Gesetzgebung
   BGBl. I 2016 S. 2473   

  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 2016 Teil I Nr. 52, ausgegeben am 09.11.2016, Seite 2473
  • Gesetz zur Erleichterung des Ausbaus digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze (DigiNetzG)
  • vom 04.11.2016

Gesetzestext

Gesetzesbegründung

Meldungen

  • noerr.com

    DigiNetzG: Energienetze für den Breitbandausbau

Nachrichten von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung (11)

  • 04.05.2016   BT   Ausbau digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze (in: Diese Woche im Plenum des Bundestages)
  • 09.05.2016   BT   Kostensenkungen beim Netzausbau
  • 09.05.2016   BT   Ausbau digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze
  • 12.05.2016   BT   Fraktionen uneinig über Kosten des Netzausbaus
  • 06.06.2016   BT   Anhörung zum Ausbau digitaler Netze
  • 08.06.2016   BT   Experten befürworten Netzausbaugesetz
  • 08.06.2016   BT   Zustimmung zum Ausbau der Breitbandnetze
  • 22.06.2016   BT   Weniger Kosten beim Netzausbau
  • 29.06.2016   BT   Ausbau digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze (in: Diese Woche im Plenum des Bundestages)
  • 23.09.2016   BR   Breitbandausbau - Schnelles Internet für alle
  • 23.09.2016   BR   Breitbandausbau - Schnelles Internet für alle

Literatur (2)




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BVerwG, 21.09.2018 - 6 C 6.17  

    Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung darf regulatorisch eingeschränkt werden, um

    Einem Vertragsschluss vor Erlass der Regulierungsverfügung hätten die Bestimmungen des § 13 Abs. 5 TKG und des § 132 Abs. 1 Satz 2 (a.F.) TKG als hier noch anwendbare, wortgleiche Vorgängervorschrift des § 132 Abs. 1 Satz 3 TKG in der Fassung des Gesetzes vom 4. November 2016 (BGBl. I S. 2473) nicht nach dem Vorbehalt aus § 54 Satz 1 Halbs. 2 VwVfG entgegengestanden.
  • BVerwG, 21.09.2018 - 6 C 7.17  

    Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung darf regulatorisch eingeschränkt werden, um

    Einem Vertragsschluss vor Erlass der Regulierungsverfügung hätten die Bestimmungen des § 13 Abs. 5 TKG und des § 132 Abs. 1 Satz 2 (a.F.) TKG als hier noch anwendbare, wortgleiche Vorgängervorschrift des § 132 Abs. 1 Satz 3 TKG in der Fassung des Gesetzes vom 4. November 2016 (BGBl. I S. 2473) nicht nach dem Vorbehalt aus § 54 Satz 1 Halbs. 2 VwVfG entgegengestanden.
  • BVerwG, 21.09.2018 - 6 C 8.17  

    Zugang zur Teilnehmeranschlussleitung darf regulatorisch eingeschränkt werden, um

    Einem Vertragsschluss vor Erlass der Regulierungsverfügung hätten die Bestimmungen des § 13 Abs. 5 TKG und des § 132 Abs. 1 Satz 2 (a.F.) TKG als hier noch anwendbare, wortgleiche Vorgängervorschrift des § 132 Abs. 1 Satz 3 TKG in der Fassung des Gesetzes vom 4. November 2016 (BGBl. I S. 2473) nicht nach dem Vorbehalt aus § 54 Satz 1 Halbs. 2 VwVfG entgegengestanden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht