Gesetzgebung
   BGBl. I 2010 S. 1592   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,85267
BGBl. I 2010 S. 1592 (https://dejure.org/2010,85267)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,85267) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 2010 Teil I Nr. 58, ausgegeben am 24.11.2010, Seite 1592
  • Gesetz zur Umsetzung der geänderten Bankenrichtlinie und der geänderten Kapitaladäquanzrichtlinie
  • vom 19.11.2010

Gesetzestext

Gesetzesbegründung (2)

  • Bundesgerichtshof (Weitergehende Gesetzgebungsmaterialien, u.a. Anhörung)
  • bundestag.de

    Gesetz zur Umsetzung der geänderten Bankenrichtlinie und der geänderten Kapitaladäquanzrichtlinie

Nachrichten von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung (14)

  • 11.05.2010   BT   Stabilisierung des Finanzsektors (in: Euro-Stabilisierung, Berufsbildung, Patientenrechte)
  • 19.05.2010   BT   Regierung will Kreditverbriefungen erschweren
  • 21.05.2010   BT   Bundestag beschließt den Euro-Rettungsschirm
  • 21.05.2010   BT   Bundestag berät über neue Regeln für Banken
  • 26.05.2010   BT   Eigenkapitalanforderungen für Kredite
  • 14.06.2010   BT   Anhörung zur besseren Eigenkapitalausstattung von Banken
  • 16.06.2010   BT   Experten begrüßen Selbstbehalt bei Kredit-Verbriefungen
  • 16.06.2010   BT   Ja zu schärferen Regeln für Kreditverbriefungen
  • 02.07.2010   BT   Bankenaufsicht (in: Debatten im Bundestag von Mittwoch, 07. Juli, bis Freitag, 09. Juli 2010)
  • 07.07.2010   BT   Koalition verschärft Gesetzentwurf zu Kreditverbriefungen
  • 08.07.2010   BT   Stabilisierung des Finanzsektors (in: Beschlüsse des Bundestages am 8. und 9. Juli)
  • 04.10.2010   BT   Bankenrichtline (in: Sitzungswoche vom 27. bis 29. Oktober 2010)
  • 05.10.2010   BT   Bundesrat will niedrigeren Selbstbehalt bei Kreditverbriefungen
  • 07.10.2010   BT   Vermittlungsergebnis zur Bankenrichtlinie angenommen (in: Beschlüsse des Bundestages vom 27. bis 29. Oktober)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 10.07.2018 - II ZB 24/14

    Verfolgung von Schadensersatzansprüchen gegen ein ehemaliges Mitglied des

    Gegenteiliges lässt sich auch aus der Begründung des Gesetzentwurfs zur Änderung von § 10 Abs. 5 KWG durch das Gesetz zur Umsetzung der geänderten Bankenrichtlinie und der geänderten Kapitaladäquanzrichtlinie nicht ableiten (BT-Drucks. 17/1720, S. 39), weil diesem nach § 10 Abs. 5 Satz 7, § 10 Abs. 4 Satz 10 der Entwurfsfassung der ausdrückliche Ausschluss bestimmter zivilrechtlicher Vorschriften zu Grunde lag (BT-Drucks. 17/1720, S. 12).
  • BVerwG, 15.12.2010 - 8 C 37.09

    Abwicklungsanordnung; Anlegerinteressen; Anlegerpublikum; Anlegerschutz;

    Denn der Schutz der am Kredit- und Finanzmarkt als Ein- oder Anleger teilnehmenden Kunden erfolgt ausschließlich im öffentlichen Interesse, wie § 4 Abs. 4 des Gesetzes über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Finanzdienstleistungsaufsichtsgesetz - FinDAG - vom 22. April 2002 <BGBl I S. 1310>, zuletzt geändert durch Art. 11 des Gesetzes zur Umsetzung der geänderten Bankenrichtlinie und der geänderten Kapitaladäquanzrichtlinie vom 19. November 2010 <BGBl I S. 1592>), ausdrücklich klarstellt.
  • VG Frankfurt/Main, 28.03.2011 - 9 K 566/10

    Ein Versicherungsnehmer hat keinen individuellen Anspruch auf ein Einschreiten

    Gemäß § 4 Abs. 4 des Gesetzes über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (FinDAG) vom 22. April 2002, zuletzt geändert durch Gesetz vom 19.11.2010 (BGBl. I S. 1592) nimmt die Bundesanstalt "ihre Aufgaben und Befugnisse nur im öffentlichen Interesse wahr".
  • VG Frankfurt/Main, 25.01.2011 - 9 K 4327/10

    Kein Anspruch auf Einschreiten der Finanzdienstleistungsaufsicht

    Das ist hier nicht der Fall, da in § 4 Abs. 4 des Gesetzes über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (FinDAG) vom 22.4.2002, zuletzt geändert durch Gesetz vom 19.11.2010 (BGBl. I S. 1592), ausdrücklich bestimmt ist, dass die Beklagte ihre Aufgaben als Aufsichtsbehörde, hier über Kreditinstitute, nur im öffentlichen Interesse wahrnimmt.
  • VG Berlin, 14.09.2012 - 4 K 553.10

    Bemessung des Beitragssatzes für den Jahresbeitrag eines Finanzdienstleisters

    Denn die mit Art. 3 des Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente und der Durchführungsrichtlinie vom 16. Juli 2007 (BGBl. I Seite 1330 [1368]) neu gefasste Nr. 4 des § 1 Abs. 1a Satz 2 KWG und der neu eingefügte § 1 Abs. 1a Satz 3 KWG sind mit dem Gesetz zur Umsetzung der geänderten Bankenrichtlinie und der geänderten Kapitaladäquanzrichtlinie vom 19. November 2010 (BGBl. I Seite 1592) erneut geändert (Nr. 4) bzw. aufgehoben (Satz 3).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

BGBl Benachrichtigung

Lassen Sie sich per E-Mail benachrichtigen, wenn eine neue BGBl-Ausgabe erscheint.


zur Funktion
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht