Gesetzgebung
   BGBl. I 1952 S. 446   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1952,2210
BGBl. I 1952 S. 446 (https://dejure.org/1952,2210)
BGBl. I 1952 S. 446 (https://dejure.org/1952,2210)
BGBl. I 1952 S. 446 (https://dejure.org/1952,2210)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1952,2210) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1952 Teil I Nr. 34, ausgegeben am 18.08.1952, Seite 446
  • Gesetz über den Lastenausgleich (Lastenausgleichsgesetz - LAG)
  • vom 14.08.1952

Gesetzestext

In Nachschlagewerken

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (1627)

  • BVerfG, 22.06.1995 - 2 BvL 37/91

    Einheitswerte II

    Ähnliches gilt für die Steuern nach dem Lastenausgleichsgesetz vom 14. August 1952 (BGBl I S. 446).
  • BVerfG, 22.11.2000 - 1 BvR 2307/94

    EALG

    Abgesehen davon stand die Gewährung von Hauptentschädigung von Anfang an (vgl. § 342 Abs. 2 LAG in der Ursprungsfassung vom 14. August 1952, BGBl I S. 446) unter dem Vorbehalt, dass Vermögen, auf dessen Verlust diese Gewährung beruhte, dem Geschädigten nicht zurückerstattet wird.
  • BGH, 28.01.2004 - XII ZR 221/01

    Restitutionsansprüche und vereinigungsbedingte Wertsteigerungen im

    Das Lastenausgleichsgesetz (LAG vom 14. August 1952, BGBl. I 446) hat Rechtsansprüche auf Ausgleichsleistungen für die unmittelbar Geschädigten und für deren Erben gemäß §§ 292, 232 LAG begründet.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht