Rechtsprechung
   AG Hamburg, 04.12.2001 - 68g IK 78/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,18157
AG Hamburg, 04.12.2001 - 68g IK 78/01 (https://dejure.org/2001,18157)
AG Hamburg, Entscheidung vom 04.12.2001 - 68g IK 78/01 (https://dejure.org/2001,18157)
AG Hamburg, Entscheidung vom 04. Dezember 2001 - 68g IK 78/01 (https://dejure.org/2001,18157)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,18157) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Auslegung des Eröffnungsantrags im Verbraucherinsolvenzverfahren als Eigenantrag auf Eröffnung des Regelinsolvenzverfahrens

  • zvi-online.de

    InsO §§ 4a, 26, 27, 304, 306, 309
    Auslegung des Eigenantrags im Verbraucherinsolvenzverfahren als Antrag auf Eröffnung des Regelinsolvenzverfahrens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • ZIP 2001, 2241



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BGH, 25.10.2007 - IX ZB 149/05

    Anforderungen an die Form der Entscheidung über den Stundungsantrag des

    Es ist rechtlich möglich, ein Insolvenzverfahren auch ohne Entscheidung über den Stundungsantrag zu eröffnen (vgl. AG Hamburg ZIP 2001, 2241).
  • AG Hamburg, 26.04.2002 - 67g IN 152/02

    Anforderungen an die Durchführung eines Insolvenzverfahrens; Voraussetzungen für

    Angesichts der regelmäßig zu erwartenden Unwägsamkeiten bei der Durchsetzung eines Prozesskostenvorschusses ist das Insolvenzverfahren dennoch ad hoc zu eröffnen, da die Wirkungen der Verfahrenskostenstundung einstweilig antreten, § 4a Abs. 3 Satz 3 InsO (Bestätigung von AG Hamburg, ZIP 2001, 2241 = ZVI 2002, 26).

    Diese Praxis entspricht der st. Rspr. des Gerichts (vgl. AG Hamburg, ZIP 2001, 2241 = ZVI 2002, 26), an der das Gericht festhält (a.A. AG Göttingen, ZVI 2002, 69).

  • AG Göttingen, 20.02.2002 - 74 IK 14/02

    Verbraucherinsolvenz: Entscheidung des Insolvenzrichters über Stundungsantrag vor

    Die entgegengesetzte Auffassung des AG Hamburg (Beschluß vom 04.12.2001 - 68 g IK 78/01 - ZIP 2001, 2241) ist abzulehnen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht