Gesetzgebung
   BGBl. I 1974 S. 2165   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1974,7177
BGBl. I 1974 S. 2165 (https://dejure.org/1974,7177)
BGBl. I 1974 S. 2165 (https://dejure.org/1974,7177)
BGBl. I 1974 S. 2165 (https://dejure.org/1974,7177)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1974,7177) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1974 Teil I Nr. 107, ausgegeben am 12.09.1974, Seite 2165
  • Neufassung des Einkommensteuergesetzes (EStG 1975)
  • vom 05.09.1974

Gesetzestext

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (31)

  • BVerfG, 03.11.1982 - 1 BvR 620/78

    Ehegattensplitting

    § 32 a des Einkommensteuergesetzes in den Fassungen vom 1. Dezember 1971 (Bundesgesetzbl. I S. 1881), vom 5. September 1974 (Bundesgesetzbl. I S. 2165), vom 5. Dezember 1977 (Bundesgesetzbl. I S. 2365), vom 21. Juni 1979 (Bundesgesetzbl. I S. 721) und vom 6. Dezember 1981 (Bundesgesetzbl. I S. 1249) ist mit Artikel 3 Absatz 1 in Verbindung mit Artikel 6 Absatz 1 des Grundgesetzes insoweit nicht vereinbar, als er für zusammenzuveranlagende Ehegatten eine steuerliche Entlastung durch die Anwendung des Splittingtarifs vorsieht, während einer verminderten steuerlichen Leistungsfähigkeit alleinerziehender Elternteile auch unter Berücksichtigung anderer steuerlicher Entlastungsmaßnahmen nicht hinreichend Rechnung getragen wird.

    b) Für 1975 und 1976 (EStG 1975 in der Fassung vom 5. September 1974 (BGBl I S. 2165)):.

  • BVerfG, 22.03.1990 - 2 BvL 1/86

    'Beamtenbaby'

    Sie erhielten nach Maßgabe des Bundeskindergeldgesetzes -- BKGG -- (vgl. §§ 1, 45 BKGG in der Fassung des Art. 2 Nr. 1 und Nr. 24 des Gesetzes zur Reform der Einkommensteuer, des Familienlastenausgleichs und der Sparförderung -- Einkommensteuerreformgesetz -- vom 5. August 1974 [BGBl. I S. 1769], in der Fassung des Art. 44 Nr. 2 des Gesetzes zur Verbesserung der Haushaltsstruktur -- Haushaltsstrukturgesetz -- vom 18. Dezember 1975 [BGBl. I S. 3091]) Kindergeld, das steuerfrei ist (§ 3 Nr. 24 EStG 1975 in der Fassung vom 5. September 1974 [BGBl. I S. 2165]).
  • BVerfG, 30.03.1977 - 2 BvR 1039/75

    Alimentationsprinzip

    Es ist steuerfrei (§ 3 Nr. 24 EStG 1975 in der Fassung vom 5. September 1974 -- BGBl. I S. 2165 -).
  • BSG, 29.08.1990 - 9a/9 RVs 7/89

    Begriff der Hilflosigkeit bei Kindern im Schwerbehindertenrecht, wesentliche

    Nach der bis zum 31. Dezember 1989 gültigen Fassung des EStG vom 5. September 1974 (BGBl I 2165) war zwar nach § 33b EStG derjenige Körperbehinderte hilflos, der nicht ohne fremde Wartung und Pflege bestehen kann.
  • BVerfG, 26.03.1980 - 1 BvR 121/76

    Rentenversicherung; Zusatzversorgung; Besteuerung der Beamtenpensionen; Rente

    Durch das Einkommensteuergesetz 1975 vom 5. September 1974 (BGBl. I S. 2165) wurde schließlich aber der Versorgungsfreibetrag nach § 19 EStG auf 40 v. H., höchstens 4.800 DM, erhöht und ein Altersentlastungsbetrag (§ 24 a EStG) geschaffen.
  • BSG, 23.06.1993 - 9a RVs 1/91

    Zuerkennung des Merkzeichen 'H' für Gehörlose

    Die Klägerin ist weiterhin hilflos iS des § 33b EStG (vom 5. September 1974 - BGBl I 2165 -/Neufassung vom 25. Juli 1988 - BGBl I 1093); ihr durfte der Nachteilsausgleich "H" nicht entzogen werden; er ist in den Schwerbehindertenausweis aufzunehmen (§ 4 Abs. 4 und 1 Schwerbehindertengesetz (SchwbG) idF der Bek vom 26. August 1986 - BGBl I 1421; § 3 Abs. 1 Nr. 2 Ausweisverordnung zum Schwerbehindertengesetz (SchwbG) - SchwbGAwV - vom 3. April 1984 - BGBl I 509 -/18. Juli 1985 - BGBl I 1516 - jetzt idF der Bek vom 25. Juli 1991 - BGBl I 1739).
  • BFH, 29.10.1986 - I R 318/83

    Voraussetzungen des Verlustabzugs für Kapitalgesellschaften bei der

    § 10 d EStG in der Fassung vom 5. September 1974 - EStG 1975 - (BGBl I 1974, 2165, BStBl I 1974, 733) und in der teilweise einschlägigen Fassung vom 20. April 1976 - EStÄndG 1976 - (BGBl I 1976, 1054, BStBl I 1976, 282) fordert seinem Wortlaut nach nur die Identität zwischen dem Steuerpflichtigen, der einen bestimmten Verlust erzielt hat bzw. der bei Ermittlung des Gesamtbetrages der Einkünfte Verluste nicht ausgleichen konnte, und demjenigen, der den Verlustabzug gemäß § 8 Abs. 1 KStG 1977, § 10 d EStG geltend macht.
  • BAG, 31.05.1978 - 5 AZR 116/77

    Krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit - Fortzuzahlendes Arbeitsentgelt -

    Pür den hier maßgebenden Zeitraum folgt das aus § 3 b Abs. 2 EStG 1975 (in der Passung vom 5® September 1974- - BGBl. I, 2165; zum früheren § 34 a EStG vgl. BPH Urteil vom 14. Juni 1967 - VI R 226/66 - BStBl. 1967 III 609 [610]).
  • BFH, 10.05.1989 - I R 50/85

    1. Arbeitgeber kann sich auf Steuerfreiheit des Arbeitslohns nach DBA-Niederlande

    Erst seit Inkrafttreten des § 38 Abs. 1 Satz 1 EStG 1975 in der Fassung vom 5. September 1974 (BGBl I 1974, 2165, BStBl I 1974, 733) ist nur noch der sog. inländische Arbeitgeber zum Lohnsteuerabzug verpflichtet.
  • BFH, 27.06.1996 - IV R 4/84

    Alleinerziehende Eltern - Kinderbetreuungskosten - Kürzung - Zumutbare Belastung

    Das Finanzgericht (FG) wies die Klage mit der Maßgabe ab, "daß die angefochtenen Einkommensteuerbescheide 1975 und 1976 ... soweit sie auf § 32 a EStG i.d.F. vom 5.9.1974 (BGBl I S.2165) beruhen, gemäß dem Urteil des BVerfG vom 3.11.1982 1 BvR 620/78, 1 BvR 1335/78, 1 BvR 1104/79, 1 BvR 363/80 (BGBl I S. 1594, BVerfGE 61, 319, BStBl II 1982, 717) nach § 165 AO vorläufig sind".
  • BSG, 09.12.1975 - GS 1/75

    Entrichtung von Pflichtbeiträgen als Hindernis für die Entstehung einer

  • BFH, 08.10.1986 - I R 220/82

    Zur Anerkennung der Aufwendungen für eine Direktversicherung des mitarbeitenden

  • BAG, 29.07.1980 - 6 AZR 231/78

    Betriebsverfassungsrecht - Freistellung - Zuschläge - Betriebsratsmitglied -

  • BAG, 29.07.1980 - 6 AZR 1098/78

    Personalratsmitglied - Freistellung von beruflicher Tätigkeit - Sonntagsarbeit -

  • BFH, 14.10.1987 - I R 381/83

    Grundsätze zur steuerlichen Behandlung von Sanierungsgewinnen - Maßgeblicher

  • OVG Niedersachsen, 30.10.1992 - 10 L 217/89

    Finanzausgleich und britische Soldaten:; Einkommensteuerfreiheit;

  • BAG, 29.07.1980 - 6 AZR 1097/78
  • BFH, 22.10.1986 - I R 128/83

    Beschränkte Steuerpflicht - Bestehen der Steuerpflicht - DBA-USA -

  • BAG, 29.07.1980 - 6 AZR 833/78
  • BFH, 04.07.1984 - I R 195/81

    Kapitalertragsteuer - Sonstiger Vorteil - Verdeckte Gewinnausschüttung -

  • BVerwG, 03.12.1976 - VII C 75.74

    Die Rechtsnatur der amtsärztlichen Bescheinigung des Gesundheitsamtes für

  • BFH, 25.07.1991 - XI R 36/89

    Weitergeltung von Anwendungsvorschriften in § 52 EStG

  • BVerwG, 21.01.1987 - 5 C 54.82

    Bafög - Ausbildungsförderung - Erstattungspflicht

  • BFH, 05.03.1986 - I R 203/82

    Veräußerungsgewinn - Rückbezug eines Antrags - Eingang beim Finanzamt -

  • BSG, 09.03.1982 - 3 RK 9/80

    Anspruch auf Familienleistungen für Kinder; Steuerrechtliche Gewinnermittlung bei

  • BFH, 30.04.1975 - VIII B 87/74

    Einkünfte aus Kapitalvermögen - Nennwert - Nominalwert - Besteuerung

  • BFH, 26.11.1974 - VI R 182/74

    Frist - Fristbestimmung - Rechtsunwirksamkeit - Antrag - Gemeinsamer

  • BFH, 29.10.1986 - I R 319/83

    Gewerbeverlust - Kapitalgesellschaften - Unternehmensgleichheit - Verlustabzüge -

  • BFH, 06.03.1985 - I R 269/83

    Voraussetzungen des Abziehens von Verlusten vorangegangener Veranlagungszeiträume

  • BGH, 03.07.1980 - IX ZR 71/77

    Gewährung von Rente nach den Vergleichsbezügen des gehobenen Dienstes -

  • OVG Bremen, 21.08.1979 - II BA 5/79

    Rückforderungen von der Ausbildungsförderungzahlung; Anforderungen für die

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht