Rechtsprechung
   AG München, 30.04.2013 - 331 C 9134/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,11075
AG München, 30.04.2013 - 331 C 9134/12 (https://dejure.org/2013,11075)
AG München, Entscheidung vom 30.04.2013 - 331 C 9134/12 (https://dejure.org/2013,11075)
AG München, Entscheidung vom 30. April 2013 - 331 C 9134/12 (https://dejure.org/2013,11075)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,11075) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • captain-huk.de (Kurzanmerkung und Volltext)

    HUK-Coburg zur Zahlung der restlichen Sachverständigenkosten verurteilt

Besprechungen u.ä.

  • captain-huk.de (Kurzanmerkung und Volltext)

    HUK-Coburg zur Zahlung der restlichen Sachverständigenkosten verurteilt

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • AG Ebersberg, 06.08.2015 - 7 C 309/15
    Das erkennende Gericht ist jedoch in seiner täglichen Arbeit ständig mit einer Vielzahl von Sachverständigengebührenabrechnungen beschäftigt und hat hierbei die Erkenntnis gewonnen, dass die bisherigen BVSK-Honorarbefragungen durchaus einen realistischen Querschnitt der tatsächlich üblichen Sachverständigenhonorare wiedergeben und somit eine taugliche Schätzgrundlage darstellen (ebenso AG München, Urteil vom 30.04.2013, Az.: 331 C 9134/12; LG München I, Urteil vom 01.09.2011, Az.: 19 S 7874/11; LG Arnsberg, Urteil vom 21.01.2015, Az.: 3 S 210/14).

    Nach der BVSK-Befragung ist es außerdem üblich, dass neben der Grundgebühr auch Nebenkosten für Fotosätze, Fahrtkosten, Porto und Telefon sowie Schreibkosten gesondert berechnet werden (vgl. auch AG München, Urteil vom 30.04.2013, BeckRS 2013, 08857).

  • AG Oberhausen, 11.04.2018 - 37 C 323/18
    In der gebotenen Gesamtbetrachtung ist diese Position jedenfalls nicht so überhöht, dass hierdurch die erforderlichen Kosten insgesamt überschritten werden (AG München Urt. v. 30.4.2013 - 331 C 9134/12).
  • AG Leutkirch, 01.07.2016 - 2 C 268/15
    Das mit dem Rechtsstreit befasst Referat des Amtsgericht ist ein nahezu reines Zivilreferat und in seiner täglichen Arbeit ständig mit einer Vielzahl von Sachverständigenabrechnungen konfrontiert und hat hierbei die Erkenntnis gewonnen, dass die bisherigen BVSK-Honorarbefragungen tatsächlich die üblichen Sachverständigenhonorare realistisch abbilden und damit die BVSK-Honorarbefragung eine taugliche Schätzungsgrundlage darstellt (ähnlich Amtsgericht München, Urteil vom 30.04.2013, Az. 331 C 9134/12).
  • AG Ebersberg, 18.12.2014 - 7 C 321/14
    Die Bedenken der Beklagten gegen die BVSK-Tabelle teilt das Gericht nicht und hält die BVSK-Honorarbefragung für eine geeignete Schätzgrundlage (vgl. ebenso AG München, Urteil vom 30.04.2013, Az.: 331 C 9134/12 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht