Rechtsprechung
   AG Meißen, 14.07.2010 - 13 OWi 705 Js 36235/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,15990
AG Meißen, 14.07.2010 - 13 OWi 705 Js 36235/09 (https://dejure.org/2010,15990)
AG Meißen, Entscheidung vom 14.07.2010 - 13 OWi 705 Js 36235/09 (https://dejure.org/2010,15990)
AG Meißen, Entscheidung vom 14. Juli 2010 - 13 OWi 705 Js 36235/09 (https://dejure.org/2010,15990)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,15990) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Burhoff online

    VKS, Videomessung, Anfangsverdacht, Ermächtigungsgrundalge

  • Wolters Kluwer

    Gewinnung eines Anfangsverdachts durch eine auf visuelle Verkehrsbeobachtung basierende Schätzung von Geschwindigkeit und Abstand ohne jegliche technische Hilfsmittel; Verletzung des Grundrechts eines Fahrzeugführers auf informationelle Selbstbestimmung durch ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gewinnung eines Anfangsverdachts durch eine auf visuelle Verkehrsbeobachtung basierende Schätzung von Geschwindigkeit und Abstand ohne jegliche technische Hilfsmittel; Verletzung des Grundrechts eines Fahrzeugführers auf informationelle Selbstbestimmung durch ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Gong, gong - Ring frei zur nächsten Runde - Neues aus dem Osten zur Videomessung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Baden-Baden, 25.10.2011 - 17 OWi 306 Js 15109/10

    Verwertungsverbot im Rahmen der Verwertung der Ergebnisse der Messung der

    Dabei kann es ausreichen, wenn der Messbeamte - ggf. aufgrund seiner Erfahrung mit Geschwindigkeitsmessungen auch auf Basis einer relativ kurzen Beobachtungsphase - eine Schätzung der Geschwindigkeit vornimmt (a.A. AG Prenzlau Urteil vom 31.05.2010 Aktenzeichen: 21 OWi 383 Js-OWi 41493/09, zitiert nach juris; AG Meißen, Urteil vom 14.07.2010, 13 OWi 705 Js 36235/09, zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht