Gesetzgebung
   BGBl. I 2013 S. 1162   

  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013 Teil I Nr. 23, ausgegeben am 14.05.2013, Seite 1162
  • Gesetz zur Vermeidung von Gefahren und Missbräuchen im Hochfrequenzhandel (Hochfrequenzhandelsgesetz)
  • vom 07.05.2013

Gesetzestext

Gesetzesbegründung (2)

Nachrichten von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung (15)

  • 23.11.2012   BT   Hochfrequenzhandel (in: Windparks, Patientenrechte, Griechenland)
  • 27.11.2012   BT   Bundesregierung will Hochfrequenzhandel an Börsen einschränken
  • 27.11.2012   BT   Regierung will Hochfrequenzhandel Fesseln anlegen
  • 29.11.2012   BT   Öffentliche Anhörungen zum Hochfrequenzhandel und zum Ehrenamt
  • 30.11.2012   BT   Grüne vermissen Tempolimit im Hochfrequenzhandel
  • 28.12.2012   BT   Bundesregierung gegen Mindesthaltefrist bei Wertpapieren
  • 09.01.2013   BT   Ja zur Einschränkung des Hochfrequenzhandels
  • 10.01.2013   BT   Öffentliche Anhörung zum Hochfrequenzhandel
  • 16.01.2013   BT   Banken und Aufsicht für Regulierung des Hochfrequenzhandels
  • 22.02.2013   BT   Hochfrequenzhandel (in: Debatten im Bundestag vom 27. Februar bis 1. März)
  • 25.02.2013   BT   Bundestag will Hochfrequenzhandel Grenzen setzen
  • 27.02.2013   BT   Hochfrequenzhandel wird ohne Mindesthaltedauer von Orders reguliert
  • 28.02.2013   BT   Bundestag beschließt Regeln für Hochfrequenzhandel
  • 28.02.2013   BT   Regulierung des Hochfrequenzhandels mit Wertpapieren beschlossen (in: Die Beschlüsse des Bundestages am 28. Februar und 1. März)
  • 14.05.2013 BReg Hochfrequenzhandel - Extreme Börsen-Szenarien verhindern



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • VG Frankfurt/Main, 19.11.2014 - 2 K 338/14  

    Ordnungsgelder des Sanktionsausschusses der Frankfurter Wertpapierbörse gegen

    Bei dem Beschluss des Sanktionsausschusses der Beklagten vom 06.01.2014 handelt es sich um einen Verwaltungsakt, der im Verwaltungsrechtsweg ohne vorherige Durchführung eines Vorverfahrens angefochten werden kann (§ 22 Abs. 3 S. 2 BörsG in der Fassung vom 7.05.2013 (BGBl I 2013, S. 1162-1166).

    Dies ist § 22 Abs. 3 S. 2 BörsG in der Fassung vom 7.05.2013 (BGBl I 2013, S. 1162-1166), in Kraft getreten am 14.5.2013.

  • VG Frankfurt/Main, 19.11.2014 - 2 K 2570/13  

    Plichten des Designated Sponsors

    Bei dem Beschluss des Sanktionsausschusses der Beklagten vom 17.05.2013 handelt es sich um einen Verwaltungsakt, der im Verwaltungsrechtsweg ohne vorherige Durchführung eines Vorverfahrens angefochten werden kann (§ 22 Abs. 3 S. 2 BörsG in der Fassung vom 7.05.2013 (BGBl I 2013, S. 1162-1166).

    Dies ist § 22 Abs. 3 S. 2 BörsG in der Fassung vom 7.05.2013 (BGBl I 2013, S. 1162-1166), da diese Fassung am 14.5.2013 und damit noch vor dem Sanktionsbeschluss in Kraft trat.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht