Rechtsprechung
   AG Niebüll, 06.10.2011 - 108 Js 6272/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,103531
AG Niebüll, 06.10.2011 - 108 Js 6272/10 (https://dejure.org/2011,103531)
AG Niebüll, Entscheidung vom 06.10.2011 - 108 Js 6272/10 (https://dejure.org/2011,103531)
AG Niebüll, Entscheidung vom 06. Januar 2011 - 108 Js 6272/10 (https://dejure.org/2011,103531)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,103531) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 21.07.2020 - 2 ARs 181/20

    Zuständigkeit der Strafvollstreckungskammer und des erstinstanzlichen Gerichts

    Für die Entscheidung über die Aussetzung der Vollstreckung des Restes der Gesamtfreiheitsstrafe aus dem Urteil des Amtsgerichts Niebüll vom 6. Oktober 2011 - Az. 6 Ls 108 Js 6272/10 (33/11) - zur Bewährung nach Verbüßung von zwei Dritteln der verhängten Strafe ist das Landgericht Braunschweig ? Strafvollstreckungskammer ? zuständig.
  • BGH, 23.09.2020 - 2 ARs 254/20

    Aussetzung des Strafrestes bei zeitiger Freiheitsstrafe (Einwilligung der

    Für die Entscheidung über die Aussetzung der Vollstreckung des Restes der Gesamtfreiheitsstrafe aus dem Urteil des Amtsgerichts Niebüll vom 6. Oktober 2011 - Az. 6 Ls 108 Js 6272/10 (33/11) - zur Bewährung nach Verbüßung von zwei Dritteln der verhängten Strafe ist das Landgericht Braunschweig ? Strafvollstreckungskammer ? zuständig.
  • LG Kiel, 13.03.2019 - 10 StVK 16/19
    Es wird festgestellt, dass die Vollstreckung der Gesamtfreiheitsstrafe aus dem Urteil des Amtsgerichts Niebüll vom 06.10.2011 (Az.: 6 Ls 108 Js 6272/10 (33/11)) derzeit unzulässig ist.

    Der Verurteilte verbüßt seit dem 18.10.2018 in der Justizvollzugsanstalt Kiel eine Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in zehn Fällen aufgrund des Urteils des Amtsgerichts Niebüll vom 06.10.2011 (Az.: 6 Ls 108 Js 6272/10 (33/11)), nachdem die zunächst erfolgte Strafaussetzung zur Bewährung durch Beschluss des Landgerichts Braunschweig vom 15.03.2018 (Az.: 50 BRs 2/18) widerrufen worden war.

  • OLG Braunschweig, 26.08.2019 - 1 Ws 154/19

    Spezialitätsgrundsatz bei unfreiwilliger Rückkehr eines in die Bundesrepublik

    Er habe sich jahrelang im Ausland aufgehalten und habe sich bereits nach einer Haftentlassung aus der Justizvollzugsanstalt W. im August 2018 wieder über die Niederlande nach Italien abgesetzt, wo er für das Verfahren der Staatsanwaltschaft Flensburg mit dem Aktenzeichen 108 Js 6272/10 festgenommen worden sei.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht