Rechtsprechung
   AG Kerpen, 08.12.1998 - 15 II 44/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,7470
AG Kerpen, 08.12.1998 - 15 II 44/98 (https://dejure.org/1998,7470)
AG Kerpen, Entscheidung vom 08.12.1998 - 15 II 44/98 (https://dejure.org/1998,7470)
AG Kerpen, Entscheidung vom 08. Dezember 1998 - 15 II 44/98 (https://dejure.org/1998,7470)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,7470) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anfechtungsrecht und Stimmrecht des Zwangsverwalters unter Bezugnahme der Lastentragung im Falle einer Zwangsvollstreckung; Verpflichtung des Zwangsverwalters zu einer Vorwegbefriedigung der nach der Beschlagnahme fällig werdenden Wohngeldlasten gemäß § 155 Abs. 1 Gesetz über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung (ZVG); Haftung des Erwerbers von Wohnungseigentum im Rahmen einer Zwangsversteigerung für Wohngeldrückstände des ehemaligen Inhabers unter Bezugnahme der bestehenden Rechtsprechung sowie unter Auslegung des § 16 Wohnungseigentumsgesetz (WEG)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • ZMR 1999, 126
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Kerpen, 18.05.2000 - 15 II 9/00
    Dem entsprechend hat der auch hier zur Entscheidung berufene Abteilungsrichter mit Beschluß vom 8.12.1998 ( AG Kerpen - 15 II 44/98 -, ZMR 1999, 126 [133 f.]) festgestellt, daß die Regelung selbst auf eine erklärte Anfechtung hin nicht für unwirksam zu erklären ist (vgl. zur näheren Begründung a.a.O.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht