Gesetzgebung
   BGBl. I 2017 S. 815   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,10671
BGBl. I 2017 S. 815 (https://dejure.org/2017,10671)
BGBl. I 2017 S. 815 (https://dejure.org/2017,10671)
BGBl. I 2017 S. 815 (https://dejure.org/2017,10671)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,10671) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 2017 Teil I Nr. 20, ausgegeben am 18.04.2017, Seite 815
  • Einundfünfzigstes Gesetz zur Änderung des Strafgesetzbuches - Strafbarkeit von Sportwettbetrug und der Manipulation von berufssportlichen Wettbewerben
  • vom 11.04.2017

Gesetzestext

Gesetzesbegründung (2)

  • Deutscher Bundestag (Ablauf des Gesetzgebungsverfahrens, mit Materialien)
  • Bundesgerichtshof (Weitergehende Gesetzgebungsmaterialien, u.a. Referentenentwurf, Stellungnahmen, Anhörung)

Literatur (4)

  • HRR Strafrecht

    § 5 Nr. 10a StGB auf dem völkerrechtlichen Prüfstand (Marco Rehmet; HRRS 2017, 517-523)

  • kripoz.de

    Die fortschreitende Ausweitung des materiellen Strafrechts am Beispiel der zukünftigen Strafbarkeit des Sportwettbetrugs und der Manipulation berufssportlicher Wettbewerbe (Dr. André Bohn; KriPoZ 2017, 88-94)

  • kripoz.de

    Integrität des Sports - Was sollen neue Tatbestände schützen? (Prof. Dr. Carsten Momsen; KriPoZ 1/2018)

  • recht-politik.de

    Strafbarkeit des Sportwettbetrugs [22.02.2016]

Nachrichten von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung (7)

  • 22.06.2016   BT   Betrug im Sport soll strafbar werden
  • 29.06.2016   BT   Strafbarkeit von Sportwettbetrug (in: Diese Woche im Plenum des Bundestages)
  • 26.09.2016   BT   Anhörung zum Sportwettbetrug
  • 28.09.2016   BT   Kritik an der Regelung zum Sportwettbetrug
  • 22.02.2017   BT   Regierung plant neue Straftatbestände beim Sportwettbetrug
  • 21.03.2017   BR   Sportwettbetrug bekämpfen - Für einen sauberen Sport
  • 31.03.2017   BR   Sportwettbetrug - Länder billigen Gesetz zur Korruptionsbekämpfung im Sport



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG Oldenburg, 08.01.2018 - 12 W 126/17

    Anforderungen an den Inhalt der Erklärung des Geschäftsführers bei Anmeldung zum

    Zum anderen wird darauf verwiesen, dass die Zielsetzung der neuen Vorschriften zum Sportwettbetrug und zur Manipulation von berufssportlichen Wettbewerben eine andere Schutzrichtung (Integrität und Glaubwürdigkeit des Sports, vgl. BT-Drucks. 18/8831 S. 10f) haben als die bislang von § 6 Abs. 2 Satz 2 Nr. 3. e) GmbHG erfassten Strafvorschriften, die primär auf den Schutz des Vermögens abzielen.
  • OLG Hamm, 27.09.2018 - 27 W 93/18

    Anforderungen an die Versicherung des Geschäftsführers aus Anlass der Anmeldung

    Die von dem neu bestellten Geschäftsführer nach §§ 39 III 1, 6 II 2 Nr. 3e) GmbHG abzugebende Versicherung muss sich nicht auf die seit dem Inkrafttreten des 51. Strafrechtsänderungsgesetzes am 19.04.2017 (BGBl. I 2017, 815) geltenden Tatbeständen der § 265 c bis § 265 d StGB erstrecken.

    Zum anderen wird darauf verwiesen, dass die Zielsetzung der neuen Vorschriften zum Sportwettbetrug und zur Manipulation von berufssportlichen Wettbewerben eine andere Schutzrichtung (Integrität und Glaubwürdigkeit des Sports, vgl. BT-Drucks. 18/8831 S. 10 f.) hätten als die bislang von § 6 II 2 Nr. 3e) GmbHG erfassten Strafvorschriften, die primär auf den Schutz des Vermögens abzielen.

    Nach dem eindeutigen Willen des historischen Gesetzgebers sollen §§ 265c ff. StGB sowohl die Integrität des Sports als auch das Vermögen anderer schützen (vgl. BT-Drucksache 18/8831, S. 1, 10-12, 16, 20); soweit insoweit zum Teil die Meinung vertreten wird, das Schutzgut der Integrität des Sports genieße klaren Vorrang vor dem Vermögensschutz, spräche das allerdings auch gegen die Einbeziehung der neuen Strafvorschriften in die Verweisungsnorm des §§ 6 II 2 Nr. 3e) GmbHG (vgl. insoweit nur Knaier/Pfleger, a.a.O. mwN, zum Streitstand hinsichtlich des Schutzgutes insbesondere Fußnote 50-53).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht