Gesetzgebung
   BGBl. II 1956 S. 934   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1956,4897
BGBl. II 1956 S. 934 (https://dejure.org/1956,4897)
BGBl. II 1956 S. 934 (https://dejure.org/1956,4897)
BGBl. II 1956 S. 934 (https://dejure.org/1956,4897)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1956,4897) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 1956 Teil II Nr. 29, ausgegeben am 08.11.1956, Seite 934
  • Bekanntmachung über das Inkrafttreten des Abkommens über die Internationale Zivilluftfahrt und der Vereinbarung über den Durchflug im Internationalen Fluglinienverkehr für die Bundesrepublik Deutschland
  • vom 12.10.1956
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (40)

  • BVerfG, 14.01.1981 - 1 BvR 612/72

    Fluglärm

    Dazu gehört das Abkommen über die Internationale Zivilluftfahrt, dem die Bundesrepublik Deutschland durch Gesetz vom 7. April 1956 beigetreten ist (BGBl. II S. 411 nebst Bekanntmachung über das Inkrafttreten vom 12. Oktober 1956 [BGBl. II S. 934]).
  • BGH, 27.10.1972 - KZR 9/71

    Anwendbarkeit des Wettbewerbsbeschränkungsgesetzes (GWB) auf Verträge von

    Schon aufgrund der völkerrechtlichen Verpflichtungen (Art. 15 des Abkommens über die internationale Zivilluftfahrt von Chicago vom 7. Dezember 1944, für die Bundesrepublik nach der Bekanntmachung vom 12. Oktober 1956 in Kraft seit 8. Juni 1956, BGBl II, 934; Art. 6 des hier maßgebenden zweiseitigen Abkommens über den Luftverkehr zwischen der Bundesrepublik und Belgien vom 14. April 1956, BGBl 1957, II, 45), aber auch aufgrund der Unterwerfung der Klägerin unter bestimmte verwaltungsrechtliche Grundsätze (vgl. Senatsurteil vom 10. Juli 1969 - KZR 13/68, LM Vorbem. zu § 145 BGB (Nr. 13) = MDR 1970, 214 = BB 1969, 1239) ist die Klägerin nicht nur zu einheitlichen Bestimmungen über die Benutzung des Flughafens (Benutzungsordnung), sondern auch zur einheitlichen Bestimmung der in § 43 LuftVZO genannten Entgelte verpflichtet.
  • BGH, 06.11.1972 - KZR 35/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

    Schon aufgrund der völkerrechtlichen Verpflichtungen (Art. 15 des Abkommens über die internationale Zivilluftfahrt von Chicago vom 7. Dezember 1944, für die Bundesrepublik nach der Bekanntmachung vom 12. Oktober 1956 in Kraft seit 8. Juni 1956, BGBl II, 934; Art. 7 des hier maßgebenden zweiseitigen Abkommens über den Luftverkehr zwischen der Bundesrepublik und den USA vom 7. Juli 1955, BGBl 1956, II, 403), aber auch aufgrund der Unterwerfung der Klägerin unter bestimmte verwaltungsrechtliche Grundsätze (vgl. Senatsurteil vom 10. Juli 1969 - KZR 13/68, LM Vorbem. zu § 145 BGB (Nr. 13) = MDR 1970, 214 = BB 1969, 1239) ist die Klägerin nicht nur zu einheitlichen Bestimmungen über die Benutzung des Flughafens (Benutzungsordnung), sondern auch zur einheitlichen Bestimmung der in § 43 LuftVZO genannten Entgelte verpflichtet.
  • BGH, 21.01.1974 - KZR 20/72

    Anspruch auf Zahlung eines Entgelts wegen Benutzung der Landebahn eines

    Schon aufgrund der völkerrechtlichen Verpflichtungen (Art. 15 des Abkommens über die internationale Zivilluftfahrt von Chicago vom 7. Dezember 1944, für die Bundesrepublik nach der Bekanntmachung vom 12. Oktober 1956 in Kraft seit dem 8. Juni 1956, BGBl II S. 934, und Art. 12 des hier maßgeblichen zweiseitigen Abkommens über den Luftverkehr zwischen der Bundesrepublik und Jugoslawien vom 10. April 1957, BGBl 1959 II S. 110), aber auch aufgrund der Unterwerfung der Klägerin unter bestimmte verwaltungsrechtliche Grundsätze ist die Klägerin nicht nur zu einheitlichen Bestimmungen über die Benutzung des Flughafens (Benutzungsordnung), sondern auch zur einheitlichen Bestimmung der in § 43 LuftVZO genannten Entgelte verpflichtet.
  • BGH, 21.01.1974 - KZR 21/72

    Anspruch auf Zahlung eines Entgelts wegen Benutzung der Landebahn eines

    Schon aufgrund der völkerrechtlichen Verpflichtungen (Art. 15 des Abkommens über die internationale Zivilluftfahrt von Chicago vom 7. Dezember 1944, für die Bundesrepublik nach der Bekanntmachung vom 12. Oktober 1956 in Kraft seit dem 8. Juni 1956, BGBl II S. 934), aber auch aufgrund der Unterwerfung der Klägerin unter bestimmte verwaltungsrechtliche Grundsätze ist die Klägerin nicht nur zu einheitlichen Bestimmungen über die Benutzung des Flughafens (Benutzungsordnung), sondern auch zur einheitlichen Bestimmung der in § 43 LuftVZO genannten Entgelte verpflichtet.
  • BGH, 21.01.1974 - KZR 18/72

    Pflicht zur einheitlichen Bestimmung von Entgelten zur Benutzung des Flughafens -

    Schon aufgrund der völkerrechtlichen Verpflichtungen (Art. 15 des Abkommens über die internationale Zivilluftfahrt von Chicago vom 7. Dezember 1944, für die Bundesrepublik nach der Bekanntmachung vom 12. Oktober 1956 in Kraft seit dem 8. Juni 1956, BGBl II S. 934, und Art. 4 des hier maßgeblichen zweiseitigen Abkommens über den Luftverkehr zwischen der Bundesrepublik und Großbritannien vom 22. Juli 1955, BGBl 1956 II S. 1071), aber auch aufgrund der Unterwerfung der Klägerin unter bestimmte verwaltungsrechtliche Grundsätze ist die Klägerin nicht nur zu einheitlichen Bestimmungen über die Benutzung des Flughafens (Benutzungsordnung), sondern auch zur einheitlichen Bestimmung der in § 43 LuftVZO genannten Entgelte verpflichtet.
  • BGH, 06.11.1972 - KZR 53/71

    Heranziehung der Luftfahrtunternehmen als Schuldner des Entgelts für die

    Schon aufgrund der völkerrechtlichen Verpflichtungen (Art. 15 des Abkommens über die Internationale Zivilluftfahrt von Chicago vom 7. Dezember 1944, für die Bundesrepublik nach der Bekanntmachung vom 12. Oktober 1956 in Kraft seit 8. Juni 1956, BGBl II, 934; Art. 7 des Abk. zw. BRD u. den USA vom 7. Juli 1955 - BGBl 1956, II, 403 -), aber auch aufgrund der Unterwerfung der Klägerin unter bestimmte verwaltungsrechtliche Grundsätze (vgl. Senatsurteil vom 10. Juli 1969 - KZR 13/68, LM Vorbem. zu § 145 BGB (Nr. 13) - MDR 1970, 214 = BB 1969, 1239) ist die Klägerin nicht nur zu einheitlichen Bestimmungen über die Benutzung des Flughafens (Benutzungsordnung), sondern auch zur einheitlichen Bestimmung der in § 43 LuftVZO genannten Entgelte verpflichtet.
  • BGH, 06.11.1972 - KZR 42/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

    Schon aufgrund der völkerrechtlichen Verpflichtungen (Art. 15 des Abkommens über die internationale Zivilluftfahrt von Chicago vom 7. Dezember 1944, für die Bundesrepublik nach der Bekanntmachung vom 12. Oktober 1956 in Kraft seit 8. Juni 1956, BGBl II, 934; Art. 7 des hier maßgebenden zweiseitigen Abkommens über den Luftverkehr zwischen der Bundesrepublik und den USA vom 7. Juli 1955, BGBl 1956, II, 403), aber auch aufgrund der Unterwerfung der Klägerin unter bestimmte verwaltungsrechtliche Grundsätze (vgl. Senatsurteil vom 10. Juli 1969 - KZR 13/68, LM Vorbem. zu § 145 BGB (Nr. 13) = MDR 1970, 214 = BB 1969, 1239) ist die Klägerin nicht nur zu einheitlichen Bestimmungen über die Benutzung des Flughafens (Benutzungsordnung), sondern auch zur einheitlichen Bestimmung der in § 43 LuftVZO genannten Entgelte verpflichtet.
  • BGH, 27.10.1972 - KZR 38/71

    Begriff des "Unternehmens zur Beförderung und Besorgung von Personen" - Befreiung

    Schon aufgrund der völkerrechtlichen Verpflichtungen (Art. 15 des Abkommens über die internationale Zivilluftfahrt von Chicago vom 7. Dezember 1944, für die Bundesrepublik nach der Bekanntmachung vom 12. Oktober 1956 in Kraft seit 8. Juni 1956, BGBl II, 934; Art. 4 des hier maßgebenden zweiseitigen Abkommens über den Luftverkehr zwischen der Bundesrepublik und Großbritannien vom 22. Juli 1955, BGBl 1956, II, 1071), aber auch aufgrund der Unterwerfung der Klägerin unter bestimmte verwaltungsrechtliche Grundsätze (vgl. Senatsurteil vom 10. Juli 1969 - KZR 13/68, LM Vorbem. zu § 145 BGB (Nr. 13) = MDR 1970, 214 = BB 1969, 1239) ist die Klägerin nicht nur zu einheitlichen Bestimmungen über die Benutzung des Flughafens (Benutzungsordnung), sondern auch zur einheitlichen Bestimmung der in § 43 LuftVZO genannten Entgelte verpflichtet.
  • BGH, 27.10.1972 - KZR 62/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

    Schon aufgrund der völkerrechtlichen Verpflichtungen (Art. 15 des Abkommens über die internationale Zivilluftfahrt von Chicago vom 7. Dezember 1944, für die Bundesrepublik nach der Bekanntmachung vom 12. Oktober 1956 in Kraft seit 8. Juni 1956, BGBl II, 934; Art. 5 des hier maßgebenden zweiseitigen Abkommens über den Luftverkehr zwischen der Bundesrepublik und Spanien vom 28. April 1960, BGBl 1961, II, 504), aber auch aufgrund der Unterwerfung der Klägerin unter bestimmte verwaltungsrechtliche Grundsätze (vgl. Senatsurteil vom 10. Juli 1969 - KZR 13/68, LM Vorbem. zu § 145 BGB (Nr. 13) = MDR 1970, 214 = BB 1969, 1239) ist die Klägerin nicht nur zu einheitlichen Bestimmungen über die Benutzung des Flughafens (Benutzungsordnung), sondern auch zur einheitlichen Bestimmung der in § 43 LuftVZO genannten Entgelte verpflichtet.
  • BGH, 27.10.1972 - KZR 39/71

    Unternehmen zur Beförderung und Besorgung von Personen - Befreiung von der

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 14/72

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung für Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 27/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung im Sinne des § 99 Abs. 1 Gesetz

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 20/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung für Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 23/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung im Sinne des § 99 Abs. 1 Gesetz

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 50/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 44/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 36/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 17/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung oder Verkehrsnebenleistung im

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 30/71

    Befreiung der von Verkehrsunternehmen geschlossenen Verträge vom Kartellrecht -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 47/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 2/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 52/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 32/71

    Voraussetzungen zur Geltendmachung des Aussetzungsgebots in der nächst höheren

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 60/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 21/71

    Benutzung von Fluggasteinrichtungen - Genehmigung von Entgeltserhebungen -

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 25/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung im Sinne des § 99 Abs. 1 Gesetz

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 28/71

    Erhöhung einer Flughafen-Landegebühr durch Einführung eines variablen

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 18/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung oder Verkehrsnebenleistung im

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 24/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung im Sinne des § 99 Abs. 1 Gesetz

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 51/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 59/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 26/71

    Betreiben eines Flughafens als Verkehrsleistung im Sinne des § 99 Abs. 1 Gesetz

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 45/71

    Gebührenordnung für von Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 31/71

    Voraussetzungen der Geltendmachung eines Aussetzungsgebots in einer höheren

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 58/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 12/72

    Flughafen als Beförderungsunternehmen - Bereitstellung der technischen Anlagen

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 56/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 55/71

    Gebührenordnung für Verkehrsflughäfen - Regelung von Entgelten für das Starten,

  • BGH, 27.10.1972 - KZR 29/71

    Anwendbarkeit des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen auf die Erhöhung einer

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht