18.03.2011

Bundestag - Drucksache 17/5096

Gesetzentwurf, Urheber: Bundesregierung, Bundesministerium des Innern (federführend), Bundesministerium der Justiz (federführend)

Deutscher Bundestag PDF

Gesetzgebung
   BGBl. I 2012 S. 1566   

  • Bundesgesetzblatt Jahrgang 2012 Teil I Nr. 35, ausgegeben am 25.07.2012, Seite 1566
  • Gesetz über die Vereinfachung des Austauschs von Informationen und Erkenntnissen zwischen den Strafverfolgungsbehörden der Mitgliedstaaten der Europäischen Union
  • vom 21.07.2012

Gesetzestext

Gesetzesbegründung (2)

Nachrichten von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung (5)

  • 22.03.2011   BT   Informationsaustausch zwischen Strafverfolgungsbehörden soll vereinfacht werden
  • 26.07.2011   BT   Gemischtes Echo auf Datenaustausch der Strafverfolger
  • 06.09.2011   BT   Anhörung zu einfacherem Informationsaustausch zwischen Strafverfolgungsbehörden
  • 19.09.2011   BT   Experten uneins bei Informationsaustausch zwischen Strafverfolgungsbehörden der EU
  • 06.03.2012   BT   Informationsaustausch der Strafverfolgungsbehörden in der EU (in: Die Beschlüsse des Bundestages am 8. März)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • VG Cottbus, 03.09.2014 - 1 K 977/12  

    Abgabenrechtliche Nebenforderungen

    Rechtsgrundlage der vom Beklagten geltend gemachten Forderung ist § 240 Abs. 1 Satz 1 der Abgabenordnung (AO) im maßgeblichen Zeitpunkt der letzten Behördenentscheidung in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. Oktober 2002 (BGBl. I S. 3866), zuletzt geändert durch Gesetz vom 21. Juli 2012 (BGBl. I S. 1566), i.V.m. § 12 Abs. 1 Nr. 5 lit. b) des Kommunalabgabengesetzes für das Land Brandenburg (KAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 31. März 2004 (GVBl. I S. 174), zuletzt geändert durch Gesetz vom 13. März 2012 (GVBl. I Nr. 16).
  • VG Cottbus, 03.09.2014 - 1 K 979/12  

    Abgabenrechtliche Nebenforderungen

    Rechtsgrundlage der vom Beklagten geltend gemachten Forderung ist § 240 Abs. 1 Satz 1 der Abgabenordnung (AO) im maßgeblichen Zeitpunkt der letzten Behördenentscheidung in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. Oktober 2002 (BGBl. I S. 3866), zuletzt geändert durch Gesetz vom 21. Juli 2012 (BGBl. I S. 1566), i.V.m. § 12 Abs. 1 Nr. 5 lit. b) des Kommunalabgabengesetzes für das Land Brandenburg (KAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 31. März 2004 (GVBl. I S. 174), zuletzt geändert durch Gesetz vom 13. März 2012 (GVBl. I Nr. 16).
  • VG Cottbus, 13.09.2013 - 1 K 1240/12  

    Abgabenrechtliche Nebenforderungen

    27 Rechtsgrundlage der vom Beklagten geltend gemachten Forderung ist § 12 Abs. 1 Nr. 5 lit.b) des Kommunalabgabengesetzes für das Land Brandenburg (KAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 31. März 2004 (GVBl. I S. 174), im maßgeblichen Zeitpunkt der letzten Behördenentscheidung zuletzt geändert durch Gesetz vom 13. März 2012 (GVBl. I Nr. 16), i.V.m. § 240 Abs. 1 der Abgabenordnung (AO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. Oktober 2002 (BGBl. I S. 3866), zuletzt ändert durch Gesetz vom 21. Juli 2012 (BGBl. I S. 1566).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht