.05.2012 - L 1 AL 31/10  
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht