Gesetzgebung
   BGBl. I 1975 S. 1769   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1975,5917
BGBl. I 1975 S. 1769 (https://dejure.org/1975,5917)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,5917) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1975 Teil I Nr. 76, ausgegeben am 05.07.1975, Seite 1769
  • Neufassung der Verordnung zur Durchführung des § 33 des Bundesversorgungsgesetzes
  • vom 01.07.1975

Verordnungstext

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BSG, 12.12.1995 - 9 RVg 1/94

    Entschädigung nach dem OEG bei Angriff mit Kraftfahrzeug, keine Anwendung der

    Der Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung hat aufgrund der gesetzlichen Ermächtigung in § 33 Abs. 6 BVG verordnet, daß Renten der gesetzlichen Unfallversicherung bei der Feststellung der Ausgleichsrente als Einkünfte berücksichtigt werden (§ 1 Abs. 3 Nr. 3 der Ausgleichsrentenverordnung idF der Bekanntmachung vom 1. Juli 1975 <BGBl I 1769>, der von den nachfolgenden Änderungen unberührt geblieben ist).
  • BVerwG, 24.10.1984 - 6 C 148.81

    Beamtenrecht - Witwe - Unterhaltsbeitrag - Einkommensanrechnung

    Die Anrechnung der Einkünfte ist vielmehr je nach Art der Sozialleistung unterschiedlich geregelt, wobei eine Saldierung der positiven Einkünfte mit den negativen Einkünften (Verlusten) regelmäßig ausgeschlossen ist (vgl. § 10 der Verordnung zur Durchführung des § 76 BSHG vom 28. November 1962, BGBl. I S. 692 in der Fassung vom 23. November 1976, BGBl. I S. 3234; § 1 Abs. 4 der Verordnung zur Durchführung des § 33 BVG in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. Juli 1975, BGBl. I S. 1769; § 1 der Dritten LeistungsDV - LA in der Fassung vom 14. Juni 1977, BGBl. I S. 850; § 21 Abs. 1 Satz 2 BAföG in der Fassung des Art. 1 Nr. 15 des 7. Gesetzes zur Änderung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes vom 13. Juli 1981, BGBl. I S. 625).
  • BSG, 10.02.1993 - 9a RV 43/91

    Ausgleichsrente - Minderung - Anlage des Vermögens

    Die tatsächlich erzielten Zinserträge überschreiten insgesamt jährlich 300,- DM nicht und sind daher gemäß § 11 AusglV (Bezeichnung der Verordnung neu gefaßt durch Verordnung vom 20. Dezember 1988 <BGBl I 2451> in der hier noch maßgeblichen Fassung der Bekanntmachung vom 1. Juli 1975 <BGBl I 1769>, geändert durch Gesetz vom 4. Juni 1985 ), von der Anrechnung ausgenommen.
  • BSG, 24.11.1988 - 9a RV 28/87

    Versorgungsrecht - Witwenrente - Rentenanteile als selbst erworbene Leistungen -

    bis 6 BVG idF vom 29. Juni 1984 - BGBl I S 861 - sowie §§ 14, 1 der DVO zu § 33 BVG idF der Bekanntmachung vom 1. Juli 1975 - BGBl I S 1769 -).
  • BSG, 24.09.1992 - 9a RV 44/91

    Versorgungsrecht - Kindererziehung - Verfassungsmäßigkeit - Minderung der

    Nach § 40 a BVG (in der Fassung vom 26. Juni 1986 <BGBl I 915>) und § 41 Abs. 3 BVG i.V.m. § 33 BVG (in der Fassung vom 21. Juni 1988 <BGBl I 826>) sind Ausgleichsrente und Schadensausgleich der Witwen einkommensabhängig, wobei die Berücksichtigung eigenen Einkommens sich auch für den Schadensausgleich über § 10 Berufsschadensausgleichsverordnung (BSchAV in der Fassung vom 18. Dezember 1989 <BGBl I 2261 berichtigt 1990 I 1337> nach der Ausgleichsrentenverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. Juli 1975 <BGBl I 1769>, hier anzuwenden in der Fassung vom 20. Dezember 1988 <BGBl I 2451>) bestimmt.
  • BSG, 24.04.1991 - 9a/9 RV 15/88

    Kürzung der Ausgleichsrente

    Das Landessozialgericht (LSG) hat dies damit begründet, in den Gründen des Bescheids vom 20. Januar 1981 sei unanfechtbar entschieden worden, daß die Aufwendungen des Ehemannes für sein Einfamilienhaus sein Einkommen mindern, so daß nach § 4 der Ausgleichsrentenverordnung - AusglV - (idF der Bek vom 1. Juli 1975 - BGBl I 1769, die insoweit nicht geändert worden ist) kein Unterhaltsanspruch der Klägerin festzustellen sei.
  • BSG, 22.06.1988 - 9a RV 10/86

    Rücknahme begünstigender Verwaltungsakte - Rechtmäßigkeit von

    Eine Bemessung nach der Sachwert-Vorschrift des § 3 DV zu § 33 BVG (idF vom 7. August 1968 -BGBl I 965-/1. Juli 1975 -BGBl I 1769-/4. Juni 1985 -BGBl I 910-), die in der Verwaltungspraxis üblich und auch in diesem Fall praktiziert worden ist, erscheint nach dem Willen der Bundesregierung ausgeschlossen; denn die DV zu § 30 Abs. 3 ff BVG verweist nur eingeschränkt, ohne ähnliche Sachverhalte einzuschließen, in § 10 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 1 auf die DV zu § 33 BVG.
  • BSG, 24.03.1976 - 9 RV 154/75

    Deputatkohlen für Bergbaurentner der Saarbergwerke sind als derzeitiges

    Zu den Bruttoeinkünften in diesem Sinn gehören nach § 10 DVO zu § 30 Abs. 3 und 4 BVG nicht die Einkünfte, die in § 2 Abs. 1 der DVO zu § 33 BVG (i.d.F. vom 9. November 1967 - BGBl I 1140 -, vom 7. August 1968 - BGBl I 965 -, vom 24. Januar 1972 - BGBl I 70 -, gültig ab 1. Januar 1971, und vom 23. Dezember 1974 - BGBl I 107 -, gültig ab 1. Januar 1974, vgl. die Bekanntmachung der Neufassung vom 1. Juli 1975 - BGBl I 1769 -) aufgeführt werden.
  • SG Stuttgart, 07.05.2009 - S 6 VS 467/08

    Soziales Entschädigungsrecht - Ausgleichsrente - § 12 AusglV nF -

    Diese Rechtsentwicklung setzte sich fort, wobei insbesondere die Verordnung über die Einkommensfeststellung nach dem Bundesversorgungsgesetz (Ausgleichsrentenverordnung - AusglV) in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. Juli 1975 (BGBl. I S. 1769) als Neubekanntmachung der früheren VO vom 11. Januar 1961 mit den jeweiligen Folgeänderungen in Verordnungsform bedeutsam ist.
  • LSG Sachsen, 22.10.1999 - L 1 RA 93/98

    Invalidenrentenanspruch für Behinderte im Beitrittsgebiet bei berufsfördernden

    Auf den Begriff des "Einkommens" wird im Sozialversicherungsrecht insbesondere hinsichtlich der Anrechnung zufließender Geld- und Sachwerte abgestellt (vgl. § 3 des Gesetzes zur Alterssicherung der Landwirte, ALG vom 29.07.1994, BGBl. I, S. 1890; § 38 Abs. 2 Satz 1 AFG, bzw. § 194 Abs. 2 Satz 1 SGB III, jeweils i.V.m. §§ 11 ff. der Arbeitslosenhilfe-Verordnung vom 07.08.1974 i.d.F. vom 25.09.1998, BGBl. I S. 3112, § 10 Abs. 7 Satz 1 Buchst. a Bundesversorgungsgesetz - BVG - zuletzt geändert durch Art. 1 der VO vom 15.06.1999, BGBl. I S. 1328, i.V.m. der Verordnung zur Durchführung des § 33 BVG, Ausgleichsrentenverordnung vom 01.07.1975, BGBl. I S. 1769).
  • BSG, 03.06.1987 - 9a RV 48/86

    Anrechnungsgrenze - Fiktives Einkommen - Unentgeltliche Eigentumsübertragung -

  • BSG, 16.03.1979 - 9 RV 51/78
  • BSG, 26.10.1989 - 9 RV 14/88
  • BSG, 21.09.1983 - 9a RV 35/82
  • VGH Baden-Württemberg, 14.07.1980 - IX 1318/78

    Kriegsopferfürsorge - Berufsschadensausgleich - Anrechnung von

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

BGBl Benachrichtigung

Lassen Sie sich per E-Mail benachrichtigen, wenn eine neue BGBl-Ausgabe erscheint.


zur Funktion
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht