Gesetzgebung
   BGBl. I 1976 S. 3109   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1976,5633
BGBl. I 1976 S. 3109 (https://dejure.org/1976,5633)
BGBl. I 1976 S. 3109 (https://dejure.org/1976,5633)
BGBl. I 1976 S. 3109 (https://dejure.org/1976,5633)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1976,5633) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1976 Teil I Nr. 133, ausgegeben am 13.11.1976, Seite 3109
  • Neufassung des Gesetzes über die Errichtung eines zentralen Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft (Absatzfondsgesetz)
  • vom 08.11.1976

Gesetzestext

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BVerfG, 31.05.1990 - 2 BvL 12/88

    Absatzfonds

    des Zweiten Senats vom 31. Mai 1990 -- 2 BvL 12, 13/88, 2 BvR 1436/87 -- in dem Verfahren I. zur verfassungsrechtlichen Prüfung 1. der §§ 1, 10 Abs. 4 des Absatzfondsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. November 1976 (BGBl. I S. 3109), zuletzt geändert durch Art. 15 des Subventionsabbaugesetzes vom 26. Juni 1981 (BGBl. I S. 537) - Aussetzungs- und Vorlagebeschluß des Verwaltungsgerichts Frankfurt am Main vom 3. November 1988 (I/2 E 2418/85) - 2 BvL 12/88 -, 2. der §§ 1, 10 Abs. 3 Nr. 9 des Absatzfondsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. November 1976 (BGBl. I S. 3109), zuletzt geändert durch Art. 15 des Subventionsabbaugesetzes vom 26. Juni 1981 (BGBl. I S. 537) - Aussetzungs- und Vorlagebeschluß des Verwaltungsgerichts Frankfurt am Main vom 3. November 1988 (I/2 E 134/86) - 2 BvL 13/88 - II. über die Verfassungsbeschwerde der Firma F... - Bevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. Ulrich Fritze und Kollegen, Corneliusstraße 9, Frankfurt a.M. - gegen a) den Beschluß des Bundesverwaltungsgerichts vom 28. Mai 1986 - 3 B 57.85 -, b) das Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs vom 21. März 1985 - 11 UE 161/84 -, c) den Gerichtsbescheid des Verwaltungsgerichts Frankfurt am Main vom 26. November 1982 - I/3 E 5707/80 -, d) die Bescheide des Bundesamts für Ernährung und Forstwirtschaft in Frank furt am Main vom 21. August 1980 und 9. Oktober 1980 in der Fassung des Widerspruchsbescheids vom 20. November 1980 - 15-42.4-13/80 und 23/80 - 2 BvR 1436/87 -.

    Entscheidungsformel: 1. §§ 1, 2 und 10 Absatz 2 in Verbindung mit Absatz 3 Nummer 10 des Gesetzes über die Errichtung eines zentralen Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft (Absatzfondsgesetz) in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. November 1976 (Bundesgesetzbl I Seite 3109), zuletzt geändert durch Artikel 15 des Subventionsabbaugesetzes vom 26. Juni 1981 (Bundesgesetzbl I Seite 537) sind mit Artikel 74 Nummer 11 und Nummer 17 in Verbindung mit Artikel 72, Artikel 105 und Artikel 110 des Grundgesetzes unvereinbar und nichtig, soweit sie sich auf die Forstwirtschaft beziehen.

    § 10 Absatz 3 Nummer 9 und Absatz 4 des Absatzfondsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. November 1976 (Bundesgesetzbl I Seite 3109), zuletzt geändert durch Artikel 15 des Subventionsabbaugesetzes vom 26. Juni 1981 (Bundesgesetzbl I Seite 537) sind mit dem Grundgesetz vereinbar.

    c) Die für das vorliegende Verfahren entscheidungserheblichen Beitragsregelungen des Absatzfondsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. November 1976 (BGBl. I S. 3109), zuletzt geändert durch das Subventionsabbaugesetz vom 26. Juni 1981 (BGBl. I S. 537), lauten:.

  • BVerwG, 15.05.1984 - 3 C 86.82

    Absatz der deutschen Landwirtschaft - Blumenerzeugende Betriebe - Beiträge -

    Der erkennende Senat teilt ferner die Ansicht des Berufungsgerichts, daß die Bestimmungen des § 10 Abs. 3 und Abs. 5 AFoG 1972 (gleichlautend mit § 10 Abs. 2, 3 und Abs. 4 AFoG in der Fassung vom 8. November 1976 - BGBl. I S. 3109 -) mit dem Grundgesetz vereinbar sind.
  • EuGH, 27.10.1993 - C-72/92

    Scharbatke / Deutschland

    3 Das deutsche Gesetz vom 26. Juni 1969 (BGBl. I S. 635) in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. November 1976 (BGBl. I S. 3109) sieht die Schaffung eines Absatzförderungsfonds der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft vor.
  • BFH, 17.11.1999 - I R 4/99

    VGA; satzungsmäßige Gewinnlosigkeit einer GmbH

    Die Klägerin und Revisionsbeklagte (Klägerin), eine GmbH, deren Gesellschafter landwirtschaftliche Erzeugerverbände sind, dient dem A, einer Anstalt des öffentlichen Rechts (vgl. § 1 des Gesetzes über die Errichtung eines zentralen Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft, seit dem 1. Januar 1994 nur noch der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft --Absatzfondsgesetz-- vom 26. Juni 1969, BGBl I 1969, 635, für die Streitjahre 1985 bis 1995 in den Fassungen der Neuverkündungen vom 8. November 1976, BGBl I 1976, 3109, und vom 21. Juni 1993, BGBl I 1993, 998, dieses in der Fassung vom 2. August 1994, BGBl I 1994, 2018 --AbsFondsG--), zur Durchführung seiner ihm gemäß § 2 Abs. 1 AbsFondsG gesetzlich zugewiesenen Aufgaben und bezweckt die zentrale Förderung des Absatzes und der Verwertung von Erzeugnissen der deutschen Agrarwirtschaft (§ 2 Abs. 2 AbsFondsG).
  • BVerwG, 06.05.1986 - 3 B 14.85

    Sonderabgabe - Blumenerzeugende Gartenbaubetriebe - Zierpflanzenerzeugende

    Zur Verfassungsmäßigkeit der Sonderabgabe blumen- und zierpflanzenerzeugender Gartenbaubetriebe nach § 10 Abs. 4 Absatzfondsgesetz in der Fassung vom 8. November 1976 (BGBl. I S. 3109).

    Die vom Kläger aufgeworfene Rechtsfrage nach der Verfassungsmäßigkeit des § 10 Abs. 4 des Gesetzes über die Errichtung eines zentralen Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft (Absatzfondsgesetz) in der Fassung vom 8. November 1976 (BGBl. I S. 3109) ist durch die Rechtsprechung hinreichend geklärt.

    Der erkennende Senat hat zudem in seinem Urteil vom 15. Mai 1984 - BVerwG 3 C 86.82 - <BVerwGE 69, 227, 229> [BVerwG 15.05.1984 - 3 C 86/82] gerade im Hinblick auf Gartenbaubetriebe, die - wie der des Klägers - Blumen erzeugen, ausdrücklich entschieden, "daß die Bestimmungen des § 10 Abs. 3 und Abs. 5 Absatzfondsgesetz 1972 (gleichlautend mit § 10 Abs. 2, 3 und Abs. 4 Absatzfondsgesetz in der Fassung vom 8. November 1976 - BGBl. I S. 3109 -) mit dem Grundgesetz vereinbar sind".

  • VGH Hessen, 23.02.1993 - 11 UE 676/92

    Beitragspflicht bei weiterer Bearbeitung oder Verarbeitung von Obst und Gemüse

    Mit Widerspruchsbescheid vom 12. Dezember 1990 (Bl. 9 ff. der Beiakten), auf den wegen der Einzelheiten Bezug genommen wird, wies das Bundesamt für Ernährung und Forstwirtschaft den Widerspruch der Klägerin zurück und vertrat die Auffassung, der Beitragstatbestand des § 10 Abs. 3 Nr. 5 Absatzfondsgesetz in der Fassung vom 8. November 1976 (BGBl I S. 3109) erfasse neben frischen und gekühlten Vorprodukten auch die lediglich zur vorläufigen Haltbarmachung gefrorenen oder sonst vorbearbeiteten Waren.

    Allerdings ist der vom Verwaltungsgericht vertretenen Auslegung der hier streitgegenständlichen Bestimmungen des Gesetzes über die Errichtung eines zentralen Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft - Absatzfondsgesetz - vom 26. Juni 1969 (BGBl. I Seite 635) in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. November 1976 (BGBl. I Seite 3109), geändert durch Subventionsabbaugesetz vom 26. Juni 1981 (BGBl. I Seite 537), nur im Ergebnis zu folgen.

  • BVerwG, 12.03.1987 - 3 C 39.85

    Brotgetreide - Hartweizen - Durumweizen - Auslegung

    Die Beteiligten streiten darüber, ob die Klägerin wegen Vermahlens von importiertem Hartweizen (Durumweizen) zu Hartweizengrieß Beiträge nach dem Gesetz über die Errichtung eines zentralen Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft vom 12. Juni 1972 (BGBl. I S. 1021) - Absatzfondsgesetz 1972 (AFoG 1972) - und vom 8. November 1976 (BGBl. I S. 3109) - Absatzfondsgesetz 1976 (AFoG 1976) - zu leisten hat.

    Die Rechtmäßigkeit der angefochtenen Beitragsbescheide richtet sich nach der Fassung des Gesetzes über die Errichtung eines zentralen Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft - Absatzfondsgesetz -, die es durch das Haushaltsstrukturgesetz vom 18. Dezember 1975 (BGBl. I S. 3091) mit Wirkung vom 1. Januar 1976 erhalten hat (Absatzfondsgesetz in der Fassung vom 8. November 1976 - AFoG 1976 - BGBl. I S. 3109).

  • Generalanwalt beim EuGH, 14.03.2002 - C-325/00

    Kommission / Deutschland

    2: - AFG vom 26. Juni 1969, BGBl. I, S. 635.3: - AFG vom 12. Juni 1972, BGBl. I, S. 1021.4: - AFG vom 8. November 1976, BGBl. I, S. 3109.5: - AFG vom 21. Juni 1993, BGBl. I, S. 998.6: - Ebenda.
  • BVerwG, 07.07.1994 - 3 C 18.93

    Meldepflicht und Beitragspflicht nach dem AFoG (Absatzfondsgesetzes) für

    Grundlage des angefochtenen Beitragsbescheides ist § 10 des Gesetzes über die Errichtung eines zentralen Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft (Absatzfondsgesetz - AFoG -) in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. November 1976 (BGBl I S. 3109) und des Art. 15 des Subventionsabbaugesetzes vom 26. Juni 1981 (BGBl I S. 537).
  • BVerwG, 19.12.1986 - 3 CB 32.85
    Der Hinweis des Klägers, daß bisher zur Beitragserhebung für Schweinefleisch nach § 10 Abs. 3 Nr. 9 des Gesetzes über die Errichtung eines zentralen Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft (Absatzfondsgesetz) in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. November 1976 (BGBl. I S. 3109) keine höchstrichterliche Entscheidung vorliegt, ersetzt die Begründung nicht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht