Rechtsprechung
   AG Halle/Saale, 10.11.2011 - 93 C 3741/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,79746
AG Halle/Saale, 10.11.2011 - 93 C 3741/10 (https://dejure.org/2011,79746)
AG Halle/Saale, Entscheidung vom 10.11.2011 - 93 C 3741/10 (https://dejure.org/2011,79746)
AG Halle/Saale, Entscheidung vom 10. November 2011 - 93 C 3741/10 (https://dejure.org/2011,79746)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,79746) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Rechtsprechungsdatenbank Sachsen-Anhalt

    § 249 Abs 2 S 1 BGB, § 631 BGB, § 2 Abs 1 RDG, § 2 Abs 2 RDG, § 3 RDG
    Sachverständigenkosten nach Verkehrsunfall

  • captain-huk.de

    HUK Coburg Versicherung zur Erstattung der restlichen Sachverständigenkosten verurteilt

  • captain-huk.de (Kurzanmerkung und Volltext)

    HUK-Coburg Allgem. Vers.-AG zur Zahlung restlicher Sachverständigenkosten aus abgetretenem Recht verurteilt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • captain-huk.de (Kurzanmerkung und Volltext)

    HUK-Coburg Allgem. Vers.-AG zur Zahlung restlicher Sachverständigenkosten aus abgetretenem Recht verurteilt

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • OLG Dresden, 19.02.2014 - 7 U 111/12

    Einziehungsabgetretener Forderung auf Erstattung von Sachverständigenhonorar;

    Bei einer direkten Geltendmachung der Gebühren durch den Sachverständigen aus abgetretenem Recht - wie vorliegend - kann somit die Problematik überhöhter Honorare in dem maßgeblichen Rechtsverhältnis gelöst werden (vgl. insoweit auch OLG Naumburg, Urt. v. 20.01.2006, Az: 4 U 49/05; AG Halle, Urt. v. 10.11.2011, Az: 93 C 3741/10).
  • AG Halle/Saale, 30.01.2012 - 98 C 3398/11
    Das Amtsgerichts Halle (Saale) hat u.a. mit Urteil vom 10.11.2011, Az. 93 C 3741/10, bereits entschieden, dass es nicht unzulässig ist, wenn ein Sachverständiger im Wege der Klage seinen Anspruch auf Erstattung des Honorars aus abgetretenem Recht gegen den Schädiger geltend macht.

    Die Sache hat angesichts der bereits in 93 C 3741/10 eingelegten Berufung keine grundsätzliche Bedeutung; auch erfordert die Fortbildung des Rechts oder die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung keine Entscheidung des Berufungsgerichts.

  • LG Coburg, 30.06.2017 - 33 S 138/16

    Anspruch auf Ersatz von Sachverständigenkosten - Unwirksamkeit einer

    Analog muss dies für Sachverständige gelten, die bei unstreitiger Haftung des Unfallgegners lediglich (restliche) Sachverständigenkosten aus abgetretenem Recht geltend machen, vgl. z.B. Amtsgericht Berlin-Mitte, Urteil vom 06.02.2015, Az. 119 C 3131/14; Landgericht Arnsberg, Urteil vom 21.01.2015, Az. 3 S 210/14; OLG Dresden, Urteil vom 19.02.2014, Az. 7 U 111/12; Amtsgericht Westerstede, Urteil vom 14.11.2013, Az. 28 C 653/13; Amtsgericht Bonn, Urteil vom 24.01.2012, Az. 107 C 171/11; Amtsgericht Halle, Urteil vom 10.11.2011, Az. 93 C 3741/10; Landgericht Saarbrücken, Urteil vom 15.10.2010, Az. 13 S 68/10; Amtsgericht Saarlouis, Urteil vom 04.10.2010, Az. 29 C 598/10.
  • LG Coburg, 30.06.2017 - 33 S 150/16

    Anspruch auf Ersatz von Sachverständigenkosten - Unwirksamkeit einer

    Analog muss dies für Sachverständige gelten, die bei unstreitiger Haftung des Unfallgegners lediglich (restliche) Sachverständigenkosten aus abgetretenem Recht geltend machen, vgl. z.B. Amtsgericht Berlin-Mitte, Urteil vom 06.02.2015, Az. 119 C 3131/14; Landgericht Arnsberg, Urteil vom 21.01.2015, Az. 3 S 210/14; OLG Dresden, Urteil vom 19.02.2014, Az. 7 U 111/12; Amtsgericht Westerstede, Urteil vom 14.11.2013, Az. 28 C 653/13; Amtsgericht Bonn, Urteil vom 24.01.2012, Az. 107 C 171/11; Amtsgericht Halle, Urteil vom 10.11.2011, Az. 93 C 3741/10; Landgericht Saarbrücken, Urteil vom 15.10.2010, Az. 13 S 68/10; Amtsgericht Saarlouis, Urteil vom 04.10.2010, Az. 29 C 598/10.
  • LG Coburg, 30.06.2017 - 33 S 134/16

    Anspruch auf Ersatz von Sachverständigenkosten - Unwirksamkeit einer

    Analog muss dies für Sachverständige gelten, die bei unstreitiger Haftung des Unfallgegners lediglich (restliche) Sachverständigenkosten aus abgetretenem Recht geltend machen, vgl. z.B. Amtsgericht Berlin-Mitte, Urteil vom 06.02.2015, Az. 119 C 3131/14; Landgericht Arnsberg, Urteil vom 21.01.2015, Az. 3 S 210/14; OLG Dresden, Urteil vom 19.02.2014, Az. 7 U 111/12; Amtsgericht Westerstede, Urteil vom 14.11.2013, Az. 28 C 653/13; Amtsgericht Bonn, Urteil vom 24.01.2012, Az. 107 C 171/11; Amtsgericht Halle, Urteil vom 10.11.2011, Az. 93 C 3741/10; Landgericht Saarbrücken, Urteil vom 15.10.2010, Az. 13 S 68/10; Amtsgericht Saarlouis, Urteil vom 04.10.2010, Az. 29 C 598/10.
  • LG Halle, 09.03.2012 - 2 S 289/11
    Landgericht Halle                                                     verkündet am: Geschäfts-Nr.:                                                           09.03.2012 2 S 289/11 93 C 3741/10 Amtsgericht Halle.
  • AG Halle/Saale, 19.12.2011 - 104 C 2173/11

    Was sind übliche Nebenkosten?

    Eine Pflicht zur Einholung verschiedene Vergleichsangebote gibt es bei der Beauftragung eines Sachverständigen nicht (vgl. AG Halle, Urt. v. 10.11.2011 - 93 C 3741/10).
  • AG Hamburg-Harburg, 18.01.2012 - 648 C 206/11
    Denn vorliegend ist nicht der Werklohnanspruch des Sachverständigen, sondern der Schadensersatzanspruch des Geschädigten Streitgegenstand (vgl. AG Halle (Saale), Urteil vom 10.11.2011, Az. 93 C 3741/10, ).
  • AG Halle/Saale, 26.06.2013 - 93 C 4157/12
    Auf die gleichlautenden Urteil des Gerichts vom 23. September 2011 (Az. 93 C 1239/11, veröffentlicht bei juris) und vom 10. November 2011 (Az. 93 C 3741/10) wird ebenso verwiesen wie auf die Entscheidung des LG Halle vom 9. März 2012 (Az. 2 S 289/11), durch welche die Berufung gegen das Urteil des Gerichts vom 10. November 2011 zurückgewiesen wurde.
  • AG Norderstedt, 19.07.2012 - 44 C 219/12
    Solange für ihn allein als Laien jedoch nicht erkennbar ist, dass der Sachverständige sein Honorar geradezu willkürlich festsetzt, Preis und Leistungen in einem auffälligen Missverhältnis zueinander stehen oder dem Geschädigten selbst ein Auswahlverschulden zur Last fällt, kann der Geschädigte vom Schädiger den Ausgleich gezahlter Aufwendungen bzw. Freistellung hiervon verlangen (vgl. nur AG Halle Urteil vom 10.11.2011, AZ.: 93 C 3741/10, OLG Naumburg, Urteil vom 20.01.2006, AZ.: 4 U 49/05).
  • AG Halle/Saale, 21.03.2013 - 93 C 223/12
  • AG Halle/Saale, 30.10.2012 - 99 C 343/11
  • AG Halle/Saale, 11.10.2012 - 93 C 466/12
  • AG Halle/Saale, 22.12.2011 - 96 C 4601/10
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht