Gesetzgebung
   BGBl. I 2016 S. 3234   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,47925
BGBl. I 2016 S. 3234 (https://dejure.org/2016,47925)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,47925) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 2016 Teil I Nr. 66, ausgegeben am 29.12.2016, Seite 3234
  • Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen (Bundesteilhabegesetz - BTHG)
  • vom 23.12.2016

Gesetzestext

Gesetzesbegründung

Meldungen (6)

  • cmshs-bloggt.de

    Neuerungen bei der Kündigung von Schwerbehinderten

  • heuking.de

    Verstärkung des Kündigungsschutzes für schwerbehinderte Menschen ab dem 1. Januar 2017

  • beck-blog

    Novellierung des SGB IX

  • beck-blog

    Bundesteilhabegesetz: Neue Hürde für die Kündigung schwerbehinderter Menschen

  • faz.net

    Bundesteilhabegesetz: Die soziale Elbphilharmonie [28.10.2016]

  • archive.is

    Teilhabegesetz: Meilenstein oder Bremsklotz? [01.12.2016]

Literatur (11)

  • noerr.com

    Das Bundesteilhabegesetz - Neue Regeln für die Kündigung schwerbehinderter Mitarbeiter seit dem 01.01.2017

  • reha-recht.de

    Auswirkungen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) auf die Kinder- und Jugendhilfe - Bestimmung des leistenden Rehabilitationsträgers

  • reha-recht.de

    Die Hilfsmittelversorgung an der Schnittstelle der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und der medizinischen Rehabilitation - Neue Rechtsauslegung durch das BTHG?

  • reha-recht.de

    Auswirkungen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) auf die Kinder- und Jugendhilfe - Das Jugendamt als Rehabilitationsträger

  • reha-recht.de

    Teilhabe durch Persönliche Assistenz für Kinder mit Behinderungen - Die neue Regelung über Assistenzleistungen in § 78 SGB IX n. F.

  • reha-recht.de

    Auswirkungen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) auf die Kinder- und Jugendhilfe - Kostenerstattung und Teilhabeplanung

  • reha-recht.de

    Mitbestimmung light? Die Reform der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung durch das Bundesteilhabegesetz - Teil III: Komponenten der Inanspruchnahme

  • reha-recht.de

    Die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in den Bundesländern -Teil II: Konkretisierung durch Landesrahmenverträge und Trennung von Fach- und existenzsichernden Leistungen

  • reha-recht.de

    Welchen Einfluss hat das Bundesteilhabegesetz auf den Zuständigkeitswechsel im Kinder- und Jugendhilferecht?

  • reha-recht.de

    Die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in den Bundesländern - Teil III: Leistungspauschalen und Gesamtplan

  • taz.de

    Streitgespräch zum Bundesteilhabegesetz: "Im Gesetz wird herumgeeiert" [03.12.2016]

Nachrichten von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung (13)

  • 08.09.2016   BT   Regierung legt Bundesteilhabegesetz vor
  • 13.09.2016   BT   Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
  • 14.09.2016   BT   Bundesteilhabegesetz (in: Diese Woche im Plenum des Bundestages)
  • 22.09.2016   BT   Opposition unzufrieden mit dem Teilhabegesetz
  • 23.09.2016   BR   Selbstbestimmtes Leben - Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen am Bundesteilhabegesetz
  • 20.10.2016   BT   Teilhabegesetz: Streit um Kostenübernahme
  • 07.11.2016   BT   Teilhabegesetz: Experten für Korrekturen
  • 07.11.2016   BT   Experten für Korrekturen am Bundesteilhabegesetz
  • 30.11.2016   BT   Viele Änderungen am Teilhabegesetz
  • 01.12.2016   BT   Bundestag beschließt das Bundesteilhabegesetz
  • 16.12.2016   BR   Bundesteilhabegesetz - Mehr Teilhabe für Menschen mit Behinderung
  • 16.12.2016   BR   Bundesteilhabegesetz - Mehr Teilhabe für Menschen mit Behinderung
  • 23.12.2016   BT   Wichtige Beschlüsse des Bundestages im Jahr 2016

Sonstiges

  • bag-ub.de PDF

    Synopse SGB IX: Gegenüberstellung neue Fassung (gültig ab 01.01.2018) - alte Fassung (außer Kraft 31.12.2017)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (237)

  • BSG, 26.05.2020 - B 1 KR 9/18 R

    Keine Kostenerstattung der gesetzlichen Krankenversicherung für die Versorgung

    Mit der Vorschrift des § 18 Abs. 3 und 4 SGB IX in der Fassung des Gesetzes zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen (Bundesteilhabegesetz - BTHG) vom 23.12.2016 (BGBl I 3234) formte der Gesetzgeber das schon in § 13 Abs. 3a SGB V angelegte Regelungskonzept noch konkreter aus.
  • BSG, 07.11.2017 - B 1 KR 15/17 R

    Anspruch Versicherter auf Hautstraffungsoperation kraft fingierter Genehmigung

    Ausgenommen von der Kostenerstattung seien damit nur Evidenzfälle, die von der sozialgerichtlichen Rspr bereits zur Konkretisierung der Genehmigungsfiktion nach § 13 Abs. 3a SGB V herausgearbeitet wurden (vgl Gesetzentwurf der BReg eines BTHG, BT-Drucks 18/9522 S 238, zu Art. 1 § 18) .
  • BSG, 19.11.2019 - B 1 KR 13/19 R

    Krankenversicherung - Krankenhaus - Anspruch auf Vergütung stationärer

    Die Zuständigkeit und die Voraussetzungen für die Leistungen zur Teilhabe richten sich nach den für den jeweiligen Reha-Träger geltenden Leistungsgesetzen (vgl § 7 SGB IX idF durch Art. 1 Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch - Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen vom 19.6.2001, BGBl I 1046 , inzwischen fortgeführt als Abs. 1 Satz 2 durch Art. 1 Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen vom 23.12.2016, BGBl I 3234) .

    Dem SGB IX ist die Wichtigkeit der zeitnahen Bewirkung der Leistungen aber bewusst (vgl zB § 22 Abs. 1 Satz 2 Nr. 7 SGB IX idF durch Art. 8 Nr. 5 Buchst a Gesetz zur Einordnung des Sozialhilferechts in das Sozialgesetzbuch vom 27.12.2003, BGBl I 3022 mWv 1.7.2004; s ferner § 28 Abs. 2 SGB IX idF durch Art. 1 BTHG vom 23.12.2016, BGBl I 3234).

    Die entsprechende Anwendung der Notfallregelung ist aber kein Mittel für den Versicherten oder das weiterbehandelnde Krankenhaus, um eine für rechtswidrig erachtete Entscheidung des Reha-Trägers über den Reha-Bedarf zu unterlaufen: Hiergegen steht dem Versicherten Rechtsschutz einschließlich der Erstattungsregelungen offen (vgl § 15 SGB IX aF und § 18 SGB IX idF durch Art. 1 BTHG vom 23.12.2016, BGBl I 3234) .

    Das SGB IX geht ausdrücklich davon aus, dass die Ziele der Leistungen zur medizinischen Reha auch bei Leistungen der Krankenbehandlung gelten (vgl § 27 SGB IX aF mit Verweis auf § 26 Abs. 1 SGB IX aF, entsprechend § 43 und § 42 SGB IX idF durch Art. 1 BTHG vom 23.12.2016, BGBl I 3234) .

    Reha-Träger in diesem Sinne ist nach dem Regelungssystem des SGB IX jener, der im Außenverhältnis zum Versicherten für die Reha zuständig ist (vgl § 14 SGB IX idF durch Art. 1 Nr. 2 Gesetz zur Förderung der Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen vom 23.4.2004, BGBl I 606 - § 14 SGB IX aF -, nunmehr §§ 14 f SGB IX idF durch Art. 1 BTHG vom 23.12.2016, BGBl I 3234).

    Die Zuständigkeit des erstangegangenen Reha-Trägers (§ 14 Abs. 2 Satz 1 SGB IX aF) erstreckt sich im Außenverhältnis zwischen dem Antragsteller und dem erstangegangenen Reha-Träger auf alle Rechtsgrundlagen, die überhaupt in dieser Bedarfssituation reha-rechtlich vorgesehen sind (vgl BSGE 93, 283 = SozR 4-3250 § 14 Nr. 1, RdNr 15 ff; BSGE 98, 267 = SozR 4-3250 § 14 Nr. 4, RdNr 14; BSGE 102, 90 = SozR 4-2500 § 33 Nr. 21, RdNr 23; BSGE 126, 269 = SozR 4-3250 § 14 Nr. 29, RdNr 12; s aber auch § 15 Abs. 3 SGB IX idF des BTHG vom 23.12.2016, BGBl I 3234) .

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht