Rechtsprechung
   AG Bergheim, 06.12.2016 - 65 F 109/16   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zahlungsanspruch eines geschiedenen Ehegatten auf nachehelichen Unterhalt durch Berücksichtigung des Einkommens aus der Vollzeittätigkeit




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Köln, 10.08.2017 - 4 UF 7/17

    HIV-Rente; Unterhalt

    Der Antragsgegner beantragt, den Beschluss des Amtsgerichts Bergheim vom 06.12.2016 (65 F 109/16) dahin abzuändern, dass er verpflichtet wird, an die Antragstellerin ab 26.04.2016 einen nachehelichen Unterhalt in Höhe von monatlich 574, 00 EUR, davon Elementarunterhalt 474, 00 EUR sowie Altersvorsorgeunterhalt 100, 00 EUR, für Januar 2017 einen nachehelichen Unterhalt in Höhe von 578, 00, davon Elementarunterhalt 477, 00 EUR sowie Altersvorsorgeunterhalt 101, 00 EUR und ab Februar 2017 einen nachehelichen Unterhalt in Höhe von 613, 00 EUR, davon Elementarunterhalt 506, 00 EUR sowie Altersvorsorgeunterhalt 107, 00 EUR, zum Dritten eines Monats zu zahlen und den Antrag im Übrigen abzuweisen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht