Gesetzgebung
   BGBl. I 2010 S. 2248   

  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 2010 Teil I Nr. 67, ausgegeben am 27.12.2010, Seite 2248
  • Gesetz zur Umsetzung der Dienstleistungsrichtlinie in der Justiz und zur Änderung weiterer Vorschriften
  • vom 22.12.2010

Gesetzestext

Gesetzesbegründung (2)

Nachrichten von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung (2)

  • 28.10.2010   BT   Berufszulassungsverfahren zur Rechtsanwaltschaft und zur Patentanwaltschaft
  • 02.12.2010   BT   Justiz-Richtlinie umgesetzt (in: Beschlüsse des Bundestages vom 1. bis 3. Dezember)

Amtliche Gesetzesanmerkung

    Artikel 1 Nummer 1 und 2, Artikel 2 bis 5 und 8 Nummer 1, Artikel 9 bis 11 und 15 Nummer 2 und 4 und Artikel 18 dieses Gesetzes dienen der Umsetzung der Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt (ABl. L 376 vom 27.12.2006, S. 36).

Kontext




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)  

  • BSG, 05.03.2014 - B 12 R 7/12 R  

    Sozialrechtliches Verwaltungsverfahren - Zurückweisung eines Steuerberaters als

    § 73 Abs. 2 S 1 SGG regelt seit dem Gesetz zur Neuregelung des Rechtsberatungsrechts vom 12.12.2007 (BGBl I 2840) mit Wirkung zum 1.7.2008, dass sich Beteiligte durch einen Rechtsanwalt oder bestimmte Rechtslehrer vertreten lassen können (Erweiterung durch Art. 10 Gesetz vom 22.12.2010, BGBl I 2248) .
  • BSG, 05.03.2014 - B 12 R 4/12 R  

    Entscheidung der Rentenversicherung über die Sozialversicherungspflichtigkeit

    § 73 Abs. 2 S 1 SGG regelt seit dem Gesetz zur Neuregelung des Rechtsberatungsrechts vom 12.12.2007 (BGBl I 2840) mit Wirkung zum 1.7.2008, dass sich Beteiligte durch einen Rechtsanwalt oder bestimmte Rechtslehrer vertreten lassen können (Erweiterung durch Art. 10 Gesetz vom 22.12.2010, BGBl I 2248) .
  • BAG, 29.06.2011 - 7 ABR 5/10  

    Status von in einer Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft angestellten

    Die BRAO und das StBerG sind mit Gesetz zur Modernisierung von Verfahren im anwaltlichen und notariellen Berufsrecht, zur Errichtung einer Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft sowie zur Änderung sonstiger Vorschriften vom 30. Juli 2009 (BGBl. I S. 2449) umfangreich und zuletzt mit Gesetz zur Umsetzung der Dienstleistungsrichtlinie in der Justiz und zur Änderung weiterer Vorschriften vom 22. Dezember 2010 (BGBl. I S. 2248) geändert worden, ohne dass eine § 45 Satz 2 WPO entsprechende Fiktionsanordnung für angestellte Rechtsanwälte bzw. Steuerberater normiert worden wäre.
  • OLG Düsseldorf, 08.06.2011 - Verg 49/11  

    Zulässigkeit eines Vergabenachprüfungsantrags bei sicherheitsrelevanten Gewerken

    KV 1630 verweist auch nach einer Anpassung des Textes an den durch das Vergaberechtsmodernisierungsgesetz geänderten § 115 Abs. 2 GWB durch Art. 12 des Gesetzes vom 22.12.2010 (BGBl. I S. 2248) nicht auf § 115 Abs. 4 GWB.
  • VGH Bayern, 26.10.2011 - 7 ZB 11.1173  

    Der Geschäftsführer einer Steuerberatungsgesellschaft unterliegt dem gesetzlichen

    aa) Die allgemeinen Berufspflichten der Steuerberater und Steuerbevollmächtigten regelt § 57 des Steuerberatungsgesetzes (StBerG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. November 1975 (BGBl I S. 2735), zuletzt geändert durch Gesetz vom 22. Oktober 2010 (BGBl I S. 2248).
  • BVerfG, 22.02.2017 - 1 BvR 1877/15  

    Zulassung als Beistand (§ 22 Abs. 1 Satz 4 BVerfGG) im

    Letztere soll die Vertrautheit mit dem deutschen Recht sicherstellen (vgl. BTDrucks 17/3356, S. 19).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 22.06.2011 - 6 A 10427/11  

    Abtretung, Ausnahme, Ausnahmegenehmigung, Berufspflicht, Einwilligung,

    Die Klägerin hat keinen Anspruch auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung nach § 57 Abs. 4 Nr. 1, 2. Hs. des Steuerberatungsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. November 1975 (BGBl. I S. 2735, zuletzt geändert durch Gesetz vom 22. Dezember 2010, BGBl. I S. 2248) - im Folgenden: StBerG -, der gemäß § 72 Abs. 1 StBerG auf Steuerberatungsgesellschaften sinngemäß anzuwenden ist.
  • KG, 25.05.2016 - 3 ARs 5/16  

    Amtsenthebung einer Schöffin

    Dabei ist im Hinblick auf den Grundsatz des gesetzlichen Richters in besonderem Maße dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit Rechnung zu tragen (vgl. dazu BR-Drucksache 539/10 S. 21).
  • OLG Celle, 23.09.2014 - 2 ARs 13/14  

    Amtsenthebung, Schöffe, Gründe

    Aus den Gesetzesmaterialien zu dieser Vorschrift, die durch das Gesetz zur Umsetzung der Dienstleistungsrichtlinie in der Justiz und zur Änderung weiterer Vorschriften vom 22.12.2010 eingeführt wurde (BGBl. I S. 2248, 2250), richtet sich die Zuständigkeit für die Antragstellung dann, wenn die beteiligte Schöffin oder der beteiligte Schöffe in einer Strafkammer tätig ist, nach § 77 Abs. 3 Satz 3 GVG (vgl. dazu BR-Drucksache 539/10, S. 21).

    Dabei ist im Hinblick auf den Grundsatz des gesetzlichen Richters in besonderem Maße dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit Rechnung zu tragen (vgl. dazu BR-Drucksache 539/10 S. 21).

  • OLG Dresden, 08.12.2014 - 2(S) AR 37/14  

    Reichsbürger, Enthebung, Schöffenamt

    Der Gesetzgeber hat vor diesem Hintergrund für Schöffen in § 51 GVG eine den anderen Verfahrensordnungen entsprechende gesetzliche Regelung zur Amtsenthebung (§ 27 ArbGG, § 113 GVG, § 22 SGG) und zur Entbindung vom Amt (§ 24 VwGO, § 21 FGO) geschaffen (BT-Drs. 17/3356, S. 16 f.).
  • KG, 14.07.2016 - Not 22/15  

    Gerichtliche Überprüfung des Ergebnisses der notariellen Fachprüfung

  • LSG Berlin-Brandenburg, 18.12.2013 - L 29 AL 88/13  

    Vollmachtloser Vertreter - Kostenauferlegung für vollmachtlosen Vertreter

  • OVG Berlin-Brandenburg, 10.05.2011 - 12 B 9.10  

    Wirtschaftsprüfungsgesellschaft; gesetzlicher Vertreter und Gesellschafter;

  • OLG Hamm, 14.05.2015 - 1 Ws 147/15  

    Amtsenthebung eines Schöffen nach grob fahrlässigen wiederholten unentschuldigten

  • AG Mönchengladbach, 06.06.2013 - 36 C 595/12  

    Terminsgebühr, reduziert, Versäumnisurteil, vereinfachtes Verfahren

  • BSG, 07.02.2012 - B 9 SB 10/11 B  
  • KG, 05.07.2011 - Not 9/11  

    Notarielle Fachprüfung: Gerichtliche Nachprüfung von Prüfungsentscheidungen

  • KG, 05.07.2011 - Not 10/11  

    Notarielle Fachprüfung bei der Bundesnotarkammer: Gebühren für ein erfolgloses

  • BSG, 15.01.2013 - B 9 V 9/12 B  
  • VG Berlin, 04.01.2011 - 3 L 1156.10  

    Behördliche Verfahrensfrist ohne materiell-rechtliche Ausschlusswirkungen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht