Rechtsprechung
   AG Duisburg, 11.10.2011 - 62 IK 374/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,9451
AG Duisburg, 11.10.2011 - 62 IK 374/10 (https://dejure.org/2011,9451)
AG Duisburg, Entscheidung vom 11.10.2011 - 62 IK 374/10 (https://dejure.org/2011,9451)
AG Duisburg, Entscheidung vom 11. Januar 2011 - 62 IK 374/10 (https://dejure.org/2011,9451)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,9451) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    InsO § 88, § 89 Abs. 3; ZPO § 766

  • zvi-online.de

    InsO §§ 88, 89 Abs. 3; ZPO § 766
    Zuständigkeit des Insolvenzgerichts im Fall der Rückschlagsperre

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Insolvenzgericht ist zuständig für Entscheidungen über die auf Grund des § 88 InsO (Rückschlagsperre) gegen die Zulässigkeit einer Zwangsvollstreckung erhobenen Einwendungen; Entscheidung des Insolvenzgerichts als besonderes Vollstreckungsgericht bei auf Grund des § 88 InsO gegen die Zulässigkeit einer Zwangsvollstreckung erhobenen Einwendungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NZI 2011, 944



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • AG Frankfurt/Oder, 03.01.2013 - 3 IK 825/12

    Insolvenzverfahren: Aufhebung eines zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung

    Die damit begründete Zuständigkeit des Insolvenzgerichts als besonderes Vollstreckungsgericht ist für die Entscheidung über alle insolvenzspezifischen Einwendungen gegen die Zulässigkeit einer Zwangsvollstreckung gegeben, sofern ohne die Regelung des § 89 Abs. 3 InsO das allgemeine Vollstreckungsgericht zuständig wäre (vgl. Amtsgericht Duisburg, Beschluss vom 11. Oktober 2011 - 62 IK 374/10, NZI 2011, S. 944).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht