Rechtsprechung
   AG Hersbruck, 10.08.2015 - 2 Ds 212 Js 19460/14   

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Nürnberg, 30.11.2015 - 2 VAs 11/15  

    Körperverletzung - Betäubungsmittelabhängigkeit

    Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wird verpflichtet, über den Antrag des Verurteilten vom 11.08.2015, die Vollstreckung der Freiheitsstrafe aus dem Urteil des Amtsgericht Hersbruck vom 10.08.2015 (Az. 2 Ds 212 Js 19460/14) nach §§ 35, 36 BtMG zurückzustellen, unter Beachtung der Rechtsauffassung des Senats erneut zu entscheiden.

    Das Amtsgericht Hersbruck hat den Antragsteller mit Urteil vom 10.08.2015 (Az. 2 Ds 212 Js 19460/14), rechtskräftig seit 10.08.2015, wegen vorsätzlicher Körperverletzung in zwei Fällen sowie Beleidigung in zwei tateinheitlichen Fällen (Tatzeit 05.07.2014 gegen 23.15 bis 06.07.2014 gegen kurz nach 00:10 Uhr) zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt, die nicht zur Bewährung ausgesetzt wurde.

    Der Verurteilte hat mit Anwaltsschreiben vom 11.08.2015 unter Vorlage einer Therapieplatzbescheinigung der Einrichtung S. E. vom 13.07.2015 und einer Kostenzusage der D. R. N. vom 30.04.2015 die Zurückstellung der Vollstreckung der Freiheitsstrafe aus dem Urteil des Amtsgerichts Hersbruck vom 10.08.2015 (Az. 2 Ds 212 Js 19460/14) gemäß § 35 BtMG beantragt.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht