Rechtsprechung
   AG Göttingen, 30.06.2000 - 74 IK 49/00   

Volltextveröffentlichungen (3)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZI 2000, 493
  • Rpfleger 2001, 45



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)  

  • AG Göttingen, 02.10.2006 - 74 IN 351/05

    Vollstreckungsverbot im Insolvenzverfahren: Zuständigkeit des Insolvenzgerichts

    Funktionell zuständig beim Insolvenzgericht zur Entscheidung ist nicht der Rechtspfleger, sondern gem. § 20 Nr. 17 Satz 2 RPflG der Richter (BGH ZInsO 2004, 391; Hmbk-Kuleisa § 89 Rz. 21; a.A. noch AG Göttingen NZI 2000, 493).
  • OLG Köln, 16.10.2000 - 2 W 189/00

    Pfändungsschutz für Arbeitseinkommen im Insolvenzverfahren - Zuständigkeit des

    Vielmehr handelt es sich bei der Entscheidung darüber, inwieweit ein Vermögensgegenstand zur Insolvenzmasse einzuziehen ist, um eine Entscheidung im Insolvenzverfahren, die - auch wegen der Sachnähe - von dem Insolvenzgericht zu treffen ist (Senat, ZInsO 2000, 499 [501]; LG Dortmund, NZI 2000, 182 [183]; LG München I ZInsO 2000, 410 LS; LG Offenburg, NZI 2000, 277 [278]; AG Göttingen, NZI 2000, 493 [494]; Grote, ZIP 2000, 490 [491]; Hintzen, Rpfleger 2000, 312 [315]; Mäusezahl, ZInsO 2000, 193 [194]; Steder, ZIP 1999, 1874 [1880 f.]; Ott/Zimmermann, ZInsO 2000, 421 [428] jeweils zu § 850 f; vgl. auch LG Wuppertal, NZI 2000, 327 [328]; AG Memmingen, ZInsO 2000, 240 LS; AG München, ZInsO 2000, 407; AG Solingen, InVo 2000, 205; Helwich, NZI 2000, 460 [463] jeweils zu dem Antrag eines Gläubigers nach § 850 c Abs. 4 ZPO); vgl. auch FK-Ahrens, InsO, 2. Auflage 1999, § 287 Rdnr. 52 ff.; Stephan, ZInsO 2000, 376 [381]; Vallender, InVo 1999, 334 [339] jeweils für §§ 850 ff. ZPO; a.A.: AG Duisburg, NZI 2000, 385 [385 f.] für den Streit über die Pfändbarkeit eines Gegenstandes).

    Über diese entscheidet - wenn der Rechtspfleger ihr nicht gemäß § 11 Abs. 2 Satz 2 RPflG abhelfen sollte - der Richter des Insolvenzgerichts abschließend (Senat, ZInsO 2000, 499 [501]; LG München I, ZInsO 2000, 410 LS; LG Offenburg, NZI 2000, 277; AG Duisburg, NZI 2000, 493 [494]; FK-Schmerbach, a.a.O., § 6 Rdnr. 44 ff.; a.A.: Stephan, ZInsO 2000, 376 [381]; Grote, ZInsO 2000, 490 [491], der es im Hinblick auf eine Vereinheitlichung der Rechtsprechung für wünschenswert erachtet, eine weiteren Beschwerdemöglichkeit über eine analoge Anwendung des § 793 ZPO zuzulassen.

  • AG Göttingen, 23.11.2000 - 74 IK 49/00

    Anforderungen an die Durchführung eines Insolvenzverfahrens; Voraussetzungen für

    Weiter ist entschieden worden, daß funktionell auch vor Verfahrenseröffnung der Rechtspfleger zuständig ist (AG Göttingen NZI 2000, 493 ).

    Im Beschluß vom 30.06.2000 (NZI 2000, 493 ) hat das Insolvenzgericht ausgesprochen, daß für Entscheidungen gem. §§ 850 ff. ZPO im Rahmen eines Insolvenzverfahrens vom Zeitpunkt der Antragstellung an das Insolvenzgericht zuständig ist.

    Zur Frage der Zuständigkeit zur Entscheidung über Anträge gem. § 765 a ZPO hat das Insolvenzgericht in seinem Beschluß vom 30.06.2000 (NZI 2000, 493 ) keine Stellung genommen.

  • AG Göttingen, 14.08.2003 - 74 AR 16/03

    Verstoß gegen das Vollstreckungsverbot während des Insolvenzverfahrens:

    Die Zustellung erfolgt an die Erinnerungsgegnerinnen förmlich, auch wenn einiges dafür spricht, dass der vorliegende Beschluss im Hinblick auf die Vorschrift des § 6 Abs. 1 InsO nicht anfechtbar ist (AG Hamburg NZI 2000, 96; AG Göttingen NZI 2000, 493, 494; FK-InsO/Schmerbach § 6 Rdnr. 59 und 63; HK-InsO/Kirchhoff § 6 Rdnr. 4; Uhlenbruck InsO, § 6 Rdnr. 6; a.A. LG Traunstein NZI 2000, 438; BK-Blersch/v. Olshausen InsO § 89 Rdnr. 13; FK-InsO/App § 89 Rdnr. 18; Kübler/Prütting/Lüke InsO, § 89 Rdnr. 35; MünchKomm-InsO/Ganter § 6 Rdnr. 64).
  • AG Göttingen, 10.08.2001 - 74 IK 130/00

    Bestimmung der Pfändungsfreigrenzen im Verbraucherinsolvenzverfahren: Schätzung

    1.) Zuständig für Entscheidungen gem. §§ 850 ff ZPO ab dem Zeitpunkt der Antragstellung eines Insolvenzverfahrens ist das Insolvenzgericht (vgl. AG Göttingen NZI 2000, 493), und zwar der Rechtspfleger.
  • AG Göttingen, 02.04.2003 - 74 IK 81/99

    Insolvenzverfahren: Heraufsetzung des Pfändungsfreibetrages

    Davon ist auszugehen auch für den Zeitpunkt vor dem 01.12.2001 (vgl. u. a. AG Göttingen, NZI 2000, 493 und ZInsO 2001, 275).
  • AG Göttingen, 17.12.2001 - 74 IK 184/01

    Insolvenzeröffnungsverfahren: Zuständigkeit des Insolvenzrichters für

    Auch im Eröffnungsverfahren ist zuständig der Rechtspfleger (AG Göttingen NZI 2000, 493, 494; FK-InsO/Schmerbach, 3. Auflage, § 2 Rz. 32 a; Vallender NZI 2001, 561, 562).
  • AG Göttingen, 27.02.2001 - 74 IK 136/00

    Eröffnung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit; Antrag

    Grundsätzlich sind die §§ 850 ff. ZPO im Insolvenzverfahren zwar anwendbar (AG Göttingen NZI 2000, 493 ; zuletzt OLG Köln ZInsO 2000, 603).
  • AG Hamburg, 26.09.2006 - 67c IN 278/04
    Das Gericht schließt sich vollumfänglich den Auffassungen des AG Duisburg, in NZI 2000, S. 608 f. und des AG Göttingen, NZI 2000, 493 bezüglich der internen insolvenzrechtlichen Zuständigkeit an und nimmt auf deren Begründung Bezug.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht