Gesetzgebung
   BGBl. I 1979 S. 721   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1979,11863
BGBl. I 1979 S. 721 (https://dejure.org/1979,11863)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1979,11863) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1979 Teil I Nr. 31, ausgegeben am 30.06.1979, Seite 721
  • Neufassung des Einkommensteuergesetzes
  • vom 21.06.1979

Gesetzestext

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BVerfG, 03.11.1982 - 1 BvR 620/78

    Ehegattensplitting

    § 32 a des Einkommensteuergesetzes in den Fassungen vom 1. Dezember 1971 (Bundesgesetzbl. I S. 1881), vom 5. September 1974 (Bundesgesetzbl. I S. 2165), vom 5. Dezember 1977 (Bundesgesetzbl. I S. 2365), vom 21. Juni 1979 (Bundesgesetzbl. I S. 721) und vom 6. Dezember 1981 (Bundesgesetzbl. I S. 1249) ist mit Artikel 3 Absatz 1 in Verbindung mit Artikel 6 Absatz 1 des Grundgesetzes insoweit nicht vereinbar, als er für zusammenzuveranlagende Ehegatten eine steuerliche Entlastung durch die Anwendung des Splittingtarifs vorsieht, während einer verminderten steuerlichen Leistungsfähigkeit alleinerziehender Elternteile auch unter Berücksichtigung anderer steuerlicher Entlastungsmaßnahmen nicht hinreichend Rechnung getragen wird.

    Aufgrund der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 11. Oktober 1977 (BVerfGE 47, 1) wurde diese Bestimmung für die Veranlagungszeiträume vor 1980 rückwirkend dahin abgeändert, daß der Betrag von 1.200 DM oder 600 DM auch schon dann zu gewähren ist, wenn zum Haushalt des Steuerpflichtigen nur ein Kind gehörte und die Beschäftigung einer Hausgehilfin/Haushaltshilfe zwangsläufig war (Art. 1 Nr. 22 Steueränderungsgesetz 1979 (BGBl 1978 I S. 1849) = § 53a EStG in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. Juni 1979 - EStG 1979 - (BGBl I S. 721)).

  • BVerfG, 29.11.1989 - 1 BvR 1402/87

    Ersatzlose Aufhebung des § 34 Abs. 4 EStG verfassungsgemäß

    Das Einkommensteuergesetz enthielt - zuletzt in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. Juni 1979 (BGBl I S. 721) - für Einkünfte der genannten Art folgende Regelung:.
  • BVerfG, 23.10.1986 - 2 BvL 7/84

    Kirchgeld

    Sie hatten keine Kinder im Sinne des § 32 Abs. 4 bis 7 EStG in der damals geltenden Fassung (Bekanntmachung vom 21. Juni 1979, BGBl. I S. 721).
  • BVerfG, 15.01.1985 - 2 BvR 1163/82

    Spenden an kommunale Wählergruppen

    Für die Abzugsfähigkeit von Ausgaben für steuerbegünstigte Zwecke im Rahmen der Festsetzung der Einkommensteuer enthielt § 10 b des Einkommensteuergesetzes 1979 i. d. F. der Bekanntmachung vom 21. Juni 1979 (BGBl. I S. 721) folgende Regelung:.
  • BSG, 17.12.2014 - B 12 KR 20/12 R

    Sozialversicherung - Beitragspflicht von Fahrvergünstigungen -

    aa) Gemäß § 40 Abs. 1 S 1 Nr. 1 EStG (in der hier anzuwendenden, der Ursprungsfassung vom 21.6.1979, BGBl I 721 entsprechenden Fassung der Neubekanntmachung vom 19.10.2002, BGBl I 4210) kann das Betriebsstättenfinanzamt auf Antrag des Arbeitgebers die Erhebung der Lohnsteuer mit einem unter Berücksichtigung des § 38a EStG zu ermittelnden Pauschsteuersatz zulassen, soweit von dem Arbeitgeber sonstige Bezüge in einer größeren Zahl von Fällen gewährt werden.
  • BSG, 17.12.2014 - B 12 KR 19/12 R

    Nachträgliche Gesamtsozialversicherungsbeitragspflicht wegen gewährter

    aa) Gemäß § 40 Abs. 1 S 1 Nr. 1 EStG (in der hier anzuwendenden, der Ursprungsfassung vom 21.6.1979, BGBl I 721 entsprechenden Fassung der Neubekanntmachung vom 19.10.2002, BGBl I 4210) kann das Betriebsstättenfinanzamt auf Antrag des Arbeitgebers die Erhebung der Lohnsteuer mit einem unter Berücksichtigung des § 38a EStG zu ermittelnden Pauschsteuersatz zulassen, soweit von dem Arbeitgeber sonstige Bezüge in einer größeren Zahl von Fällen gewährt werden.
  • BAG, 29.07.1980 - 6 AZR 231/78

    Betriebsverfassungsrecht - Freistellung - Zuschläge - Betriebsratsmitglied -

    EStG 1979 vom 30. Juni 1979 (BGBl. 1979 I, 721 [729]).
  • BFH, 27.02.1985 - I R 20/82

    Zu der Frage, ob und in welcher Höhe durch Anmietung eines Hubschraubers

    Insoweit ergibt sich aus dem Rechtsgedanken des § 4 Abs. 5 Nrn. 5 und 6 EStG i. d. F. vom 21. Juni 1979 (BGBl I 1979, 721, BStBl I 1979, 379), daß derartige Aufwendungen unbeschadet ihrer möglichen Mitveranlassung durch die Lebensführung in bestimmten Angemessenheitsgrenzen Betriebsausgaben darstellen.
  • BVerwG, 04.08.1993 - 11 C 42.92

    Verlagerung des Betriebs - Umweltschutz

    Der Kläger begehrt vom Beklagten die Erteilung einer Bestätigung nach § 7 d Abs. 8 Satz 2 des Einkommensteuergesetzes in der Fassung vom 21. Juni 1979 (BGBl I S. 721) - EStG 1979 -.

    Der Kläger hat keinen Anspruch auf die von ihm begehrte Bestätigung nach § 7 d Abs. 8 Satz 2 des Einkommensteuergesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. Juni 1979 (BGBl I S. 721) - EStG 1979 -.

  • FG Baden-Württemberg, 05.12.2002 - 3 K 147/00

    Rechtsmissbräuchlichkeit der Abtretung einer wertgeminderten Forderung aus dem

    Scheidet ein Kommanditist mit negativem Kapitalkonto aus einer KG aus und braucht er - mangels entgegen stehender Vereinbarungen (§ 167 Abs. 3 HGB ) - sein durch Zurechnung von Verlustanteilen entstandenes negatives Kapitalkonto nicht auszugleichen, so erzielt er, sofern es sich nicht um eine unentgeltliche Übertragung des Mitunternehmeranteils i.S.d. § 7 Abs. 1 EStDV handelt, einen Veräußerungsgewinn i. S. d. § 16 Abs. 1 Nr. 2 EStG in Höhe des negativen Kapitalkontos (§ 52 Abs. 20 a Satz 4 EStG in der durch das Gesetz zur Änderung des EStG , des KStG und anderer Gesetze vom 20. August 1980, BGBl. I S. 1545; geänderten Fassung der Bekanntmachung vom 21. Juni 1979, BGBl. I S. 721; im Folgenden: EStG 1979).
  • BVerwG, 05.10.1990 - 8 C 54.88

    Einkommensteuerrecht: Verfassungsmäßigkeit des Haushaltsfreibetrags

  • BFH, 25.03.1986 - IX R 4/83

    Verfassungsmäßigkeit - Sonderausgaben - Unterhalt - Scheidung - Dauernde Trennung

  • BSG, 06.11.1985 - 9a RVs 10/84

    Hilflosigkeit iS des Steuerrechts - Familienselbsthilfe

  • BAG, 29.07.1980 - 6 AZR 1098/78

    Personalratsmitglied - Freistellung von beruflicher Tätigkeit - Sonntagsarbeit -

  • BFH, 11.02.1998 - I R 98/97

    Anforderungen an die Aufhebung eines Körperschaftsteuerbescheides

  • BFH, 21.06.1989 - X R 19/85

    Anforderungen an Anerkennung eines Sonderausgabenabzugs für Versicherungsbeiträge

  • BVerwG, 19.06.1984 - 7 B 69.83

    Voraussetzungen einer unmittelbaren oder analogen Anwendung des § 7 d

  • BVerwG, 14.06.1985 - 5 B 10.84

    Berechnung der Abzüge für die soziale Sicherheit - Ermittlung des Gesamtbetrags

  • BSG, 07.05.1986 - 9a RVa 54/85

    Anspruch auf Zuerkennung des Merkzeichens H im Schwerbehindertenrecht

  • BAG, 29.07.1980 - 6 AZR 1097/78
  • BAG, 29.07.1980 - 6 AZR 833/78
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht