Gesetzgebung
   BGBl. I 1989 S. 1449   

  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1989 Teil I Nr. 37, ausgegeben am 21.07.1989, Seite 1449
  • Neufassung des Gesetzes über das Postwesen
  • vom 03.07.1989

Gesetzestext




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)  

  • BGH, 16.07.2002 - X ZR 250/00  

    Zur Haftung der Deutschen Post AG bei Verlust von Wertsendungen

    a) Die Klägerin kann ihren Anspruch auf Schadensersatz aus Werkvertrag (§ 631 BGB) in Verbindung mit den Vorschriften des Gesetzes über das Postwesen in der Neufassung der Bekanntmachung vom 3. Juli 1989 (BGBl. I, 1449) mit den hierzu ergangenen Änderungen gemäß Art. 6 des Postneuordnungsgesetzes vom 14. September 1994 (BGBl. I, 2325, 2368) (im folgenden: PostG a.F.) herleiten.
  • BGH, 10.10.2002 - III ZR 248/00  

    Postrecht - Remailing

    Weigert sich der Absender, diese Gebühr zu zahlen, kann die Postverwaltung über die Sendungen nach ihren Inlandsvorschriften verfügen, also sie etwa vernichten (vgl. § 10 Abs. 2 Satz 1 des nach seinem § 31 am 31. Dezember 1997 außer Kraft getretenen Postgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. Juli 1989, BGBl. I S. 1449, mit den dazu ergangenen Änderungen durch Art. 6 des Postneuordnungsgesetzes vom 14. September 1994, BGBl. I S. 2325, 2368, im folgenden: PostG a.F.).
  • BVerfG, 16.12.2003 - 1 BvR 2312/97  

    Zur Verpflichtung, die Beförderung von Auslandspost zu unterlassen

    § 2 des Gesetzes über das Postwesen in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. Juli 1989 (BGBl I S. 1449) ist als Vorgängervorschrift gleichermaßen verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden.
  • BGH, 12.06.2001 - VI ZR 29/00  

    Haftung der Post

    Zutreffend hat das Berufungsgericht der rechtlichen Beurteilung allerdings das PostG in der Neufassung der Bekanntmachung vom 3. Juli 1989 (BGBl I S. 1449) und den hierzu ergangenen Änderungen gem. Art. 6 des Postneuordnungsgesetzes vom 14. September 1994 (BGBl I S. 2325, 2368 ff.) zugrundegelegt.
  • EuG, 01.07.2008 - T-266/02  

    Deutsche Post / Kommission

    Zweitens wurde am 8. Juli 1989 das Gesetz über das Postwesen (BGBl. 1989 I S. 1449) erlassen.
  • BGH, 07.06.1990 - III ZR 155/89  

    Haftung der Postbank bei Auszahlung einer "eigenhändig" zuzustellenden

    Nach § 7 Satz 1 PostG i.d.F. der Bekanntmachung vom 3. Juli 1989 (BGBl I S. 1449) sind die durch die Inanspruchnahme der Einrichtungen des Postwesens mit Ausnahme der hoheitlichen Tätigkeit der Deutschen Bundespost POSTDIENST im Rahmen des § 16 PostG - entstehenden Rechtsbeziehungen privatrechtlicher Natur, so daß die bisherige Rechtswegzuweisung überflüssig geworden ist.
  • BVerfG, 16.12.2003 - 1 BvR 2313/97  
    § 2 des Gesetzes über das Postwesen in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. Juli 1989 (BGBl I S. 1449) ist als Vorgängervorschrift gleichermaßen verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden.
  • VGH Baden-Württemberg, 24.04.1990 - 10 S 560/89  

    Annahmeverweigerung von Postwurfsendungen

    1.) Die Vorschrift des § 59 Abs. 2 Nr. 1 PostO ist eine auf § 14 PostVwG vom 24.7.1953 in Verb. m. § 7 PostG vom 28.7.1969 (PostG 1969) gegründete Norm, die auch nach dem Inkrafttreten des Postverfassungsgesetzes vom 8.6.1989 und des geänderten Postgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 3.7.1989 (BGBl. I, S. 1449 -- PostG 1989 --) gem. § 65 Abs. 1 PostVfG für eine Übergangszeit von bis zu zwei Jahren fortgilt (vgl. dazu Stollberg, Erläuterungen zum Gesetz über die Unternehmensverfassung der Deutschen Bundespost, in: Das Deutsche Bundesrecht, Loseblatt-Samml., Std. 623. Lfg, Dezember 1989 VI H 9 zu § 65 PostVfG).
  • VGH Baden-Württemberg, 06.04.1994 - 10 S 405/94  

    Rechtmäßigkeit der Schließung eines Postamts

    Im übrigen hat der Antragsteller im Beschwerdeverfahren Gelegenheit gehabt, zu der vom Verwaltungsgericht Hamburg vertretenen Rechtsansicht zur Tragweite von § 4 Abs. 1 des Gesetzes über die Unternehmensverfassung der Deutschen Bundespost (Postverfassungsgesetz - PostVerfG - vom 8.6.1989, BGBl. I S. 1026) und § 8 des Gesetzes über das Postwesen (- PostG - in der Fassung der Bekanntmachung vom 3.7.1989, BGBl. I S. 1449) Stellung zu nehmen.
  • BGH, 24.10.1991 - III ZR 78/90  

    Grund- und Regelleistung beim Breitbandkabelanschluß

    Die durch die Inanspruchnahme der Einrichtungen der TELEKOM entstehenden Rechtsbeziehungen sind nunmehr privatrechtlicher Natur (§ 7 PostG in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. Juli 1989 BGBl. I S. 1449).
  • OLG Hamm, 30.08.1999 - 18 U 28/99  

    Haftung der Deutschen Post AG für den Verlust eines Wertpakets

  • VGH Baden-Württemberg, 09.12.1993 - 2 S 2625/92  

    Postgebühren-Erstattungsanspruch für Inanspruchnahme des Postdienstes; Postreform

  • FG Berlin-Brandenburg, 26.06.2009 - 7 V 7314/08  

    Regelumsatzsteuersatz für nicht als Sammlungsstücke, sondern für die Post

  • VGH Hessen, 16.02.1993 - 11 UE 1830/90  

    Auswirkung der Poststrukturänderungen auf ein anhängiges Verfahren - Streit um

  • VGH Hessen, 26.11.1991 - 11 UE 1850/87  

    Mißbräuchliche Nutzung von ec-Karten an Geldautomaten der Bundespost -

  • VG Regensburg, 03.02.1994 - RN 12 K 93.2170  

    Berechtigung der Bundespost zum Ausschluß von Postwurfsendungen von der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht