Gesetzgebung
   BGBl. I 1992 S. 1147   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,19195
BGBl. I 1992 S. 1147 (https://dejure.org/1992,19195)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,19195) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1992 Teil I Nr. 29, ausgegeben am 30.06.1992, Seite 1147
  • Gesetz zur Anpassung der Rechtspflege im Beitrittsgebiet (Rechtspflege-Anpassungsgesetz - RpflAnpG)
  • vom 26.06.1992

Gesetzestext

Gesetzesbegründung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (46)

  • BVerfG, 17.07.1996 - 2 BvF 2/93

    Südumfahrung Stendal

    (4) Für das gerichtliche Verfahren zur Überprüfung der Entscheidungen der Enteignungsbehörde gelten die §§ 217 bis 232 des Baugesetzbuchs in Verbindung mit § 13 des Rechtspflegeanpassungsgesetzes vom 26. Juni 1992 (BGBl. I Seite 1147) entsprechend.
  • BVerfG, 13.07.2004 - 1 BvR 1298/94

    Notarkassen

    § 39 der Verordnung über die Tätigkeit von Notaren in eigener Praxis in der Fassung des Rechtspflege-Anpassungsgesetzes vom 26. Juni 1992 (Bundesgesetzblatt I Seite 1147), § 113 Abschnitt I der Bundesnotarordnung in der Fassung des Ersten Gesetzes zur Änderung der Bundesnotarordnung vom 7. August 1981 (Bundesgesetzblatt I Seite 803) und § 113 der Bundesnotarordnung in der Fassung des Dritten Gesetzes zur Änderung der Bundesnotarordnung und anderer Gesetze vom 31. August 1998 (Bundesgesetzblatt I Seite 2585) sind nach Maßgabe der Gründe mit Artikel 12 Absatz 1 des Grundgesetzes unvereinbar.

    In der Fassung des Rechtspflege-Anpassungsgesetzes (RpflAnpG) vom 26. Juni 1992 (BGBl I S. 1147, 1155) lauten die Vorschriften über die Ländernotarkasse wie folgt: .

  • BVerfG, 13.12.2000 - 1 BvR 335/97

    Singularzulassung zum OLG

    Das Gesetz zur Anpassung der Rechtspflege im Beitrittsgebiet vom 26. Juni 1992 (BGBl I S. 1147) überließ den neuen Ländern, ob sie die Singular- oder die Simultanzulassung wählen wollten.

    Der Bundesgesetzgeber wollte keinem der Systeme den Vorrang einräumen (vgl. BTDrucks 12/2168, S. 31).

    Infolgedessen legte sich der Bundesgesetzgeber beim Rechtspflege-Anpassungsgesetz des Jahres 1992 erhebliche Zurückhaltung auf und entschied nicht selbst, ob der Rechtspflege durch die Simultan- oder durch die Singularzulassung besser gedient werde (vgl. BTDrucks 12/2168, S. 31).

  • BGH, 04.11.1997 - VI ZR 348/96

    Zu den Voraussetzungen eines Schadensersatzanspruchs wegen Behinderung des

    Gemäß § 3 des Rechtspflege- Anpassungsgesetzes (seinerzeit in der Fassung vom 26. Juni 1992, BGBl. I, 1147) waren Vorschriften, welche die Tätigkeit von Richtern, die nicht Richter auf Lebenszeit mit einem Amt bei dem Gericht sind, bei dem sie tätig werden, ausschließen oder beschränken oder Richtern auf Lebenszeit bestimmte Aufgaben vorbehalten, in den neuen Bundesländern nicht anzuwenden.
  • BVerfG, 28.01.2003 - 1 BvR 487/01

    Rechtsanwaltsgebühren Ost

    Diese Regelung blieb im Kern auch bestehen, als durch das Rechtspflege-Anpassungsgesetz vom 26. Juni 1992 (BGBl I S. 1147) das für Rechtsanwälte der Deutschen Demokratischen Republik geltende Recht an das Recht der Bundesrechtsanwaltsordnung angepasst wurde.
  • BVerfG, 05.12.1995 - 1 BvR 2011/94

    Postulationsfähigkeit

    c) Mit dem Rechtspflege-Anpassungsgesetz - RpflAnpG - vom 26. Juni 1992 (BGBl I S. 1147) wurde das Rechtsanwaltsgesetz der DDR weitgehend an die Bundesrechtsanwaltsordnung angepaßt und die berufsrechtliche Lokalisierung entsprechend § 18 Abs. 1 BRAO eingeführt (§ 21 RAG i.d.F. des § 23 Nr. 2 RpflAnpG).

    Die Befristung war vorgesehen, weil das Rechtspflege-Anpassungsgesetz der angestrebten Neuordnung des anwaltlichen Berufsrechts für das gesamte Bundesgebiet nicht vorgreifen sollte (vgl. BTDrucks 12/2168, S. 19, 30).

  • BVerfG, 07.12.1994 - 1 BvR 2011/94

    Erfolgreicher Antrag auf erlass einer einstweiligen Anordnung betreffend die

    Insoweit bleibt § 22 des Gesetzes zur Anpassung der Rechtspflege im Beitrittsgebiet vom 26. Juni 1992 (Bundesgesetzblatt I Seite 1147) über den 31. Dezember 1994 hinaus bis zu einer Entscheidung in der Hauptsache, längstens für die Dauer von sechs Monaten, anwendbar.

    Der Gesetzgeber hat § 22 RpflAnpG bis zum 31. Dezember 1994 befristet, um der angestrebten Neuordnung des anwaltlichen Berufsrechts für das gesamte Bundesgebiet nicht vorzugreifen (vgl. BTDrucks. 12/2168, S. 19 und 30).

  • BGH, 09.10.1996 - VIII ZR 233/95

    Besetzung des Zivilsenats eines Oberlandesgerichts in den neuen Bundesländern;

    Für die neuen Länder gilt § 3 RpflAnpG (hier in der Fassung vom 26. Juni 1992, BGBl. I S. 1147).
  • BGH, 19.09.1996 - IX ZR 277/95

    Zeitpunkt der Wirksamkeit eines allgemeinen Verfügungsverbots im

    Dieses durfte gemäß § 3 RpflAnpG vom 26. Juni 1992 (BGBl I 1147) im Jahre 1995 mit zwei abgeordneten Lebenszeitrichtern und einem Richter auf Probe entscheiden.
  • BVerfG, 13.11.1997 - 2 BvR 2269/93

    Verfassungsrechtliche Anforderungen an die Mitwirkung von Proberichtern

    Zunächst wurde versucht, dem Mangel an Lebenszeitrichtern im Beitrittsgebiet und im Land Berlin durch Sonderregelungen über die Ausweitung der Verwendungsfähigkeit von Richtern zu begegnen, die an dem Gericht, an dem sie tätig wurden, nicht endgültig planmäßig angestellt waren (vgl. Einigungsvertrag, Anlage I, Kapitel III, A. III. Nr. 8, Maßgabe m) und A. IV., Nr. 3, b, Maßgabe bb); §§ 3, 4 des Gesetzes zur Anpassung der Rechtspflege im Beitrittsgebiet vom 26. Juni 1992, BGBl I S. 1147).
  • BVerwG, 29.04.1998 - 11 C 6.97

    Flurbereinigungsgericht; Vorsitzender; vorschriftsmäßige Besetzung eines

  • BGH, 27.04.1994 - VIII ZB 4/94

    Verfassungsmäßigkeit der Beschränkung zur Führung von Berufungsverfahren durch in

  • BGH, 19.09.1996 - III ZR 223/95

    Entschädigung für die Neugliederung der Einzugsbereiche der

  • BGH, 18.05.1995 - I ZR 178/93

    "Anhängigkeit des Berufungsverfahrens"

  • BGH, 22.09.1994 - V ZB 13/94

    Postulationsfähigkeit eines Rechtsanwalts

  • BGH, 09.07.1993 - V ZB 20/93

    Keine Postulationsfähigkeit in der Berufungsinstanz ohne OLG-Zulassung

  • BVerfG, 23.01.1996 - 1 BvR 1551/95

    Anforderungen an den gesetzlichen Richter im Sinne des Art. 101 Abs. 1 S. 2 GG

  • BVerfG, 12.05.1993 - 1 BvR 582/93

    Verfassungsmäßigkeit von § 78 Abs. 1 ZPI i.V. mit § 18 BRAO

  • BVerwG, 13.05.1996 - 7 B 125.96

    Offene Vermögensfragen: Anspruch des Berechtigten auf Auskehr des

  • BGH, 26.05.1994 - III ZB 11/94

    Sorgfaltspflichten des Rechtsanwalts bei Einlegung eines Rechtsmittels nach

  • BGH, 01.04.1993 - III ZB 35/92

    Formelle Anknüpfung für Rechtsmittelzuständigkeit bei Entscheidungen des

  • BGH, 10.03.1993 - IV ZB 18/92

    Postulationsfähigkeit ostberliner Anwälte vor Bezirksgerichten und OLG Naumburg

  • VG Arnsberg, 25.09.2008 - 2 K 85/08

    Teilerfolg für Richter mit zwei Richterämtern

  • BVerwG, 29.04.1998 - 11 C 10.97

    Flurbereinigungsgericht; Vorsitzender; vorschriftsmäßige Besetzung eines

  • BGH, 30.06.1994 - III ZB 22/94

    Postulationsfähigkeit des ursprünglichen Berufungsanwalts - Übergangsvorschrift

  • BGH, 25.05.1994 - IV ZB 7/94

    Einlegung einer Berufung in Thüringen durch einen sächsischen Rechtsanwalt -

  • OLG Jena, 02.11.1993 - Ss 15/93

    Schöffen; Wahl; Ehrenamtliche Richter; Jugendschöffen

  • BGH, 17.02.1993 - XII ZB 158/92

    Bewilligung von Prozesskostenhilfe - Anspruch auf Trennungsunterhalt -

  • BGH, 14.03.1994 - AnwZ (B) 71/93

    Versagung der Registrierung eines Rechtsanwalts beim Bezirksgericht - Eröffnung

  • BGH, 10.03.1993 - XII ZB 5/93

    Fristversäumung zur Begründung einer Berufung - Hemmung der

  • BGH, 11.07.1994 - AnwZ (B) 13/94

    Antrag eines Rechtsanwalts auf Aufhebung der Streichung seiner Registrierung bei

  • BGH, 10.03.1993 - XII ZB 31/93

    Anwaltszwang bei einer als Einspruch bezeichneten sofortigen Beschwerde -

  • BGH, 14.07.1997 - NotZ 37/96

    Antrag auf Genehmigung der Aufnahme des juristischen Vorbereitungsdienstes -

  • BGH, 13.09.1993 - AnwZ (B) 30/93

    Kostentragungspflicht nach übereinstimmender Erledigungserklärung - Versagung

  • BGH, 14.06.1993 - AnwZ (B) 16/93

    Versagung der Zulassung als Rechtsanwalt

  • BGH, 24.05.1993 - II ZB 3/93

    Sofortige Beschwerde gegen den Ablauf einer Berufungsbegründungsfrist - Einfluss

  • OLG Brandenburg, 10.05.1995 - 7 U 2/95

    Erlass eines kontradiktorischen Urteils anstelle eines Versäumnisurteils; Begriff

  • BGH, 11.07.1994 - AnwZ (B) 81/93

    Klage gegen Löschung aus der Liste zugelassener Rechtsanwälte beim Amtsgericht

  • BGH, 01.03.1993 - AnwZ (B) 52/92

    Verweisung einer Streitsache mit bindender Wirkung vom Verwaltungsrechtsweg in

  • BGH, 11.05.1994 - VIII ZB 9/94

    Postulationsfähigkeit eines Rechtsanwalts - Wiedereinsetzung in den vorigen Stand

  • BGH, 09.06.1993 - VIII ZB 18/93

    Zuständigkeit des Gerichts nach Gerichtsumstellung in Sachsen - Zulässiges

  • OLG Brandenburg, 05.07.1995 - 3 U 179/94

    Fehlende Postulationsfähigkeit eines Rechtsanwaltes bei Entscheidung des Gerichts

  • OLG Brandenburg, 15.06.1994 - 7 U 72/93

    Feststellung der Beendigung eines Anstellungsverhältnisses durch außerordentliche

  • OLG Dresden, 26.05.1993 - 5 U 278/93
  • OLG Rostock, 30.08.1996 - 1 Not 1/92

    Antrag auf Vertreterbestellung; Gerichtliche Überprüfung von

  • BGH, 06.03.1996 - VIII ZR 218/95

    Revision wegen unzutreffender Besetzung des erkennenden Gerichts

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht