Rechtsprechung
   AG Göttingen, 07.02.2007 - 74 IN 182/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,11301
AG Göttingen, 07.02.2007 - 74 IN 182/01 (https://dejure.org/2007,11301)
AG Göttingen, Entscheidung vom 07.02.2007 - 74 IN 182/01 (https://dejure.org/2007,11301)
AG Göttingen, Entscheidung vom 07. Februar 2007 - 74 IN 182/01 (https://dejure.org/2007,11301)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,11301) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Verfahren der Restschuldbefreiung: Voraussetzung eines zulässigen Versagungsantrages; Anordnungsvoraussetzung für Auskunftserteilung und eidesstattliche Versicherung; Zurückweisung eines unzulässigen Versagungsantrages ohne Anhörung der Verfahrensbeteiligten; Zeitpunkt ...

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Verfahren der Restschuldbefreiung: Voraussetzung eines zulässigen Versagungsantrages; Anordnungsvoraussetzung für Auskunftserteilung und eidesstattliche Versicherung; Zurückweisung eines unzulässigen Versagungsantrages ohne Anhörung der Verfahrensbeteiligten; Zeitpunkt ...

  • Wolters Kluwer

    Darlegung eines Versagungsgrundes als Voraussetzung für einen zulässigen Antrag auf Versagung der Restschuldbefreiung; Anspruch auf Auskunftserteilung und eidesstattliche Versicherung bei einem unzulässigen Versagungsantrag; Anhörung der übrigen Verfahrensbeteiligten vor ...

  • zvi-online.de

    InsO §§ 295, 296, 300 Abs. 2
    Keine Verpflichtung des Schuldners zur Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung oder zur Auskunftserteilung bei unzulässigem Versagungsantrag

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    InsO § 289 Abs. 2 Satz 3 § 295 § 296 § 300

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NZI 2007, 251
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 18.10.2012 - IX ZB 131/10

    Restschuldbefreiungsverfahren: Form der Anhörung der Gläubiger zu dem Antrag des

    Gemäß § 300 Abs. 3 Satz 2 InsO steht die Beschwerde gegen den Beschluss, mit dem die Restschuldbefreiung erteilt worden ist, jedem Insolvenzgläubiger zu, der bei der Anhörung nach § 300 Abs. 1 InsO die Versagung der Restschuldbefreiung beantragt hat: Die danach erforderliche Anhörung zu dem Antrag des Schuldners auf Restschuldbefreiung kann nach allgemein vertretener Auffassung in der Form erfolgen, dass in einem im Internet zu veröffentlichenden Beschluss eine Frist bestimmt wird, innerhalb derer die Gläubiger Anträge auf Versagung der Restschuldbefreiung stellen können (vgl. AG Göttingen, NZI 2007, 251; FK-InsO/Ahrens, 6. Aufl. § 300 Rn. 9; MünchKomm-InsO/Stephan, 2. Aufl. § 300 Rn. 16; Weinland, in Ahrens/Prütting/Gehrlein,InsO, § 300 Rn. 10 f).
  • AG Göttingen, 06.06.2008 - 74 IN 314/01

    Insolvenzverfahren: Antrag auf Versagung der Restschuldbefreiung durch einen

    Die öffentliche Bekanntmachung des Beschlusses wird erst nach Rechtskraft erfolgen (AG Göttingen ZVI 2007, 87 = NZI 2007, 251; Schmerbach in: Präsenzkommentar Haarmeyer/Wuttke/Förster § 300 Rz. 13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht