Gesetzgebung
   BGBl. I 2013 S. 2543   

  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013 Teil I Nr. 41, ausgegeben am 26.07.2013, Seite 2543
  • Zweites Gesetz über Maßnahmen zur Beschleunigung des Netzausbaus Elektrizitätsnetze
  • vom 23.07.2013

Gesetzestext

Gesetzesbegründung (2)

Nachrichten von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung (14)

  • 06.03.2013   BT   Elektrizitätsnetze sollen schneller ausgebaut werden
  • 07.03.2013   BT   Elektrizitätsnetze (in: Debatten im Bundestag vom 13. bis 15. März)
  • 12.03.2013   BT   Ausbau der Stromnetze soll beschleunigt werden
  • 14.03.2013   BT   SPD klagt über "Schneckentempo" der Energiewende
  • 05.04.2013   BT   Öffentliche Anhörung zum Ausbau der Stromnetze
  • 15.04.2013   BT   Stromnetzbetreiber loben Ausbaugesetz
  • 15.04.2013   BT   Netzbetreiber begrüßen Ausbau der Stromnetze
  • 19.04.2013   BT   Ausbau der Elektrizitätsnetze (in: Debatten im Bundestag vom 24. bis 26. April)
  • 22.04.2013   BT   Bundestag stimmt über Ausbau der Stromnetze ab
  • 24.04.2013   BT   Stromnetzausbau wird beschleunigt
  • 25.04.2013   BT   Bundestag beschließt schnelleren Stromnetzausbau
  • 26.04.2013   BT   Schnelleren Stromnetzausbau beschlossen (in: Die Beschlüsse des Bundestages am 25. und 26. April)
  • 07.06.2013 BReg Stromnetze - Ausbau wird beschleunigt
  • 07.06.2013 BReg Energiewende - Netzausbau beschleunigen

Amtliche Gesetzesanmerkung

    [zu Artikel 2:] § 21c <<:EnWG>> dieses Gesetzes dient der Umsetzung der Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung) (ABl. L 153 vom 18.6.2010, S. 13, L 155 vom 22.6.2010, S. 61). Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013 Teil I Nr. 41, ausgegeben zu Bonn am 26. Juli 2013




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BVerwG, 12.09.2018 - 4 A 13.17

    Verweisungsbeschluss wegen sachlicher Unzuständigkeit

    Auch wenn der Bedarfsplan zum Energieleitungsausbaugesetz mit der Bezeichnung eines Anfangspunktes nicht den konkreten Standort von Anlagen und Betriebseinrichtungen festlegt, so werden die Vorhaben dennoch durch die Angabe der Netzverknüpfungspunkte verbindlich definiert (so BT-Drs. 17/12638 S. 16 zum vergleichbaren § 1 Abs. 2 BBPlG).

    Eine solche Entscheidung hat er nicht getroffen, obwohl dieser Bedarfsplan bereits mehrfach geändert worden ist (vgl. Art. 3 des Gesetzes vom 23. Juli 2013 - BGBl. I S. 2543 - und Art. 5 Nr. 3 des Gesetzes vom 21. Dezember 2015 - BGBl. I S. 2490).

  • BVerwG, 22.06.2017 - 4 A 18.16

    Planfeststellung einer Höchstspannungsfreileitung

    Über die Klage entscheidet das Bundesverwaltungsgericht nach § 50 Abs. 1 Nr. 6 VwGO i.V.m. § 6 des Bundesbedarfsplangesetzes vom 23. Juli 2013 (BGBl. I S. 2543), zuletzt geändert durch Gesetz vom 26. Juli 2016 (BGBl. I S. 1786) - BBPlG im ersten und letzten Rechtszug, weil die Streitigkeit ein Planfeststellungsverfahren für ein Vorhaben betrifft, das in den Bedarfsplan zum Bundesbedarfsplangesetz aufgenommen wird.
  • BVerwG, 14.06.2018 - 4 A 10.17

    Klage gegen den Planfeststellungsbeschluss für die Errichtung und den Betrieb

    Über die Klage entscheidet das Bundesverwaltungsgericht nach § 50 Abs. 1 Nr. 6 VwGO i.V.m. § 6 des Bundesbedarfsplangesetzes vom 23. Juli 2013 (BGBl. I S. 2543), zuletzt geändert durch Art. 12 des Gesetzes vom 26. Juli 2016 (BGBl. I S. 1786) - BBPlG -, im ersten und letzten Rechtszug, weil die Streitigkeit ein Planfeststellungsverfahren für ein Vorhaben betrifft, das in den Bedarfsplan zum Bundesbedarfsplangesetz aufgenommen ist.
  • BVerwG, 09.11.2017 - 4 A 19.16

    Erfolglose Klage gegen einen Planfeststellungsbeschluss für eine

    Über die Klage entscheidet das Bundesverwaltungsgericht nach § 50 Abs. 1 Nr. 6 VwGO i.V.m. § 6 des Bundesbedarfsplangesetzes vom 23. Juli 2013 (BGBl. I S. 2543), zuletzt geändert durch Gesetz vom 26. Juli 2016 (BGBl. I S. 1786) - BBPlG - im ersten und letzten Rechtszug, weil der planfestgestellte Leitungsabschnitt Teil der als Nr. 15 in den Bedarfsplan zum Bundesbedarfsplangesetz aufgenommenen Leitungstrasse ist.
  • BVerwG, 09.08.2018 - 4 VR 1.18

    Eilrechtsschutz gegen einen Planfeststellungsbeschluss für eine

    II Für das Verfahren ist das Bundesverwaltungsgericht erst- und letztinstanzlich zuständig nach § 50 Abs. 1 Nr. 6 VwGO i.V.m. § 6 und Nr. 39 der Anlage des Bundesbedarfsplangesetzes vom 23. Juli 2013 (BGBl. I S. 2543, 2014 I S. 148, 271), zuletzt geändert durch Gesetz vom 26. Juli 2016 (BGBl. I S. 1786).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht